Heiraten in Mexiko: Infos, Dokumente & Behördengänge für eure Hochzeit

Mystische Cenoten, in denen warme Sonnenstrahlen das türkisblaue Wasser zum Glitzern bringen, während Lianen an den Wänden ranken und von den Decken herunterhängen, karibische weiße Sandstrände, die von kristallklarem Wasser umgeben sind, oder herrliche große Landgüter, die mitten im Grünen entlang der schönsten Küsten stehen – das ist nur eine kleine Auswahl an wirklich atemberaubenden Orten, die euch Mexiko als Hochzeitsdestination bietet. Denn dieses Land ist ein echter Schatz an außergewöhnlich schönen Traumkulissen für eure Hochzeit.

Wenn ihr wissen wollt, wie ihr in Mexiko an einem dieser wundervollen Orte eure persönliche Traumhochzeit umsetzen könnt und welche Dokumente ihr dafür benötigt, dann lest jetzt unbedingt weiter.

Heiraten in Mexiko

Heiraten in Mexiko | Foto: John Cafazza

Heiraten in Mexiko

Heiraten in Mexiko | Foto: Moon

Heiraten in Mexiko

Alle Informationen in der Übersicht

Feiert eure Traumhochzeit unter der sonne mexikos

Wie kann man in Mexiko heiraten?

In Mexiko könnt ihr sowohl standesamtlich als auch kirchlich heiraten. Allerdings ist nur eine standesamtliche Trauung rechtsgültig.

Wo kann man in Mexiko heiraten?

In einer herrlichen Strandvilla mit Meerblick, am weißen karibischen Sandstrand, in einer kolonialen Hazienda mitten im Grünen oder in einer mystischen Cenoten-Höhle an deren Wänden Lianen ranken und in das türkis glitzernde Wasser fallen – in Mexiko könnt ihr an den atemberaubendsten Orten standesamtlich heiraten, denn die Standesbeamten können euch überall trauen.

Kirchliche Trauung können allerdings nur in einer Kirche stattfinden.

Wann ist die beste Zeit, um in Mexiko zu heiraten?

Von November bis April habt ihr die beste Wetterlage für eure Hochzeit in Mexiko.

Diese Dokumente benötigt ihr für eine Hochzeit in Mexiko

  1. Einreisedokumente
  2. Beglaubigte Kopien eurer Geburtsurkunden (erhaltet ihr im Einwohnermeldeamt eures Geburtsortes)
  3. Gültige Reisepässe von mindestens 6 Monaten
  4. Jeweils zwei Passfotos von Braut und Bräutigam
  5. Aktuelle Meldebescheinigung mit Angabe des Wohnortes in Deutschland und Familienstandes
  6. Attest eines in Mexiko zugelassenen Arztes, mit der Bestätigung, dass ihr nicht an Syphilis, Tuberkulose etc. erkrankt seid (nicht älter als 15 Tage)
  7. Zahlungsnachweis der anfallenden Gebühren (im Standesamt bei Anmeldung zu bezahlen)
  8. Falls ihr einen Ehevertrag habt: Auskünfte über das Vermögen und Schulden eines jeden Partners
  9. Falls geschieden: Rechtskräftiges, beglaubigtes Scheidungsurteil
  10. Falls verwitwet: Beglaubigte Sterbeurkunde
  11. Für Trauzeugen: Gültiger Lichtbildausweis

Falls ihr kirchlich heiraten möchtet, braucht ihr zuvor eine Erlaubnis eures heimischen Pfarramtes, um kirchlich in Mexiko zu heiraten. Setzt euch dazu mit eurem örtlichen Pfarramt in Verbindung.

HINWEIS

Alle Dokumente müssen von einem Übersetzer vor Ort, der vom dortigen Oberlandesgericht zugelassen ist, ins Spanische übersetzt werden. Zudem müssen deutsche Urkunden mit einer Apostille (internationaler Beglaubigungsvermerk) der zuständigen deutschen Behörde versehen sein, um in Mexiko anerkannt zu werden.

Welche Behördengänge sind vor Ort notwendig, um in Mexiko zu heiraten?

In der Praxis meldet das Brautpaar oder eine von ihm bevollmächtigte Person seinen Heiratswunsch mindestens drei Tage unter Vorlage der oben genannten Unterlagen persönlich beim Standesamt an, das die Trauung vorbereitet und den Termin festlegt.

Die Bearbeitungsdauer eures Antrages auf Eheschließung dauert etwa eine Woche. Innerhalb von acht Tagen, nachdem euer Antrag genehmigt wurde, muss die Trauung stattfinden.

Heiraten in Mexiko

Heiraten in Mexiko | Foto: Spencer Watson


Werbung


HOCHZEIT Mexiko

Häufige Fragen zum Heiraten in Mexiko

So seid ihr perfekt auf alles vorbereitet

Wird ein Dolmetscher benötigt?

Ja, wenn nicht alle Beteiligten die spanische Sprache beherrschen, wird bei einer Hochzeit in Mexiko auf einen Dolmetscher bestanden.

Werden Trauzeugen benötigt?

Ja, bei einer Hochzeit in Mexiko müssen sowohl für die Braut als auch für den Bräutigam jeweils zwei volljährige Trauzeugen anwesend sein.

Ist die Trauung rechtsgültig?

Ja, ihr erhaltet nach der Trauung eine mexikanische Heiratsurkunde. Diese muss zusätzlich mit einer Apostille versehen werden, damit eure Hochzeit auch in Deutschland anerkannt werden kann.

Wie hoch sind die Kosten der Trauung?

Die Gebühren für eine Eheschließung in Mexiko sind von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich und sollten vor Anmeldung der Eheschließung erfragt werden. 

Wie lang sollte der Planungsvorlauf sein?

Wir empfehlen euch einen Planungsvorlauf von mindestens drei Monaten, damit ihr genügend Zeit habt, alle notwendigen Dokumente in Deutschland für eure Hochzeit in Mexiko zu besorgen.

Mindestaufenthaltszeit am Urlaubsort

Eine Mindestaufenthaltszeit ist in Mexiko nicht vorgeschrieben, jedoch solltet ihr mindestens fünf Tage vor eurer Trauung anreisen, damit ihr genügend Zeit habt für alle Formalitäten vor Ort.

Heiraten in Mexiko

Heiraten in Mexiko | Foto: Joe Cooke

Heiraten in Mexiko

Heiraten in Mexiko | Foto: Salvador Navarro Maldonado

Heiraten IN Mexiko

Wie wird traditionell in Mexiko geheiratet?

entdeckt wundervolle Traditionen

In Mexiko wird genauso temperamentvoll Hochzeit gefeiert, wie es auch die Mexikaner sind. Musik und Tanz spielen hier die wichtigste Rolle und sorgen für eine stimmungsvolle Trauung und Feier, die alle Gäste noch lange in Erinnerung behalten sollen.

Zauberhafte mexikanische Hochzeitsbräuche

Bei einer mexikanischen Trauung gibt es weder für die Braut noch für den Bräutigam einen festen Dresscode. Die Braut kann zum Beispiel im Flamencokleid vor den Altar treten und statt eines Brautstraußes auch einen Fächer passend zum Kleid wählen. 

Während der Trauung überreicht der Bräutigam seiner Braut 13 Goldmünzen, die Vertrauen, Zuversicht und finanzielle Unterstützung ihr gegenüber ausdrücken sollen. Außerdem symbolisiert er damit, dass sie ab diesem Zeitpunkt für alle weltlichen Güter in der Ehe Verantwortung übernimmt.

Bei der Hochzeitsfeier gibt es für das Brautpaar eine große Pinjata aus Krepp- oder Pappmaché, die mit vielen Süßigkeiten oder Geld gefüllt ist. Braut und Bräutigam müssen diese mit verbundenen Augen solange schlagen, bis der Inhalt aus der Pinjata herausfällt. Dabei werden sie lautstark von den Gästen angefeuert.

TIPP

Wer kann mir helfen, meine Hochzeit im Ausland zu planen?



Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle
>