Hochzeitsanzug kaufen – Alle Infos, Tipps und Trends

Anzug kaufen

Lasst euch doch einfach mal beraten! Schnappt euch eure Jungs und genießt die Planungszeit mit einem Besuch beim Maßkonfektionär. Genauso wie die Damen das Brautkleidshopping zelebrieren, könntet ihr gemeinsam euren Anzug aussuchen und anschließend den Abend beispielsweise mit einem Whiskey-Tasting abschließen.

Hier steht der Bräutigam im Mittelpunkt. Zelebriert auch euren Besuch beim Herrenausstatter. Ihr könnt mit eurer Liebsten, mit dem Trauzeugen oder euren Eltern auf die Suche gehen. Je nachdem, ob ihr euer Outfit vor der Hochzeit preisgeben möchtet oder nicht.

Für die Outfit-Abstimmung kann die Braut auch ein paar Wunsch-Outfits sammeln und ein Stoffmuster ihres Kleides mitgeben. So kann garantiert nichts schiefgehen.

Damit ihr für den Herrenausstatter gut informiert seid, haben wir euch die wichtigsten Facts über Herren-Hochzeitsoutfits zusammengestellt. So könnt ihr ganz cool damit glänzen, einen Frack von einem Cut unterscheiden zu können.

Was unterscheidet einen Hochzeitsanzug von einem Business- oder Festanzug?

Eigentlich gar nicht so viel. Im Grunde könnt ihr zur Hochzeit auch einen ganz normalen Anzug tragen, den ihr später noch zu weiteren Gelegenheiten tragen könnt. Auch hierfür zeigen wir euch im Anschluss einige Beispiele. Der klassische Anzug für den Bräutigam besteht allerdings aus einem edlen, leicht glänzenden Oberstoff und wirkt etwas klassischer.

Wer es noch eleganter mag, wird sich für einen Smoking, Frack, Cutaway (kurz Cut) als Anzug für die Hochzeit entscheiden.

Wo kaufe ich meinen Anzug zur Hochzeit am besten?

Hochzeitsanzüge kauft ihr am besten beim Herrenausstatter oder ihr lasst euch euren Anzug zur Hochzeit nach Maß schneidern. Herrenausstatter führen Hersteller, die sich auf das Thema Hochzeit und festliche Anzüge spezialisiert haben. Auch viele Brautmode-Geschäfte haben eine eigene Abteilung für den Herren Anzug zur Hochzeit.

Egal wo ihr kauft: Seht auf jeden Fall genau hin und entscheidet euch nicht für die günstigste Variante. Denn hier wird immer an einer guten Stoffqualität gespart, was ihr bei eurer Hochzeit bitter bereuen werdet.

Aus welchem Material sollte der Anzug für die Herren zur Hochzeit sein?

Wer Sorge hat, dass er bei seiner Sommerhochzeit mit einem Anzug ins Schwitzen kommt, sollte sich auf keinen Fall für einen Polyester-Stoff entscheiden, denn hier ist das Schwitzen vorbestimmt. Die beste Wahl sind immer beste Obermaterialien wie zum Beispiel Schurwolle, denn sie bietet optimales Klima im Anzug und kann nach Jahreszeit unterschiedlich verwebt werden. Eine Mischung mit Seide bringt zusätzlich ein angenehmes Tragegefühl.

Der Stoff macht den Anzug

Der Stoff ist auch wichtig, damit der Anzug perfekt sitzt. Bei etwas fülligeren Herren beispielsweise sollte der Stoff nicht zu dünn sein. Bei ein paar Rundungen entstehen schnell viele kleine Fältchen, die den Anzug nicht mehr schön aussehen lassen.

Der Stoff
macht den Anzug

Neben einer perfekten Verarbeitung ist es der Stoff, welcher euren Anzug perfekt sitzen lässt. Nicht nur das Ober-Material, sondern auch das Futter und alle sonstigen verarbeiteten Elemente müssen beste Qualität aufweisen und zusammen harmonieren. Natürlich auch bei der Hose. Schenkt dem Stoff eures Anzugs deshalb auf jeden Fall einen genauen Blick, fasst ihn an und fühlt die Verarbeitung.

Stoffe für die Sommerhochzeit

Eine leichte Sommerwolle, die besonders fein versponnen ist, kann atmen und garantiert dadurch, dass man nicht schwitzt. Alternativ bietet sich auch Leinen als leichter Stoff für den Sommer an. Hier gibt es allerdings stilistische Einschränkungen, da der Stoff eher sportlich wirkt und somit eher für den Vintage-Stil geeignet ist. Dann ist es auch überhaupt nicht schlimm, wenn das Material ’natürlich‘ knittert, denn es passt perfekt zum lässigen Stil der Hochzeit.

Heiße Sommertage und trotzdem einen Anzug tragen?

Durch eine Schurwolle/Mohair-Mischung zaubert DIGEL herrlich leichte Anzüge, die man auch gerne bei sommerlichen Temperaturen trägt.

Stoffe für die Winterhochzeit

Im Winter bietet sich wieder Schurwolle an, diesmal aber zu schweren, wärmenden Stoffen verwoben.

Qualität zählt – Macht den Test

Wichtig ist in jedem, ausschließlich hochwertige Stoffe zu erhalten, denn dadurch sitzt der Anzug bestens und ihr habt optimales Tragegefühl.

Und ob euer Anzug aus einem wirklich guten Material gefertigt wurde, könnt ihr ganz einfach herausfinden, indem ihr den Ärmel in die Hand nehmt und knittert. Wenn es raschelt oder knistert, lasst am besten gleich die Finger weg. Und auch wenn der Stoff nach dem Knautschen aussieht, als wäre er gerade aus dem Wäschekorb gezogen, wisst ihr, dass es sich nicht um eine keine optimale Qualität handelt.

Die Farbe für euren Hochzeitsanzug

Auch wenn schwarze Hochzeitsanzüge absolut trendig sind, muss es unbedingt Schwarz für den Anzug des Bräutigams sein. Ebenso bietet sich Anthrazit oder Grau für die Hochzeit wunderbar an und passt auch perfekt zu Brautkleidern in Weiß, Offwhite sowie Rosé.



Wo kaufe ich meinen Anzug zur Hochzeit am besten?


Hochzeitsanzüge kauft ihr am besten beim Herrenausstatter 

oder ihr lasst euch euren Anzug 

zur Hochzeit nach Maß schneidern. Herrenausstatter führen Hersteller, die sich auf das Thema Hochzeitsanzug und festliche Anzüge spezialisiert haben. 

Viele Brautmode-Geschäfte haben auch eine eigene Abteilung für 

den Herrenanzug zur Hochzeit.


Egal wo ihr kauft: Seht auf jeden Fall genau hin und entscheidet euch nicht für die günstigste 

Variante. Denn hier wird immer 

an einer guten Stoffqualität gespart, was ihr bei eurer Hochzeit bitter bereuen werdet. Aber wie erkennt man eine gute Qualität? 

Das verraten wir euch auf der nächsten Seite. 

Was unterscheidet den Hochzeitsanzug von anderen Anzügen?


Der Unterschied ist eigentlich gar nicht so groß. Im Grunde könnt ihr zur Hochzeit auch einen ganz normalen Anzug tragen, der später noch zu weiteren Gelegenheiten getragen werden kann. 


Der klassische Hochzeitsanzug wirkt durch seinen edlen, leicht glänzenden Oberstoff festlicher als „normale“ Anzüge. Durch den Vintage-

Trend gibt es allerdings als Pendant derzeit eine Fülle von matten Hochzeitsanzügen aus feinem Leinen, um dem lockeren Stil gerecht zu werden.


Meistens wird der Hochzeitsanzug – anders als der Businessanzug – mit den typischen, farblich abgestimmten Accessoires vervollständigt: Weste, Fliege oder Plastron sowie Einstecktuch. Sie geben dem Anzug einen besonderen Look in 3D-Optik.


Wer es noch eleganter mag, wird sich für einen Smoking, Frack oder Cutaway (kurz Cut) als Anzug für 

die Hochzeit entscheiden.


Aus welchem Material sollte mein Anzug sein?


Wer Sorge hat, dass er bei seiner Sommerhochzeit mit einem Anzug ins Schwitzen kommt, sollte sich auf keinen Fall für einen Polyester-Stoff entscheiden. Dieser lässt die Luft nicht ausreichend zirkulieren und das Schwitzen ist vorprogrammiert. 


Der Stoff macht den Anzug


Wichtig für die Wirkung des Looks 

ist der Glanzgrad des Stoffes. Je matter und grober gewebt, desto sportlicher ist seine Wirkung. 

Überlegt aber auch, was für eure Hochzeit am besten passt. Ein stark glänzender Anzug beispielsweise wirkt sehr elegant und ist deshalb bei einer rustikalen Hochzeit unter freiem Himmel vielleicht nicht die perfekte Wahl.

matt oder glänzend

Wichtig für euren Look ist auch der Glanzgrad des Stoffes. Je matter und grober gewebt, desto sportlicher wird der Eindruck. Erzählt eurem Herrenausstatter deshalb vor der Anprobe ein wenig von eurer Hochzeit, um genau den Ausdruck zu erhalten, der zu eurem Hochzeitsstil passt. Ein stark glänzender Anzug ist zwar ultra elegant, passt aber einfach nicht zu einer rustikalen Hochzeit unter freiem Himmel.


Die Wahl des Stoffes ist aber auch wichtig, um einen perfekten Sitz 

zu garantieren. 

Bei etwas fülligeren Silhouetten darf der Stoff nicht zu dünn sein, denn durch die Rundungen entstehen beim Tragen viele kleine Fältchen, die den Anzug schnell nicht mehr schön aussehen lassen.


Die beste Wahl ist immer hochwertiges Obermaterial wie zum Beispiel Schurwolle. Sie bietet ein optimales Klima im Anzug und kann, je nach 

Jahreszeit des Tragens, unterschiedlich verwebt werden. Eine Materialmischung mit Seide bringt zusätzlich ein herrlich angenehmes Tragegefühl.


Sommerstoffe


Eine leichte Sommerwolle, die besonders fein versponnen ist, kann atmen und garantiert dadurch, dass man nicht schwitzt. 


Alternativ bietet sich auch Leinen 

als leichter Stoff an. Durch seine Eigenart leicht zu knittern erzeugt Leinen einen lässigen Touch – perfekt für den Vintage-Stil geeignet.


Winterstoffe


Im Winter bietet sich wieder Schurwolle an, diesmal aber zu schweren, wärmenden Stoffen verwoben.


Qualität zählt 

– Macht den Test


Ob euer Anzug aus einem wirklich guten Material gefertigt wurde, könnt ihr ganz einfach herausfinden, indem ihr den Ärmel in die Hand nehmt und knittert. Wenn es raschelt oder knistert, lasst am besten gleich die Finger weg. 

Und auch wenn der Stoff nach dem Knautschen aussieht, als sei er gerade aus dem Wäschekorb gezogen worden, wisst ihr, dass es sich nicht um eine optimale Qualität handelt.


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Einstecktuch falten: Die 6 besten Faltungen für jeden Look

Einstecktuch Hochzeit: Das sind die Style-Optionen für ein edles Accessoire

Fliege zur Hochzeit: Die schönsten Hochzeitsfliegen & coole Tipps

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt die weddingstyle Sonderausgabe lesen →

Wollt ihr wissen, wan die nächste Ausgabe erscheint? Meldet euch für unseren Newsletter an und erhaltet die neuen Updates.