So kommt der Brautstrauß heil an

Brautstrauß-Transporthilfe

Tradition ist es ja, dass der Bräutigam den Brautstrauß am Hochzeitsmorgen abholt. Doch wie wird der Brautstrauß am besten transportiert?

Darf man die Blüten einfach auf den Beifahrersitz legen? 

Besser nicht, denn dadurch knicken die Blütenblätter und erhalten braune Flecken. 

Deshalb haben wir eine Idee entwickelt, wie ihr den Brautstrauß sicher transportieren könnt.

In unserer DIY-Transportbox für den Brautstrauß steht der Strauß optimal und ihr verhindert auf jeden Fall, dass die Blüten beschädigt werden. 

Anleitung Brautstrauß-Transportbox

Box mit Band: DIY oder fix und fertig kaufen

Da es – als wir diese Idee umgesetzt haben – noch keine hübschen weißen Rundboxen zu kaufen gab, haben haben für unser Beispiel eine Pappbox* mit 19 cm Durchmesser und 21 cm Höhe mit Kreidefarbe geweißt.

Anschließend haben wir auf den Seiten jeweils ein Loch gebohrt und eine Metall-Öse ergänzt, damit es hübscher aussieht.

Durch die Löcher wird dann ein Schleifenband von außen nach innen gezogen und dort verknotet.

Mittlerweile gibt es jedoch fertige Boxen, so dass ihr euch diese Arbeit sparen könnt. Wir haben euch verschiedene Varianten, die wir testweise bestellt haben, um die Qualität zu beurteilen, unten verlinkt.

Hübsche Schilder für eure Brautstrauß-Box

Damit die Box sich hochzeitsfein macht, haben wir euch zwei Schilder gestaltet, die ihr einfach für eure eigene Box downloaden könnt (siehe Link unten). Ihr müsst euch nur noch entscheiden, ob ihr „Best day ever“ oder „the best ist yet to come“ für eure Box verwenden möchtet.

Druckt die Vorlage aus und klebt sie auf die Box. 

Fertig ist eine wirklich hübsche Brautstrauß-Transportbox, in dem die Blüten sicher zur Braut und zum Trauort gebracht werden können.

Brautstrauß sicher transportieren

Damit die Köpfe der Blüten ohne Druck auf dem Rand der Box ruhen, polstert ihr eure Transportbox ganz einfach mit Seidenpapier aus. 

Falls der Brautstrauß noch ein bisschen Wasserversorgung benötigt, umwickelt ihr die Stiele ganz mit feuchter Küchenrolle. Stellt ein Glas in eure Transportbox und gebt diesem durch zusammengeknülltes Papier, das drumherum gelegt wird, einen sicheren Stand.

Jetzt könnt ihr euren Brautstrauß hineinstellen ohne dass das Papier der Box aufgeweicht würde. 

Noch ein Tipp: Falls ihr einen sehr üppigen Strauß habt, könnt ihr um das Glas zusätzlich ein paar Kieselsteine legen, damit die Box beschwert wird. So könnt ihr sie in den Fußraum des Autos stellen und seid sicher, dass sie während der Fahrt nicht umkippt.


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Brautstrauß: Die zauberhafte Tradition rund um den Strauß zur Hochzeit

Trauzeuge fragen: „Mach Dich schick – Du wirst gebraucht“

Geldgeschenke Hochzeit: 39 geniale Ideen zum Basteln oder Kaufen

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle