Costa Rica: Erlebnis-Flitterwochen mit allen Sinnen

Begleitet uns auf eine Reise unvergesslicher Momente und vielfältigster Eindrücke nach Costa Rica – der Geheimtipp für eure Flitterwochen.

Sonne, Strand, Abenteuer, Natur und Kultur – egal wie ihr eure Flitterwochen gestalten möchtet – Costa Rica bietet euch als Ganzjahres-Reiseziel von allem etwas, denn das Land trumpft nicht nur mit kilometerlangen tropischen weißen und schwarzen Sandstränden sowie einsamen Buchten und Korallenriffen auf, sondern bietet die vielfältigsten Entdeckungesmöglichkeiten für Abenteurer und Kulturinteressierte.

Hier erwarten euch rauchende Vulkane, einzigartige Naturerlebnisse in unglaublicher Vielfalt, dichte Urwälder, traumhafte Tropenstrände, exotische Tiere und die glücklichsten Menschen der Welt.

 

Costa Rica: Eines der schönsten Länder der Erde

Eingebettet zwischen dem pazifischen und dem karibischen Meer ist Costa Rica das Verbindungsstück zwischen Nord- und Südamerika.

Mit einer Landesfläche von 51.100 Quadratkilometern ist Costa Rica nur etwas größer als die Schweiz, weisst jedoch fünf Prozent der gesamten Flora und Fauna des Planeten auf. Mit anderen Worten: Der Artenreichtum dieses kleinen Landes ist legendär und zählt zu den größten der Erde. Kein Wunder, dass ein Viertel des Landes unter Naturschutz steht.

Die beiden Ozeane sind nur 320 Kilometer voneinander entfernt. So kommt es, dass man das Mikroklima und die faszinierende Vielfalt der Landschaften, die durch die komplett unterschiedlichen Klimazonen der Karibik und des Pazifik geschaffen werden, innerhalb weniger Stunden erleben kann.

 

In diesem kleinen friedlichem Land leben nur 4,6 Millionen Einwohner (die Schweiz hat etwa 8 Millionen) und man ist stolz auf eine stabile Demokratie ohne Armee sowie einem ausgezeichneten Bildungssystem. Ein hohes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und der verantwortliche Umgang mit Ressourcen wird hier groß geschrieben, um die beeindruckende tropische Natur und Tierwelt zu erhalten.

 

Die atemberaubende Natur Costa Ricas

Es ist fast, als hätte man das kleine Land zwischen Karibik und Pazifik als Museum für die schönsten Naturphänomene erschaffen: Ob Urwälder, Flüsse, Strände, Berge, Vulkane, Seen, Höhlen oder Thermalquellen.

Bereits beim Landeanflug auf die Hauptstadt San José lässt der atemberaubende Blick auf die gigantischen, noch aktiven Vulkane und die üppig bewachsenen Bergrücken den Atem stocken. Schon Christoph Kolumbus, nannte seine Entdeckung 1502 das Land der „reichen Küste“ = Costa Rica. Zwar fand er nicht die erhofften Goldvorkommnisse, doch stattdessen eine Natur von unschätzbarem Wert.

Auf der einen Seite liegt die malerische, mehr als 1.000 Kilometer lange Pazifikküste, auf der anderen die feuchtheiße und nur rund 200 Kilometer lange Karibikküste. Deshalb findet man in Costa Rica tiefgrüne Regenwälder ebenso wie stille Täler, idyllische Hügellandschaften oder endlose Tropenstrände.

 

Vielfältige Landschaften wechseln sich ab: Zahlreiche Nationalparks mit üppigen Regen- und Trockenwäldern, dichten Mangrovensümpfen und mystischen Bergnebelwäldern. Weite Traumstrände an der Pazifikküste oder karibisches Tiefland, wo tropischer Regenwald auf unberührte Strände sowie ein einzigartiges Kanalsystem trifft.

Mit rund 100 erloschenen und einigen aktiven Vulkanen gilt Costa Rica außerdem als Land der Vulkane.

Ebenso ist die exotische Tierwelt äußerst beeindruckend: über 900 Vogelarten, darunter der seltene Quetzal, Tukane und Kolibris sowie Hunderte von Säugetierspezies und Reptilienarten. Besonders beliebte Fotomotive sind Affen, Faultiere, Vögel, Frösche sowie die geschützten Meeresschildkröten, die jedes Jahr zur Eiablage an die Pazifik- und Atlantikküste kommen.

 

Ein Viertel des Landes steht unter Naturschutz und die Costa Ricaner nehmen die Erhaltung ihres Kleinods mehr als ernst. Kein Wunder, dass das tropische Naturreiseziel zu einem der wichtigsten der Welt und Vorreiter im nachhaltigen Ökotourismus zählt.

Die UNESCO hat vier Stätten Costa Ricas zum Weltkultur- und Naturerbe erklärt:

  • das Schutzgebiet von Guanacaste
  • die Kokosinsel im Pazifik
  • das Naturschutzgebiet Talamanca und
  • den Nationalpark La Amistad

Nicht weniger interessant sind allerdings die präkolumbianischen Siedlungen und Steinkugeln der Diquis-Kultur.

 

„Pura Vida“ – das „Laissez Faire“ der Costa Ricaner

Die Costa Ricaner sind kürzlich erneut laut Happy Planet Index zu den glücklichsten Menschen der Welt gewählt worden. Ihre optimistische Gelassenheit verzaubert jeden und mit ihrer herzlichen Gastfreundlichkeit schaffen sie es, den jeden Urlaub  noch ein bisschen besonderer zu machen. So wird ihr Lebensmotto und Spruch für alle Gelegenheiten „Pura Vida“ sicher auch nach dem Urlaub noch lange nachhallen.

 

Flitterwochen in Costa Rica: Ein Urlaub mit einzigartigen und vielfältigen Erlebnissen

Neben der atemberaubenden Flora und Fauna könnt ihr euch aber auch vom Landleben in Costa Rica inspirieren lassen. Über den „Turismo Rural“ erhaltet ihr einen interessanten Einblick in das Landleben von Bauern, indigene Bevölkerungsgruppen und spannende Gemeindeprojekte. Einheimische erzählen von ihrem Alltag, ihrer Kultur und ihren Traditionen wie zum Beispiel:

Von der Kaffeepflanze bis in die Tasse – beim Besuch einer Kaffeeplantage im zentralen Hochland erklären Kaffeebauern die Produktion der wertvollen Kaffeebohne „Grano de Oro“.

Weitere interessante Programmpunkte für kulturell und gastronomisch Interessierte sind:

  • Besichtigung einer Bananen-, Ananas- oder Kakaoplantage
  • Besuch einer Dorfschule
  • Kulinarische Entdeckungstouren über den Markt
  • Das Essen in einer Soda
  • Interessante Museen
  • Die Herstellung von Kunsthandwerk wie den bunten Ochsenkarren

Zudem laden zahlreiche Volksfeste sowie religiöse Feierlichkeiten und Prozessionen mit Musik, Tanz und lokalen Köstlichkeiten ein.

 

Das Freizeitangebot in Costa Rica

Strand, Raggae und kulinarische Erlebnisse

Die costa-ricanische Karibik fasziniert mit Orten wie Puerto Viejo und Cahuita, mit Tropenstrand und Regenwald sowie karibischer Küche, Klängen von Calypso- und Reggae-Musik.

Ausflüge und Aktivitäten

Ob Yoga, Surfen, Schnorcheln, Tauchen oder Bootsausflüge zu vorgelagerten Inseln – langweilig wird es an beiden Küsten nicht. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Wanderungen hoch zu Ross, um das Reich der grünen und roten Aras zu erleben
  • Canopy-Touren, bei denen Mutige, mit Klettergurt, Helm und Handschuhen an Stahlseilen aufgehängt, durch Baumkronen sausen
  • oder ein etwas weniger waghalsiger auf Hängebrücken, um die atemberaubende Natur zu erleben.

Ausflüge sind immer begleitet von der faszinierenden Flora und Fauna des Landes. So erlebt ihr beispielsweise im Nationalpark Manuel Antonio Tapire, Gürteltiere und Leguane, die auf dem Rundweg an euch vorbei huschen, das Um-die-Wette-Musizieren von grünfarbenen Tukanen, bunt schillernde Kolibris, die pfeilschnell von Blüte zu Blüte springen oder die sanfte Trägheit eines flokatigleich hängenden Faultiers, das es sich zwischen den Ästen eines Urwaldriesen gemütlich macht. Oder bei einer Kajaktour handgrosse, fazinierend blau schillernde Morphofalter, die vor euch hin und her tanzen, während Brüllaffen von den Bäumen grunzen.

Wellness und Entspannung

Besonders wohltuende Natur-Wellness für Körper und Geist: Ein Bad in heißen Thermalquellen am Fuße eines Vulkans inmitten tropischer Vegetation oder ein Peeling aus Vulkanschlamm.

 


So könnte ein Tag eurer Flitterwochen in Costa Rica aussehen

Und da lediglich 320 Kilometer die beiden Küsten trennen, könnt ihr nach dem Frühstück in der Karibik das Abendessen am Pazifik planen und dort bei einem privaten romantischen Candlelight Dinner mit ausgezeichneter Gastronomie einen erlebnisreichen Tag perfekt ausklingen lassen:

Das Aufwachen in einem schicken Boutique Hotel oder einer einzigartigen Ecolodge mit Ausblick ist ein echtes Erlebnis für alle Sinne. Und während man tagsüber aktiv die Natur hautnah erlebt und jede Menge authentischer Erfahrungen und Begegnungen wahrnimmt, genießt man abends den Komfort eines gepflegten kleinen Hotels und kann den Tag Revue passieren lassen.

Beginnt den Tag in Ruhe mit einem ausgiebigen und hochwertigen Frühstück mit frisch gepressten Fruchtsäften und lokalen Köstlichkeiten. Entdeckt anschließend die exotische Natur und Tierwelt in den zahlreichen Nationalparks oder abseits der üblichen Touristenpfade, spaziert über Hängebrücken durch die Baumkronen des Regenwaldes.

Oder ihr entscheidet euch für einen ruhigen Tag an einer der beiden Küsten und lauscht dem Meeresrauschen, bevor ihr beim YOGA über dem Regenwald, in den heißen Thermalquellen der Vulkane oder mit einer exklusiven SPA-Behandlung unter freiem Himmel mit atemberaubenden Ausblick vollends entspannen könnt.

 

Wichtige Informationen

Ganzjahres-Reiseziel

Costa Rica könnt ihr das ganze Jahr über bereisen. Während zwischen November und April klare Himmel, traumhafte Sonnenuntergänge und leichte Winde die Trockenzeit an der Pazifikseite ankündigen, ist es in der Karibikzone eher feucht und grün. Die nicht weniger beliebte Green Season mit höheren Niederschlägen zwischen Mai und Oktober beeindruckt im Zentraltal und in der Pazifikregion vor allem mit üppig grüner Natur. In der Karibik ist es in dieser Zeit hingegen eher trocken und sonnig.

 

Anreise

Die Flugzeit beträgt je nach Verbindungen und Umsteigezeit 12 bis 15 Stunden.

Unsere Empfehlung: Verbindet eure Flitterwochen in Costa Rica doch mit einem Kurztrip nach New York oder einem anderen Ort in den USA.

 

Mit Condor: Ab Frankfurt Direktflug zum Airport Juan Santamaría International in San José (SJO)

Mit Lufthansa: Umsteigeverbindungen via Panama, Iberia (via Madrid) zum Airport Juan Santamaría International in San José (SJO)

Mit British Airways: Via London zum Airport Juan Santamaría International in San José (SJO)

Mit Air France: Via Paris zum Airport Juan Santamaría Internationalt in San José (SJO)

Mit anderen Airlines über die USA: Zum Beispiel via Newark, Atlanta, Miami oder Houston zum Airport Juan Santamaría International in San José (SJO)

Mit Edelweiss: Ab Mai 2017 nonstop ab Zürich Airport Juan Santamaría International in San José (SJO)

 

Hotels & Unterbringung

Ob individuell, mit dem Mietwagen oder im Rahmen einer Rundreise – Costa Rica bietet Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Anspruch: von Hotels im vier bis fünf Sterne Bereich bis hin zu luxuriösen Erlebnis Eco-Lodges oder einzigartigen Boutique Hotels findet jeder das Passende.

Einzigartige und für nachhaltigen Tourismus zertifizierte Unterkünfte mit Blick auf die spektakulären Kulissen aus Vulkanen, Seen, Flüssen, Urwald oder Meer bieten besten Komfort für die Nacht. Individualtouristen können sich auf hübsche Unterkünfte – darunter zahlreiche Öko-Lodges – kleine Lokale und jede Menge Outdoor-Erlebnisse freuen.

Und wer nach unvergesslichen Luxus-Momenten sucht, findet in Costa Rica ein Erlebnisreiseziel die perfekte Destination mit authentischen Erlebnissen fernab des stressigen Alltags inmitten der Natur ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Einzigartige Erlebnisse von zweisamen „ich-Momenten“ in idyllischer Landschaftskulisse mit qualitativer Zeit für sich selbst, Zeit zum Abschalten, Zeit zum Entspannen oder Zeit zum Wahrnehmen mit allen Sinnen.

 

Bilder © Instituto Costarricense de Turismo

 

• Ihr seid auf der Suche nach Anbietern für traumhafte Flitterwochen? Die findet ihr hier.

Wundervolle Flitterwochen-Ziele

• Profis für Hochzeiten im Ausland findet ihr hier

Traumhafte Destinationen für eure Hochzeit im Ausland

MerkenMerken

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Honeymoon: Mit diesen Tipps wird eure Hochzeitsreise absolut einzigartig

Sandals Resorts: Traumhafte Weddingmoons in der Karibik

5-Sterne-Flitterwochen auf den Malediven

Jetzt die weddingstyle Sonderausgabe lesen →

Wollt ihr wissen, wan die nächste Ausgabe erscheint? Meldet euch für unseren Newsletter an und erhaltet die neuen Updates.

>