10 Regeln für eine gelungene Tischdekoration

 

 
Tischnummer
Tischnummer aus Acryl zur rosafarbenen Tischdekoration

 

Die Tischdecken – Basis für eine gelungene Tischdekoration

Standard in Restaurants und beim Geschirr-Verleih-Service sind weißes Geschirr und weiße Tischdecken. Mit farbigen Tischdecken könnt ihr allerdings den Raum im Handumdrehen in eine wundervolle Stimmung tauchen. Mittlerweile kann man sie sogar im Deko-Verleih in den verschiedensten Farben mieten. Alternativ könnt ihr auch Stoff in eurer Wunschfarbe kaufen und die Kanten so reißen, dass es absolut hochzeitsfein ist.

Auch eine Alternative: Herrliche Holztische, die gar keine Tischdecken benötigen. Diese könnt ihr beim Dekoverleih mieten.

 

Trends Tischdekoration zur Hochzeit

Für uns gibt es nur die Trends, die man sich selbst setzt. Gerade beim Thema Hochzeit gibt es so unendlich viele Stylingmöglichkeiten, dass es keinen Sinn macht einem Trend nachzurennen.

Mit anderen Worten: Bevor Sie sich das Hirn zermartern, wie Sie irgendein Trendthema in Ihre Hochzeit aufnehmen, überlegen Sie viel besser, was Sie selbst möchten. Bei der Dekoration gibt es allerdings eine Sache, die absolut nicht mehr im Trend liegt: Stoffdrapierungen auf dem Tisch. Diese Dekorationsart war in den 90er Jahren modern, weil es neu war, viel Farbe auf den Tisch zu bringen. Heute liegen die Stoffbahnen glatt auf dem Tisch! Alles andere wirkt altbacken.

 

Tischdekoration Rosa und Blau
Tischdekoration mit rosafarbenem Blumengesteck in einer Glasvase und hellblauen Kerzen | Foto: Theresa Povilonis Photography

 

Bedeutung der Farben

Bestimmte Farben rufen verschiedene Stimmungen und Assoziationen hervor. Dies kann man ganz hervorragend bei der Betrachtung einer rosafarbenen Tischdekoration beobachten. Denn woran denken Sie dabei direkt? Richtig. An eine Mädchentaufe. Um genau dies zu vermeiden, muss man mit der richtigen Stofflichkeit und anderen Elementen dagegen halten, um eine rosafarbene Dekoration auch stilvoll und hochzeitlich wirken zu lassen.

 

Farbwüsten

Bei der Betrachtung verschiedener Tischdekorationen fällt oft auf, dass die verwendeten Farben gar nicht in Szene gesetzt wurden. Auf eine rote Tischdecke werden rote Vasen und rote Blumen gestellt. Das Ergebnis ist, dass man es eigentlich bei der Tischdecke hätte belassen können. Denn weder die Vasen noch die Blumen können von weitem wahrgenommen werden. Arbeiten Sie also stets mit Kontrasten, um Ihre Dekoelemente auch in den Vordergrund zu stellen.

 

Tischdekoration Weiß
Tischdekoration mit Blumensträußen aus weißen Rosen in Glasvasen | Foto: Christine Meintjes

 

Stofflichkeit: Die passenden Elemente für eure Tischdekoration

Manchmal passen die konzipierten Elemente einer Dekoration einfach nicht zueinander. Das sieht man aber oft erst, wenn man einen Probetisch dekoriert. Hierbei ist es wie bei der Mode: Die Farbe, die Oberfläche oder die Assoziation zu einem Element kann eine Dekoration entweder optimal ergänzen oder zerstören.

 

Proportionen

Wenn ein Element zu groß oder zu klein ist, passt es ebenfalls manchmal nicht zu den sonstigen Objekten der Dekoration. Achten Sie also immer darauf, dass man auf kleinem Raum eine ganz enge Beziehung der Objekte untereinander wahrnimmt. Wenn die Proportionen der Elemente zueinander nicht stimmen, wirkt die gesamte Dekoration unstimmig.

 

Tischdekoration Weiß
Tischdekoration mit weißen Blumen in verschiedenen Glasvasen | Foto: Christine Meintjes

 

Weiß

Eine reinweiße Dekoration in modernem Ambiente ist toll. Nicht so passend sind reinweiße Kerzen in einer nicht reinweißen Dekoration, da sie einen zu harten Kontrast erzeugen. Arbeiten Sie deshalb immer mit leichten Cremetönen, denn auch Tischdecken und Stoffservietten wirken selten schneeweiß.

 

Blumenmeer

Ein Blumenmeer auf dem Tisch ist atemberaubend. Achten Sie jedoch auch darauf, dass die Blumen auch gut sichtbar in Szene gesetzt werden. Wenn ein zu großer und dominanter silberner Kerzenleuchter den Blüten die Show stiehlt, war der Kostenaufwand vergebens.

 

Tischnummer
Tischnummer in weiß an einem silbernen Ständer | Foto: Christine Meintjes

 

Saison beachten

Im Frühling mögen wir helle, im Herbst lieber gedeckte Farben. Hier verhält es sich ähnlich wie bei Speisen. An einem heißen Sommertag schmeckt ein deftiger Eintopf einfach nur halb so gut. Beachten Sie diese Stimmung auch bei der Dekoration.

 

Kleine Geschenke

Alles, was auf dem Platz des Gastes steht, sieht er als kleines Geschenk an. Wenn Sie also teure Teelichthalter nur zur Dekoration auf den Platzteller stellen, sollten Sie einkalkulieren, dass diese nach dem Fest nicht mehr da sind.

 

Tischdekoration Rosa und Grau
Tischdekoration mit rosafarbenen Blüten und weißen Stühlen

MerkenMerken

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Anleitung: Tischdeko mit Kirschblüten und Origami-Kranichen

Moderne Tischdeko in Grau, Türkis und Weiß

Tischdeko-Basics: Was nicht passt, wird passend gemacht

Jetzt die weddingstyle Sonderausgabe lesen →

Wollt ihr wissen, wan die nächste Ausgabe erscheint? Meldet euch für unseren Newsletter an und erhaltet die neuen Updates.

>