Bereit, eure Hochzeit einzigartig schön zu machen?

Wir helfen euch dabei mit einem einfachen Guide

Heiraten in Thailand: Tolle Tipps, Ideen Infos für eure Hochzeit

Lesedauer: Minuten

Bunte Blütenblätter überall, kleine Äffchen, die von Palme zu Palme hüpfen, der Duft von Räucherstäbchen in der Luft und türkisblaues Wasser, das so kristallklar ist, dass man von dem weiß-goldenen Strand die herrlichsten Fischschwärme entdecken kann – so sieht die Traumkulisse zum Heiraten in Thailand aus. 

Deshalb wollen wir euch dieses Land unbedingt für eure Hochzeit vorstellen und verraten euch zusätzlich, was ihr alles braucht, um dort zu heiraten und feiern.

Heiraten und Flitterwochen in Thailand

Hochzeit Thailand | Foto: The Tongsai Bay

Heiraten in Thailand

Alle Informationen in der Übersicht

Damit ihr eure Traumhochzeit dort feiern könnt

Wie kann man in Thailand heiraten?

In Thailand könnt ihr sowohl standesamtlich, kirchlich als auch frei heiraten. Allerdings muss man bei einer kirchlichen Trauung zuvor standesamtlich geheiratet haben. 

Bei einer standesamtlichen Trauung führt der thailändische Standesbeamte aber keine Trauungszeremonie durch, sondern unterschreibt lediglich mit euch zusammen eure Heiratsurkunde und das Heiratsregister. Wenn ihr euch eine persönliche Trauungszeremonie wünscht, könnt ihr dafür einen freien Trauredner organisieren.

Wo kann man in Thailand heiraten?

Ob ganz romantisch bei einer Bootsfahrt, an einem der herrlichen Sandstrände, mit anschließendem Candlelight-Dinner oder in einem der herrlichen Resorts – in Thailand habt ihr die verschiedensten Möglichkeiten, um eure Traumhochzeit stattfinden zu lassen, denn die Standesbeamten trauen euch überall.

Wann ist die beste Zeit, um in Thailand zu heiraten?

Von November bis April habt ihr die beste Wetterlage für eure Hochzeit in Thailand.

Diese Dokumente benötigt ihr für eine Hochzeit in Thailand

  1. Erweiterte Meldebescheinigung
  2. Internationale Geburtsurkunden
  3. Konsularbescheinigungen der deutschen Botschaft in Bangkok
  4. Beglaubigte Kopien eurer Reisepässe oder Personalausweise
  5. Ein internationales Ehefähigkeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate)
  6. Reisepässe oder Personalausweise mit einer Gültigkeitsdauer von mindestens 6 Monaten
  7. Falls geschieden: Original der Scheidungsurkunde oder beglaubigte Kopie des Scheidungsurteils
  8. Falls verwitwet: internationale Sterbeurkunde

So beantragt ihr die Konsularbescheinigung

Damit euch der thailändische Standesbeamte rechtsgültig trauen kann, braucht ihr beide eine Konsularbescheinigung von der deutschen Botschaft in Bangkok. Diese könnt ihr vorab per E-Mail beantragen. Dazu müsst ihr eure beglaubigten Passkopien, euer Ehefähigkeitszeugnis und jeweils einen von jedem von euch ausgefüllten Fragebogen der thailändischen Behörden per Email der Botschaft in Bangkok zuschicken.

→ Hier findet ihr den Fragebogen zur Konsularbescheinigung

Die anschließende Bearbeitungszeit für die Ausstellung der Bescheinigungen liegt bei drei bis vier Tagen. Die Konsularbescheinigungen können anschließend von euch persönlich innerhalb der Öffnungszeiten der deutschen Botschaft in Bangkok (8:30 bis 11:30 Uhr) abgeholt werden. 

Alternativ könnt ihr euch die Bescheinigungen aber auch per Post zu euch nach Hause schicken lassen. Dazu müsst ihr eurer E-Mail zusätzlich eine von euch ausgefüllte Kostenübernahmeerklärung anhängen, in der ihr bestätigt, alle anfallenden Kosten von der Ausstellung bis zum Versand der Konsularbescheinigungen zu übernehmen.

→ Hier findet ihr die Kostenübernahmeerklärung für die Konsularbescheinigung

Zusätzlich muss jede Konsularbescheinigung eine Überbeglaubigung durch das thailändische Außenministerium in Bangkok erhalten, damit die Bescheinigung von dem thailändischen Standesbeamten anerkannt wird. Dies müsst ihr persönlich vor Ort erledigen oder ihr beauftragt einen Dokumentenservice mit dieser Aufgabe, sich dann um alle notwendigen Behördengänge für euch kümmert. 

Die überbeglaubigten Konsularbescheinigungen müssen anschließend zwei bis drei Tage vor eurer Hochzeit beim örtlichen Standesamt in Thailand zur Prüfung vorgelegt werden. Danach könnt ihr einen Termin mit einem Standesbeamten vereinbaren.

Heiraten in Thailand

Heiraten in Thailand | Foto: Max Bottinger


Unsere Sponsoren


Hochzeit Thailand

Häufige Fragen zum Heiraten in Thailand

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Wird ein Dolmetscher benötigt?

Sofern beide Ehepartner die englische Sprache beherrschen, wird kein Dolmetscher benötigt. Zudem habt ihr die Möglichkeit, einen freien Trauredner zu organisieren, der eure Sprache spricht.

Werden Trauzeugen benötigt?

Nein, um in Thailand zu heiraten, braucht ihr keine Trauzeugen.

Ist die Trauung rechtsgültig?

Ja, die Trauung in Thailand ist rechtsgültig.

Wie hoch sind die Kosten der Trauung?

Die Gebühren für eine Eheschließung in Thailand sind von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich und sollten vor Anmeldung der Eheschließung erfragt werden.

Wie lang sollte der Planungsvorlauf sein?

Da vorab einige Behördengänge sowohl in eurer Heimat als auch in Thailand zu erledigen sind, solltet ihr je nach gewünschter Trauungszeremonie mindestens sechs Monate einplanen.

Mindestaufenthaltszeit am Urlaubsort

Ein Mindestaufenthalt ist nicht notwendig, jedoch empfehlen wir euch erst nach acht bis neun Tagen Aufenthalt eure Trauung stattfinden zu lassen. Diese Laufzeit ist notwendig, um eure all eure benötigten Dokumente dem thailändischen Außenministerium zur Überbeglaubigung vorzulegen und diese anschließend beim Standesamt eurer Hochzeitsdestination zur Prüfung einzureichen. 

Heiraten und Flitterwochen in Thailand

Hochzeit Thailand | Foto: The Tongsai Bay

Heiraten IN Thailand

Zauberhafte thailändische Hochzeitsbräuche

lernt die schönsten Traditionen des landes kennen

Bevor der Bräutigam seine Braut empfangen darf, muss er mehrere Aufgaben erfüllen. Dazu halten die Brautjungfern und Cousinen der Braut symbolisch drei Tore fest, die der Bräutigam passieren muss. Dazu muss er verschiedene Fragen beantworten, unterschiedliche Aufgaben erfüllen und den Tor-„Hüterinnen" kleine Geldgeschenke überreichen. 

Auch die Brautmutter erhält Geschenke von dem Bräutigam. Hierbei handelt es sich um das sogenannte Brautgeld (Sin Sod), das der Bräutigam in Form von Geld, Gold, Schmuck und Land der Brautmutter überreicht.

Bei der Trauungszeremonie wird das Brautpaar durch eine Wasserweihung offiziell zu Ehemann- und -frau. Dazu träufeln alle Gäste der Trauung Wasser aus einer Muschelschale auf die Hände des Brautpaares und sprechen dabei gute Wünsche für die beiden aus.

Das Ehebett des Brautpaares wird vor der Hochzeitsnacht von einem lang und glücklich verheiratetem Ehepaar symbolisch geweiht, um den beiden ihr Glück zu übertragen. Das Brautpaar muss anschließend mindestens drei Nächte darin schlafen.

Heiraten und Flitterwochen in Thailand

Heiraten in Thailand | Foto: Akaryn Koh Samui

Heiraten IN Thailand

Wichtige Praxisinformationen für eure Hochzeit

so ist eure Trauung auch in Deutschland gültig

Nach der Eheschließung erhaltet ihr eine thailändische Hochzeitsurkunde, die zusammen mit dem Heiratsregistereintrag in die deutsche Sprache übersetzt werden muss. Anschließend braucht die Urkunde einen Legalisations- bzw. Legalisationsersatzvermerk der deutschen Botschaft, um eure Ehe auch in Deutschland registrieren zu können.

Genaue Informationen zur Legalisation und dem Legalisationsersatzverfahren sowie dafür anfallende Gebühren und die Bearbeitungsdauer könnt ihr hier nachlesen:

→ Legalisation und Legalisationsersatzverfahren für thailändische Urkunden

TIPP

Wer kann mir helfen, meine Hochzeit im Ausland zu planen?


Unterstützt wurden wir bei diesem Beitrag von der Deutschen Botschaft in Bangkok.


Noch mehr zu diesem Thema entdecken: