Hochzeitsversion: Danke für diese Hochzeitsstunde

Besonders beliebt bei kirchlichen Trauungen ist das Lied „Danke für diese Hochzeitsstunde“, weil wirklich alle Gäste die Melodie kennen und mitsingen können, denn es basiert auf dem Lied „Danke für diesen guten Morgen“ von Martin Gotthard Schneider (* 26. April 1930 in Konstanz; † 3. Februar 2017 ebenda).

Was vielen allerdings nicht bekannt ist, ist die Tatsache, dass man damit eine Urheberrechtsverletzung begeht. Wir verraten euch hier warum.

Hochzeitslied Kirche Trauung
Hochzeitslied Danke für diesen guten Morgen | Foto: Guido Leifhelm

Vielleicht liegt es daran, dass dieses Lied bereits so in den Köpfen der Menschen verankert ist, dass man es als altes deutsches Liedgut empfindet wie beispielsweise „Hoch auf dem gelben Wagen“.

„Danke für diese Hochzeitsstunde“ zur Melodie von „Danke für diesen guten Morgen“ – darf so nicht verwendet werden.

Tatsächlich ist es aber noch gar nicht so alt und ist noch bis 2087 urheberrechtlich voll geschützt ist. Daher darf es ohne Genehmigung der Rechteinhaber (dem Gustav Bosse Verlag in Kassel, ein zur Bärenreiter-Verlagsgruppe gehörender Musikverlag) nicht verändert werden. Der Verlag ist unter anderem Inhaber der exklusiven Vervielfältigungs-, Verbreitungs-und Bearbeitungsrechte an dem urheberrechtlich voll geschützten Lied „Danke für diesen guten Morgen“ von Martin Gotthard Schneider.

Wer also das Lied textlich verändert, dem droht die Geltendmachung von Schadensersatz für die ungenehmigte Bearbeitung. Auch ist generell die Vervielfältigung sowie die öffentliche Zugänglichmachung des Textes (sei es eine Bearbeitung des Textes oder sei es der originale Text) ist nicht erlaubt. Dasselbe gilt übrigens auch für Veränderungen oder Vervielfältigungen der Melodie.

YouTube-Videos sind mit dem Originaltext grundsätzlich erlaubt, entsprechende Genehmigungen und Abgeltungen laufen über die GEMA. Dies betrifft jedoch nicht Videos mit einem bearbeiteten Text, auch diese bedürfen der Genehmigung der Rechtsnachfolger und Rechtsinhaber, die aber nur in Ausnahmefällen erteilt wird.

Alternativen für „Danke für diese Hochzeitsstunde“ findet ihr hier: Die schönsten Lieder für eure Trauung – auch zum Mitsingen.

Warum darf das Lied „Danke für diesen guten Morgen“ nicht verändert werden?

Man könnte meinen, dass doch sicherlich kein Problem sei, wenn das Lied zu weiteren Themen genutzt wird und dazu der Text umgeschrieben wird. Versteht man allerdings, was der 2017 verstorbene Autor ausdrücken wollte, ist es sehr nachvollziehbar, dass eine Bearbeitung nicht gewünscht ist.

Es war dem Autor Martin Gotthard Schneider immer sehr wichtig, dass sein Lied nur im Original verwendet wird und Bearbeitungen nur dann möglich sind, wenn der Inhalt im engen religiösen Zusammenhang mit dem Original steht. Das ist allerdings bei den meisten Bearbeitungen nicht der Fall.

Es ging Herrn Schneider dabei niemals darum, eine Beschäftigung mit seinem Lied und seinem Text zu verhindern, ihm war nur sehr wichtig, dass Änderungen am Text nicht dem Geist seines Originals widersprechen, d.h. also, dass der Glaubenszusammenhang so eng wie möglich sein muss.

Außerdem ist es selbstverständlich und natürlich auch vom Urheberrechtsgesetz vorgeschrieben, dass jede Bearbeitung vorher dem Verlag zur Genehmigung vorgelegt wird. Nach Rücksprache mit den Rechtsnachfolgern von Herrn Schneider wird der Verlag dann eine Genehmigung erteilen oder eben nicht – gegebenenfalls auch gegen eine entsprechende Gebühr.

Diese vorherige Rücksprache mit dem Verlag und die Bitte um Genehmigung muss in jedem Fall erfolgen. Eine Bearbeitung von Text oder Melodie (wozu auch beispielsweise Harmonisierungen gehören) ohne vorherige Genehmigung ist deshalb in jedem Fall rechtswidrig.

Über den Autor Martin Gotthard Schneider

Wie kam es zu dem Lied „Danke für diesen guten Morgen“?

Nach seinem Studium der evangelischen Theologie und Kirchenmusik in Heidelberg, Tübingen und Basel war Martin Gotthard Schneider ab 1958 in Freiburg zunächst als Vikar und später als Religionslehrer tätig. Zusätzlich engagierte er sich vielfältig in der kirchenmusikalischen Arbeit und erhielt bereits 1958 einen Preis beim Internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem. Nur drei Jahre später gründete er in Freiburg die Heinrich-Schütz-Kantorei, die bis 2009 unter seiner Leitung stand. Ab 1970 wurde Schneider zum Kirchenmusikdirektor berufen und lehrte von 1963 bis 1997 an der Stattlichen Hochschule für Musik in Freiburg, wo er 1980 zum Professor ernannt wurde.

Sein kompositorisches Schaffen orientierte sich an der kirchenmusikalischen Praxis umfasste Chor- sowie Orgelmusik, womit er als Autor neuer geistlicher Lieder hervortrat. Neben seinem bekanntesten und mit dem ersten Preis im Liederwettbewerb der Evangelischen Akademie Tutzing ausgezeichneten Werk „Danke für diesen guten Morgen“ ist auch sein Lied „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“ sowie sein Liederbuch „Sieben Leben möcht ich haben“ bekannt. Insgesamt enthält das Evangelische Gesangbuch sechs Lieder von Martin Gotthard Schneider.

(Quelle: Wikipedia)


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Die katholische Trauung und ihr Ablauf genau erklärt

Die evangelische Trauung und ihr Ablauf: Die besten Tipps und Ideen

Die ökumenische Trauung und ihr Ablauf: Die besten Tipps und Ideen

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle