www.weddingstyle.de

Margeriten selbst gemacht


Auch ohne großartige Bastelfähigkeiten können Sie diese Margeriten ganz einfach selbst herstellen. Sie benötigen lediglich die richtigen Materialen und Werkzeuge. 

Rollen Sie Efaplast light auf einer glatten Fläche 4 mm dünn aus. Dabei heben Sie die Masse hoch und lösen den platten Fladen immer wieder hoch, um das Ausrollen zu erleichtern. Jetzt stechen Sie eine Margerite mit dem Ausstecher aus und decken die verbleibende Masse mit Cellophanpapier ab, damit sie nicht austrocknet.

Legen Sie ein Blütenblatt auf den Zeigefinger (die Spitze zeigt zum Fingernagel) und rollen ein Veiner Tool über das einzelne Blatt. Dadurch erhält es eine Struktur und wird dünner. So verfahren Sie mit allen Blütenblättern. Formen Sie nun eine bohnengroße Menge gelbes Efaplast zur Kugel. Legen Sie die Blüte in Ihre Hand, geben einen kleinen Punkt UHU-Alleskleber auf die Mitte und drücken die gelbe Kugel darauf. Dadurch formt sich die Blüte automatisch natürlich. Wer mag, kann jetzt noch den Ansatz der Kugel mit einem Messer oder Modellierstab andrücken und die Blütenblätter nach Wunsch formen. Zum Trocknen wird die Blüte nun in ein rundes Gefäß gelegt. 

Bevor der Mittelteil komplett getrocknet ist, stecken Sie einen Draht von unten in die Blüte und stellen sie zum Trocknen in ein Glas. Zum Schluss wird der Draht mit Floristikband umwickelt. Für das perfekte Finish können Sie die weißen Blätter noch mit Zuckerpuder „Pearl White“ aus dem Tortenbedarf abpudern.

Die gelben Blüten werden in gleicher Weise hergestellt. Doch anstelle eine gelbe Kugel in die Mitte zu setzen, drücken Sie die ganze Blüte zusammen.

Übrigens: Alle Farben Efaplast light sind miteinander mischbar, so dass man das herkömmliche Gelb auch mit Weiß abschwächen kann.


www.weddingstyle.de

Newsletter-Anmeldung

Ich möchte den Newsletter
weddingstyle Infoservice (optional)