Brautkleid Stoffe: Leitfaden für den perfekten Stoff eures Brautkleides

Natürlich werdet ihr euer Hochzeitskleid nicht auswählen, weil es aus Guipure-Spitze oder Shantung Seide ist. Aber es ist wichtig zu wissen, welche Brautkleid Stoffe für euer Traumkleid verwendet wurden.

Warum? Die Qualität der Stoffe macht die Qualität des Brautkleides aus. Dies bezieht sich letztlich auf die Passform wie auch auf den Tragekomfort an eurem Hochzeitstag. 

Ein preiswerter Stoff kann niemals so fließend fallen. Ihr kommt ins Schwitzen, wenn der Stoff nicht atmungsaktiv ist und die Passform eurer Korsage wird sich nicht optimal eurer Silhouette anpassen können.

Damit ihr euch beim Kauf kein X für ein U vormachen lasst und den Preis eures Kleides richtig beurteilen könnt, haben wir für euch alle Stoffe unter die Lupe genommen.

Hochzeitskleid Boho Anna Campbell

Hochzeitskleid im Boho-Stil von Anna Campbell

Die Stoffe machen das Brautkleid

Deshalb ist die richtige Wahl so wichtig!

Bevor euch alle Stoffe vorstellen, lasst uns kurz erklären, warum es so wichtig ist, aus welchem Stoff euer Brautkleid hergestellt wurde:

1. Der Stoff lässt Das Kleid genau so wirken wie es soll

Die weich fließenden Röcke, die ihr auf den wundervollen Produktbildern der Brautkleider seht, würden in der Realität niemals so fallen, wäre nicht der genau dafür gemachte Stoff ausgewählt worden.

2. Anschmiegsam statt steif

Auch ist der Stoff dafür verantwortlich, wie sich das Kleid an euren Körper anschmiegt. Wurde für eine eng anliegende Korsage beispielsweise Nylon oder Polyester statt feiner Seide verwendet, kann es passieren, dass der Ausschnitt unvorteilhaft absteht. Feine Seide hingegen schmiegt sich weich an den Körper an. 

3. Atmungsaktiv statt Schweiß gebadet

Wollt ihr Schweiß gebadet euren Hochzeitstag verbringen? Sehr wahrscheinlich nicht. Deshalb werden hochwertige Kleider aus natürlichen Stoffen hergestellt. Sie sind atmungsaktiv und bieten so bestes Klima unter dem langen Rock.

Preiswerte Kleider werden aus preiswerten Stoffen hergestellt, die eben nicht die oben beschriebenen Eigenschaften haben. 

Manchmal wird euch aber auch ein Kleid aus preiswertem Stoff teuer verkauft. 

Und genau davor möchten wir euch schützen.


Werbung


Extratipp:

Macht den Stoff-Test


Nehmt den Rockstoff in die Hand und knittert das Stück zusammen als würdet ihr Keksteig herstellen. Raschelt er, ist der Anteil an Kunstfaser zu groß und ihr könnt sicher sein, dass ihr an eurem Hochzeitstag richtig schwitzen werdet. 

Bleiben anschließend zudem starke Knitterfalten sichtbar, seid ihr sicher, dass es kein optimaler Stoff für ein Brautkleid ist. 

Hochzeitskleid mit Baumwolle Spitze Anna Campbell
Brautkleid mit Baumwolle Spitze Anna Campbell
Baumwoll Stoff

Brautkleider: Anna Campbell

Brautkleid Stoffe: Kuschelige Baumwolle

Bei Brautkleid Stoffen, wie Baumwolle werden auch noch heute die reifen Samen der Baumwollpflanze teilweise einzeln von Hand gepflückt und anschließend zu Baumwollfasern weiterverarbeitet. Der daraus entstehende Stoff ist besonders angenehm zur Sommerzeit zu tragen, da er atmungsaktiv ist.

Zusätzlich entstehen aus Baumwolle auch Stoffe wie Brokat und Batist.

Reine Baumwolle hat große Vor- aber auch ein paar  Nachteile. Deshalb wird der Stoff meist mit anderen Bestandteilen gemischt, um die Nachteile auszugleichen.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • atmungsaktiv
  • pflegeleicht
  • antiallergisches Material
  • chemikalienfrei
  • einfärbbar

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • geringe Elastizität
  • Einlaufgefahr
  • knittert
Brautkleid Brokat Rosa Clara
Brautkleid Brokat Rosa Clara
Brokat Stoff

Brautkleider: Rosa Clara

Brokat: Der Stoff der Könige und Königinnen

Ein schwerer und dadurch sehr edel wirkender Stoff, der meist aus anderen Brautkleid Stoffen, wie Seide, Baumwolle, Viskose oder Leinen gefertigt wird. 

Um dem Brokat Stoff seinen besonderen Glanz zu verleihen, werden Silber- und Goldfäden mit eingewebt. 

Dadurch zieren die Oberfläche des Brautkleid Stoffes meist Muster und Ornamente, die an Prägungen oder Stickereien erinnern und dem Material damit ein prachtvolles Aussehen verleihen. 

Wegen seiner dichten Beschaffenheit und dem dadurch entstehenden Gewicht eignet sich Brokat besonders für Hochzeiten im Herbst und Winter.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • wärmt
  • pflegeleicht
  • hohe Strapazierfähigkeit

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • geringe Elastizität
  • schwer
  • kostenintensiv
Hochzeitskleid Milano Pronovias
Brautkleid rückenfrei Pronovias
Georgette Stoff

Brautkleider: Pronovias

Brautkleid Stoffe: Elastisches Georgette

Georgette ist ein durchscheinendes, schleierartiges und mattes Gewebe, das meist aus Brautkleid-Stoffen, wie Seide oder Kunstseide hergestellt wird. 

Dabei ist es aber weniger transparent und etwas schwerer als Chiffon. – Sozusagen ist es eine leichte Version des dicht gewebten Krepps und weist ebenso die typische krause Oberfläche auf. 

Wegen dem geringen Gewicht fällt auch dieser Stoff herrlich leicht und umspielt luftig die weibliche Silhouette.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • fließend
  • zarter Stoff
  • sehr haltbar
  • einfärbbar
  • elastisch

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • Einlaufgefahr
  • Teuer im Kauf
  • neigt zum Pillen
Hochzeitskleid Manila Rosa Clara Couture
Brautkleid Miloc Rosa Clara
Chiffon Stoff

Brautkleider: Rosa Clara Couture

Herrlich fliessender Chiffon

Dieser herrlich leichte, hauchzarte und druchscheinende Stoff besteht meist aus naturbelassener Seide, Baumwolle, Viskose oder Kunstfasern. 

Dabei eignet sich die luftige Leichtigkeit des Brautkleid Stoffes besonders für sommerliche, schmal geschnittene Brautkleid Modelle und edel-romantische Hochzeitskleider. Aufgrund der Transparenz werden hier meist mehrere Lagen übereinander gelegt. 

Zudem fließt Chiffon herrlich weich, ist jedoch, sofern er aus Seide gefertigt wird, recht knitteranfällig.

Im Gegensatz dazu ist Kunstfaser-Chiffon etwas pflegeleichter und weniger empfindlich. Auch Brautkleider aus diesem Stoff eignen sich besonders für wärmere Tage, da sie luftig fallen und auch in mehrere Lagen gelegt vergleichsweise wenig wiegen.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • fließend
  • weich
  • leicht

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • knittert
  • nimmt Schweißgeruch auf
  • empfindlich

Werbung

Siegel Hochzeit

Hochzeitskleid elegant Jesús Peiró
Brautkleid Meerjungfrau Kemi Pronovias
Crêpe Stoff

Brautkleider: Jesús Peiró | Pronovias

Brautkleid Stoffe: Leichter Krepp

Dieser herrlich leichte, hauchzarte und druchscheinende Stoff besteht meist aus naturbelassener Seide, Baumwolle, Viskose oder Kunstfasern. 

Dabei eignet sich die luftige Leichtigkeit des Brautkleid Stoffes besonders für sommerliche, schmal geschnittene Brautkleid Modelle und edel-romantische Hochzeitskleider. Aufgrund der Transparenz werden hier meist mehrere Lagen übereinander gelegt. 

Zudem fließt Chiffon herrlich weich, ist jedoch, sofern er aus Seide gefertigt wird, recht knitteranfällig.

Im Gegensatz dazu ist Kunstfaser-Chiffon etwas pflegeleichter und weniger empfindlich. Auch Brautkleider aus diesem Stoff eignen sich besonders für wärmere Tage, da sie luftig fallen und auch in mehrere Lagen gelegt vergleichsweise wenig wiegen.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • fließend
  • garantiert perfekte Passform
  • knitterfrei

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • schlecht zu bügeln
  • empfindlich
  • teuer
Hochzeitskleid mit Überrock Anna Campbell
Brautkleid mit Spitze Anna Campbell
Spitze Stoff

Brautkleider: Anna Campbell | Spitze: Anna Kara

Feinste Spitze

Die aufwändigen Muster von Spitzenstoffen werden meist maschinell produziert. Besonders edle und feine Stücke werden jedoch auch heute noch mit großer Sorgfalt von Hand gefertigt. Dabei sind die Grundstoffe des feinen Brautkleid Stoffes Seide, Baumwolle, Leinen oder diverse Kunstfasern.

Darüber hinaus zeigen die Muster meist florale und – etwas seltener, geometrische Motive und wirken so mal romantisch-edel, mal verspielt.

Dabei werden Spitzenstoffe meist zur Dekoration eingesetzt und verzieren Dekolleté, Oberteil und Rock(saum) von Brautkleidern unterschiedlichster Stile.

Deshalb wirken kleine Spitzenapplikationen am Dekolleté oder auf dem Rock wunderbar leicht und romantisch, ein spitzengesäumter Rock edel und klassisch, ein gänzlich spitzenbedecktes Kleid je nach Schnitt mal mädchenhaft und verspielt, mal sinnlich und extravagant.

Zudem beeinflusst auch die Herstellungsart der Spitze die Wirkung des Brautkleid Stoffes:

Dadurch entstehen die sowohl natürlichere, traditionellere Varianten (Lochspitze), als auch feinste weil handgeklöppelte Arten (Chantilly-Spitze) hervorbringt. 

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • fließend
  • zarter Stoff
  • vielfältig

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • Einlaufgefahr
  • nicht pflegeleicht
  • empfindlich
Brautkleid Trompete Anna Campbell
Brautkleid Stoffe Tattoo Spitze

Brautkleider: Anna Campbell | Spitze: Anna Kara

Brautkleid Stoffe: Verführerische Tattoo-Spitze

Bei der Tattoo Spitze geht es um unglaublich feine Spitzenapplikationen, die aussehen, als säßen sie auf der Haut der Braut. Für diese Transparenz sorgt der weiche Tüll auf dem die Spitze in der Regel aufgenäht wird.

Dabei schenkt sie jedem Brautkleid mal einen romantischen, mal einen edlen Look. Aus diesem Grund ist sie über die Jahre auch immer beliebter bei den Designern innerhalb der Brautkleider-Welt geworden.

So setzen die feinen Spitzenapplikationen aufregende Akzente auf Dekolleté, Rücken, Armen oder gar dem gesamten Brautkleid.

Deshalb wirken Brautkleid Stoffe mit diesem besonderem Detail unbeschreiblich sinnlich, ohne sich dabei speziell auf nur einen Brautkleid Schnitt zu beschränken.

Um jedes Brautkleid in ein ganz besonderes Highlight zu verwandeln, gibt es die Tattoo Spitze auch mit einem 3D Effekt, der dafür sorgt, dass Hochzeitskleider ganz besonders wertvoll aussehen.

Zudem schafft es die Tattoo Spitze, dass absolut nichts verrutschen kann– im Gegensatz zu trägerlosen mit einfacher Spitze besetzten Brautkleidern.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • hoher Tragekomfort
  • lenkt geschickt von Problemzonen ab

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • keine
Hochzeitskleid mit Schleppe Anna Campbell
Brautkleid Sorrento Anna Campbell
Brautkleid Stoffe Perlenstickerei

Brautkleider: Anna Campbell 

Brautkleid Stoffe: Perlenbestickter Stoff

Wegen den kunstvollen Perlenstickereien werden aus einigen Brautkleidern absolute Unikate.

Dafür sorgt die akribische Handarbeit, bei der Perle für Perle auf einen feinen Faden gezogen wird, bis sie am richtigen Platz sitzen.

Dadurch verleihen unterschiedliche Perlenformen und Farben jedem Brautkleid ein individuelles Design mit mattem oder glänzendem Schimmer.

Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Von floralen bis geometrischen Mustern kann die Perlenstickerei auf unterschiedlichsten Brautkleid Stoffen eingesetzt werden.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • individuelles Design
  • vielfältig

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • teuer im Kauf
  • möglicher Perlenverlust
Brautkleid Schleife Aire Barcelona
Brautkleid V-Ausschnitt Aire Barcelona
Organza Stoff

Brautkleid: Aire Barcelona

Brautkleid Stoffe: Pflegeleichter Organza

Das durchscheinende Gewebe ähnelt in seiner Transparenz den Brautkleid Stoffen Tüll oder Chiffon, ist dabei jedoch etwas schwerer und steifer. Gleichzeitig überzieht die Oberfläche ein schimmernder Glanz. Zumal wird Organza aus Seide und Viskose oder Kunstfasern wie Nylon und Polyester hergestellt.

Wegen dem geringen Gewicht und der relativen Festigkeit ist der Stoff ideal für Hochzeitskleider, da er optisch mehr Volumen zaubert, gleichzeitig aber auch luftig und leicht wirkt. Dabei entstehen aus Organza beispielsweise verspielte Puffärmel und zarte Blütenapplikationen. 

Jedoch hat der Stoff auch einen Nachteil:

Aufgrund seiner zarten Beschaffenheit kann er leicht beschädigt werden. Deshalb sind kleinste Löcher sofort sichtbar und fallen schnell auf.

Zudem ist Organza aus Seide hergestellt recht knitteranfällig., weswegen der Stoff für Brautkleider oft aus Kunstfasern besteht, die ihn wesentlich robuster und pflegeleichter machen.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • leicht
  • pflegeleicht
  • verschiedene Farben

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • knittert
  • empfindlich
  • steif
Hochzeitskleid Sedna Pronovias
Brautkleid Satin Pronovias
Satin Stoff

Brautkleid: Pronovias

Edles Satin schafft Eleganz

Einer der Klassiker unter den Brautkleidstoffen:

Die ursprüngliche, aus dem Französischen stammende Wortbebedeutung ‚seidig‘ beschreibt die glänzende Oberfläche des Materials, die diesem ein besonders edles und elegantes Aussehen verleiht. 

Dabei sorgt die spezielle Webtechnik auf der Rückseite des Stoffes für einen matten Look, weshalb diese Seite bei Kleidern meist innen liegt.

Zudem gehört zu dem Grundfasern von Satin vor allem Seide und Polyester. 

Aufgrund der festen Webstruktur entsteht ein dichter und recht schwerer Stoff, der wunderbar fließend fällt und allein durch sein Gewicht mögliche Knitterfalten aushängen kann. Aus diesem Grund eignen sie sich besonders als Basis für Verzierungen, wie Stickereien oder Applikationen aus Perlen und Strasssteinen. 

Auch Mischformen der beiden Grundstoffe Seide und Polyester mit Viskose, aus denen beispielsweise der Duchesse-Satin entsteht, sind sehr beliebt. Mit dem Vorteil, dass dieser Stoff leichter als reiner Seidensatin ist, woraus sich ein hoher Tragekomfort ergibt.

Zusätzlich nimmt Seidensatin Feuchtigkeit gut auf, trocknet dabei sehr schnell und hinterlässt so kaum bis keine Schweißflecken. 

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • fließend
  • hoher Tragekomfort
  • verhindert Schweißbildung
  • vielfältig

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • teuer im Kauf
  • empfindlich

Werbung


Hochzeitskleid Gazela Aire Barcelona Beach
Brautkleid Stoffe Guipur Spitze Aire Barcelona Beach.
Guipur Spitze Stoff

Brautkleid: Aire Barcelona Beach

Brautkleid Stoffe: Extravagantes Guipure

Guipure oder auch Guipure-Spitze ist eine Stickerei, die durch chemische Behandlung das Aussehen von Spitze erhält. Darum bedeutet das französische Wort "guiper" auch "umhüllen".

Dabei werden bei der Guipure-Stickerei zum Teil sehr komplexe Muster mit Fäden von Baumwolle, Wolle oder Metall auf ein Grundgewebe gestickt, welches dann durch einen chemischen Vorgang "weggeätzt" bzw. aufgelöst wird. Dadurch bleiben komplexe florale oder geometrische Stickereien zurück.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts kam Guipure in Mode, als Spitze sehr beliebt aber auch teuer war. Aufgrund des Guipure-Verfahrens gelang es der Schweizer Spitzenindustrie, die teure irische Häkelspitze nachzuahmen.

Aufgrund der industriellen Produktion wurde Guipure Spitze auch für ein breiteres Publikum erschwinglich.

Danach wurden die Stickereien des Brautkleid Stoffes in den späten 1940er-Jahren als fester Bestandteil der Kollektionen großer französischer und italienischer Modehäuser etabliert.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • hochwertighoher Tragekomfort
  • leicht
  • nachhaltig

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • teuer im Kauf
  • chemisch
Hochzeitskleid Taft Jesús Peiró
Brautkleid Taft Jesús Peiró
Taft Stoff

Brautkleid: Jesús Peiró

Geschmeidiger Taft umspielt jede Silhouette

Guipure oder auch Guipure-Spitze ist eine Stickerei, die durch chemische Behandlung das Aussehen von Spitze erhält. Darum bedeutet das französische Wort "guiper" auch "umhüllen".

Dabei werden bei der Guipure-Stickerei zum Teil sehr komplexe Muster mit Fäden von Baumwolle, Wolle oder Metall auf ein Grundgewebe gestickt, welches dann durch einen chemischen Vorgang "weggeätzt" bzw. aufgelöst wird. Dadurch bleiben komplexe florale oder geometrische Stickereien zurück.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts kam Guipure in Mode, als Spitze sehr beliebt aber auch teuer war. Aufgrund des Guipure-Verfahrens gelang es der Schweizer Spitzenindustrie, die teure irische Häkelspitze nachzuahmen.

Aufgrund der industriellen Produktion wurde Guipure Spitze auch für ein breiteres Publikum erschwinglich.

Danach wurden die Stickereien des Brautkleid Stoffes in den späten 1940er-Jahren als fester Bestandteil der Kollektionen großer französischer und italienischer Modehäuser etabliert.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • leicht
  • formbeständig
  • unempfindlich

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • knittert
  • teuer im Kauf
Hochzeitskleid Kiandra Rosa Clara Soft
Brautkleid V-Ausschnitt Rosa Clara Soft
Brautkleid Stoffe Tüll

Brautkleid: Rosa Clara Soft

Brautkleider Stoffe: Zarter Tüll

Die Fasern des durchsichtigen, leichten Brautkleid Stoffes werden verknotet, wodurch eine netzartige Struktur entsteht.

Dazu werden unterschiedlich feine Naturgarne wie Viskose, Baumwolle oder auch Seide verwendet, wodurch ein besonders empfindliches Gewebe entsteht.

Im Gegensatz dazu ist Tüll aus synthetischen Fasern um einiges robuster und eignet sich so eher für die Verarbeitung in Brautkleidern. 

Dabei ist der Stoff in seiner Beschaffenheit gleichzeitig leicht und stabil. Dadurch hat er die perfekten Eigenschaften, um mit ihm voluminöse Silhouetten zu kreieren und als Basis für zierliche Stickereien zu dienen.

Zumal sorgt der Unterrock aus mehreren Lagen Tüll für ein auffallendes Volumen,  als Oberstoff hingegen für ein leichtes und luftiges Aussehen im Prinzessinnen-Stil. Dabei wirkt dieser Look besonders schön in Kombination mit eng anliegenden Oberteilen und Korsagen.

Außerdem werden feinmaschige Tüllvarianten gerne bei Brautschleiern verwendet.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • leicht
  • atmungsaktiv
  • zarter Stoff
  • stabil

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • empfindlich
  • nicht pflegeleicht
Hochzeitskleid figurbetont
Brautkleid Kalila Rosa Clara Soft.
Brautkleid Stoffe Seide

Brautkleid: Rosa Clara Soft

Weiche Seide bietet hohen Tragekomfort

Über 5000 Jahre reicht die Geschichte der Seidenherstellung nun schon zurück. Die Idee stammte ursprünglich aus China und noch heute ist das Land des Lächelns Hauptlieferant des kostbaren Stoffes. 

Dabei ist die Gewinnung reiner Seide in ihrer Weise einzigartig, denn die feinen Fasern werden seit jeher aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen.

Nicht umsonst umgibt Seide noch heute eine besondere Aura, die nicht zuletzt von der wunderbar edlen Optik, dem feinen Glanz und dem kostbaren Gefühl beim Berühren des Stoffes herrührt. 

Im Gegenteil zu anderen Brautkleid Stoffen ist Seide bei nahezu allen Temperaturen und das ganze Jahr über angenehm zu tragen: bei Kälte hält sie wunderbar warm, bei heißen Temperaturen sorgt sie für ein kühles Tragegefühl.

Unnachahmlich in seiner Weichheit ist Seidengewebe zwar relativ reißfest, zeigt sich aber sehr empfindlich gegenüber Licht. Deshalb sollten Seiden Brautkleider im Anschluss an die Hochzeit und der professionellen Reinigung in einem geeigneten Karton oder Kleidersack aufbewahrt werden. Dadurch verfärben und vergilben die Brautkleider nicht.

Darüber hinaus kann die Beschaffenheit von Seide kann ganz unterschiedlich ausfallen. So existieren beispielsweise weiche und fast zarte, aber auch recht schwere und etwas steifere Arten, die in Folge auch wesentlich knitteranfälliger sind.

Zudem gilt bei den Brautkleid Stoffen: Je leichter das Gewebe, desto günstiger und empfindlicher der Stoff.

Neben zahlreichen Untergruppen unterscheidet man generell zwischen zwei Hauptsorten:

Zum einen Wildseide, die durch eine unregelmäßige Fadendicke natürlicher und rustikaler wirkt. Dieser Effekt entsteht durch die Verarbeitung der Kokons wildlebender Seidenraupen, die meist schwerer abzuwickeln sind und speziell verarbeitet werden müssen. 

Zum anderen die deutlich teurere Taftseide, die auch unter dem Namen Thaiseide bekannt ist. Sie zeigt eine wesentlich feinere und gleichmäßigere Struktur. Durch das doppelfadige Spinnen wird dieses Gewebe fester.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • weich
  • hoher Tragekomfort
  • reißfest

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • knittert
  • lichtempfindlich
  • teuer

Werbung

Trauring Hammerschlag

Hochzeitskleid Seide Jesús Peiró
Brautkleid Mikado Seide Jesús Peiró
Brautkleid Stoffe Mikado Seide Jesús Peiró

Brautkleid: Jesús Peiró

Brautkleider Stoffe: Hochwertige Mikado Seide Seide

Mikadoseide ist eine feine Mischseide. Dennoch fällt sie schwerer als reine Seide.

Dabei eignet sie sich, als ein besonders fester Stoff, perfekt für Brautkleider, die ihre feste Form beibehalten sollen. Dadurch sieht jeder Faltenwurf bei einem Hochzeitskleid aus Mikadoseide wie von Meisterhand gemacht aus.

Zudem sorgt der matte Schimmer der Mikadoseide für einen edlen Hauch von Eleganz.

Außerdem eignet sich das dicht gewebte Material besonders für die kühle Jahreszeit – so muss keine Braut in ihrem Traumkleid frieren. 

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • perfekte Passform
  • wärmt
  • stabil

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • teuer im Kauf
  • steif
Shantung Seide

Shantung Seide knittert nicht

Eine recht spezielle Seidenart, die ihren Namen der gleichnamigen Provinz in China verdankt, aus der sie stammt.

Dadurch, dass die Wildseide als Grundstoff verwendet wird, zeichnet sie sich durch eine recht grobe, unregelmäßige Oberflächenstruktur aus und ist mit winzigen Verdickungen durchsetzt.

Zudem gibt es auch eine zweite Variante dieses Brautkleid Stoffes: Diese besteht aus Kunstfasern, wobei die typischen Verdickungen künstlich nachgeahmt werden. Dabei ist diese Seidenart besonders beliebt wegen des guten Preis/Leistungsverhältnisses und der geringen Knitteranfälligkeit.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • knitterfrei
  • niedriges Preissegment
  • gute Qualität

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • keine

Brautkleid Stoffe Viskose

Brautkleider Stoffe: Atmungsaktive Viskose

Viskosefasern sind Chemiefasern und werden, anders als synthetisch hergestellte Arten, aus der Zellulose verschiedenster Baumarten hergestellt.

Wegen der Zugabe von Chemikalien entsteht eine zähe Masse, aus der die eigentlichen Viskosefasern gewonnen werden. Daraus entstehen nach weiterer Verarbeitung herrlich weich fließende Stoffe, die mal glänzende, mal matte Oberflächen aufweisen können.

Im Gegenteil zu anderen synthetisch hergestellten Fasern ist Viskose in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und ähnelt in dieser Eigenschaft klassischen Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen.

Gleichzeitig ist der Stoff jedoch recht knitteranfällig und ist, vor allem im nassen Zustand, sehr empfindlich.  Aufgrund dessen wird Viskose seltener als Hauptmaterial denn in Kombination mit anderen Materialien für Brautkleider verwendet. Dabei fühlt sich das leichte Material kühl auf der Haut an und ist angenehm weich. 

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • weich
  • fließend
  • atmungsaktiv

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • chemisch
  • empfindlich
  • knittert

Brautkleid Stoffe Batist

Batist sorgt für die perfekte Passform

Ein sehr leichter, dichtmaschiger Stoff aus besonders feinen Fasern. Meist wird er aus Baumwolle gefertigt, doch auch Seide, Leinen und diverse Kunstfasern kommen zum Einsatz. 

Wegen seiner besonders luftigen Beschaffenheit wirkt dieser Stoff herrlich leicht und feminin und ist so vor allem bei höheren Temperaturen angenehm zu tragen. Dabei umspielt sein fließender Fall perfekt die weibliche Silhouette.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • perfekte Passform
  • fließend
  • atmungsaktiv

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • knittert

Brautkleid Stoffe Nylon Emmerling

Brautkleider Stoffe: Reissfestes Nylon

Eine Kunstfaser auf Polyamid-Basis, die von allen chemisch hergestellten Fasern die größte Reißfähigkeit aufweist. Gleichzeitig ist sie sehr strapazierfähig, weshalb sie zu einer der am häufigsten verwendeten Fasern gehört. 

Zudem ist Nylon besonders pflegeleicht, trocknet bei Kontakt mit Flüssigkeit recht schnell und neigt nicht zum Knittern. Außerdem zählt als weiteres besonderes Merkmal dieses Brautkleid Stoffes die seidig glänzende Oberfläche und eine leichte Beschaffenheit.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • knitterfrei
  • pflegeleicht
  • strapazierfähig
  • elastisch

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • lichtempfindlich
  • lädt sich elektrisch auf
  • nicht atmungsaktiv

Brautkleid Stoffe Polyester Blog

Polyester ist vollkommen lichtunempfindlich

Das am häufigsten verwendete Material für Brautkleider wird aus schließlich aus synthetischen Fasern hergestellt.

Dabei weisen die Oberflächen von Polyesterstoffen wie Satin, Taft, Organza oder Chiffon eine gleichmäßig glatte Oberfläche auf und knittern nur schwer. 

Darüber hinaus liegt der Vorteil dieses Brautkleid Stoffes gegenüber Naturfasern in der relativen Lichtunempfindlichkeit – ein Punkt, der besonders bei der Aufbewahrung des Kleides nach der Hochzeit wichtig ist.

Im Vergleich zu Baumwolle, Leinen und anderen Naturfasern nimmt Polyester als Kunstfaser nur recht wenig Wasser auf, wodurch eventuelle Schweißflecken nicht sichtbar werden.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • knitterfrei
  • lichtunempflindlich
  • formbeständig
  • reißfest
  • recyclebar

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • nicht atmungsaktiv
  • entflammbar

Brautkleid Stoffe Samt

Brautkleider Stoffe: Dehnbares Samt

Es gibt nichts anschmiegsameres oder weicheres als feiner, dünner Samt. Die typische, flauschige Oberfläche dieses Brautkleid Stoffes entsteht durch einen speziellen Webvorgang:

Zuerst wird in den ersten Faden ein zweiter eingearbeitet, der winzige Schlaufen bildet. Danach werden sie auf einer Seite aufgeschnitten und es entstehen zwei einzelne, senkrecht abstehende Fäden. Dabei misst die Länge dieser kleinen Häärchen, des so genannten Flors, nur maximal 2 Millimeter.

Aufgrund von verschiedensten Grundmaterialien wie Baumwolle, Seide, Viskose und diversen Kunstfasern oder deren Mischung entsteht immer wieder eine andere Struktur der Oberfläche. 

Dabei sorgt das weiche und anschmiegsame Gewebe für ein herrlich warmes Gefühl auf der Haut. Dadurch eignet es sich perfekt für eine Winterhochzeit und versprüht einen unglaublich edlen Charme, der von russischen Zaren und königlichen Prunkgewändern träumen lasst. 

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • weich
  • perfekte Passform
  • wärmt
  • dehnbar

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • schwer
  • aufwendige Pflege
  • anfällig für Abdrücke

Brautkleid Stoffe Leinen

Leinen ist sehr strapazierfähig

Der Stoff aus Naturfasern ist in seiner Gewinnung wesentlich arbeitsintensiver als beispielsweise Baumwolle. Daher wird er auch nur in kleineren Mengen hergestellt, was sich wiederum im Preis niederschlägt.

Dabei zeichnet sich naturbelassener Leinenstoff durch eine gelbbraune bis graubraune Färbung aus, die durch intensives Bleichen jedoch komplett verschwindet.

Darüber hinaus ergeben sich gleich mehrere Vorteile dieses Brautkleidstoffes:

Zumal ist er besonders widerstandsfähig und pflegeleicht. Außerdem kann Leinen im Sommer leicht Wasser aufnehmen. Daraus ergibt sich aber der Nachteil, dass er dabei recht schnell zum Knittern neigt.

Vorteile 

Vorteile
der Platz-zuordnung

  • strapazierfähig
  • pflegeleicht
  • keine Schweißbildung

Nachteile 

Nachteile
der Platz-Zuordnung

  • teurer im Kauf
  • knittert

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Brautschleier: Die schönsten Modelle und außergewöhnlichsten Formen

104 atemberaubende Brautkleider für Cury Brides in großen Größen

Brautkleidsuche: 7 Schritte, mit denen ihr garantiert euer Traumkleid findet

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle