Badebomben selber machen: 3 geniale hautpflegende Rezepte

  • Minuten Lesezeit

Selbst gemachte Badebomben mit verwöhnenden Zutaten sind nicht nur ein großartiges Gastgeschenk, sondern auch etwas für den Home-Spa, das man sich einfach gönnen muss. Denn die Grund-Zutaten erhaltet ihr für ein paar Cent in jedem Lebensmittelmarkt und die Herstellung ist wirklich simpel.

Wir zeigen euch, wie ihr richtig geniale Badebomben, ähnlich wie von Lush oder hübsch dekorierte Badekugeln erstellt, die sogar fast noch schöner als die gekauften Exemplare aussehen und mit zusätzlichen Pflegezutaten versehen werden können.

Badebomben selber machen

Badebomben selber machen

Badekugeln Basis-Rezept

Grundzutaten mit Wasser Gebunden

Zutaten für selbst gemachte Badebomben

  • 90 g Zitronensäure
  • 50 g Mondamin
  • 270 g Natron
  • 1 EL Olivenöl oder andere pflegende Öle (→ alle Infos in diesem Beitrag)
  • 5 Tropfen ätherisches Öl (coole Duftkombinationen findet ihr weiter unten)
  • Ein paar Tropfen flüssige Speisefarbe oder Seifenfarbe (optional)

TIPP

Zitronensäure in Badebomben –
braucht man sie und wofür ist sie gut?

Das Sprudeln der Badebomben ist eine chemische Reaktion von Zitronensäure, Natron und (Bade-) Wasser. Ohne die Säure gibt es also keine sprudelnde Badebomben zum Selbermachen.

Aber die Zitronensäure ist auch für unserer Haut gut. Denn sie desinfiziert und hemmt Entzündungen. Zusätzlich klärt sie die Haut, indem sie ihr Fett entzieht und weicht die oberste Hornschicht auf. 

Weitere hilfreiche Utensilien

Ihr könnt ganz einfach Eiswürfel-Silikonformen oder andere Formen verwenden, die sich leicht ausformen lassen. Für die Kugeln kann man zwei Plastik-Kugelhälften nehmen, die man beispielsweise für selbst gebastelte Weihnachtsbaumkugeln einsetzt. Am einfachsten ist es jedoch mit richtigen Badekugel-Formen:

Formen

  • 8 Stück

Badebomben-Set

  • inklusive Formen in 3 Größen
  • Schrumpffolie zum luftdichten einpacken
  • 12 verschiedene Seifenfarben

Badebomben selber machen: So gehts kinderleicht

  1. Zitronensäure, Mondamin, Natron und Öle gut miteinander vermischen.
  2. Wer möchte, kann nun die Masse teilen und mit Speise- oder Seifenfarbe färben.
    Diese wird zuerst mit einem Löffel in die Masse untergerührt, damit sich die Hände nicht färben.
  3. Nun können auch Glitzer, getrocknete Blüten oder andere Dekoelemente hinzugefügt werden.
    Ideen dazu findet ihr weiter unten.
  4. Füllt Leitungswasser in eine Sprühflasche und befeuchtet die Badebomben-Masse dezent mit wenigen Sprüh-Stößen. Natron und Zitronensäure werden direkt an der Oberfläche zu sprudeln beginnen. Verrührt die Mischung und ergänzt nur so wenig Feuchtigkeit, dass sich die Masse wenig feucht anfühlt und leicht krümelig wird. Nun kann sie mit in der Hand wie Knet-Sand geformt werden.
  5. Danach kann das Badebombe-Pulver in Silikon-Formen oder Badekugel-Formen gefüllt werden.
    Wichtig: die Masse fest in den Behälter zu drücken.
    Nach einem Tag Trocknungszeit können die Badepralinen entnommen werden.
  6. Die Badebomben noch zwei Tage trocknen lassen, bevor sie eingepackt werden können.

Werbung


WICHTIG

Sollte die Masse später aufquellen, habt ihr zu viel Wasser ergänzt. Also lieber zu wenig als zu viel. Solltet ihr damit Probleme haben, könnt ihr alternativ das Öl-Badebomben-Rezept probieren, das auf diesen Schritt verzichtet (siehe unten).

Dieses Video erklärt das Formen der Kugeln ganz prima:

Wundervolle Duftkombination für eure Badekugeln

Hier sind ganz zauberhafte Duftrezepte mit verschiedenen ätherischen Ölen und coole Ideen für die Badebomben-Namen, damit das Geschenk perfekt wird.

Ätherische Öle Primavera

Ätherischen Öle Duftmischung von Primavera

Wer keine verschiedenen ätherischen Öle kaufen möchte, um seine eigenen Düfte zu mixen, kann einfach fix und fertig ausgewogene Mischungen verwenden. Wir lieben zum Beispiel diese:

Ergänzt davon etwa 20 Tropfen in eurem selbst gemachten Badesalz.

Entspannung-Badesalz selber machen

Entspannung-Badesalz selber machen | Foto: mutzii

Coole Deko für eure selbst gemachten Badebomben

Damit eure Badebomben ein echtes Highlight werden und so wundervoll aussehen wie die Badebomben von Lush, haben wir euch noch ein paar Deko-Ideen zusammengestellt:

1 | Glitter

Manchmal muss man sich einfach selbst ein bisschen Glitzer ins Leben streuen. Warum nicht einfach mit Badebomben? Denn damit werden die sie zum absoluten Highlight.

Ihr könnt den Glitzer zwischen zwei Farbschichten streuen oder in die Grundmasse geben, damit die gesamte Kugel herrlich glitzert. Im Badewasser schwimmt der Glitzer später auf der Oberfläche und lässt das Baden – vor allem für Kinder – zum doppelt schönen Erlebnis werden. Und nach dem Baden kann der Glitzer ganz leicht abgeduscht werden.


Cooler Glitter für eure Badebomben

  • in verschiedenen Farben erhältlich


2 | Metallic-Lebensmittelfarbe

Nach dem Trocknen könnt ihr die Badebomben mit Metallic-Lebensmittelfarbe anmalen und sie damit so genial wie die Lush-Badebomben gestalten.

3 | Getrocknete Blüten

Getrocknete Blüten geben euren Badebomben einen wundervollen Badeduft und ergänzen euer Badewasser zusätzlich mit pflegenden Wirkstoffe. Wie wäre es beispielsweise mit Ringelblumen oder Lavendel? Aber auch selbst getrocknete Gänseblümchen oder Minzblätter eignen sich hervorragend.

Hier ist ein fix und fertiges Set zum Ausprobieren:


Sortiment verschiedener getrockneter Blüten

  • 12 verschiedene Blüten mit für Badebomben


4 | Zuckerdekor

Streusel oder jegliche Reste von Zuckerperlen ergänzen ebenso coole Effekte zu euren Badebomben.

→ Hier findet ihr die genialsten Zuckerstreusel-Varianten

5 | Zuckerblumen

Steht ihr auch immer fasziniert von den wunderhübschen Badebomben in Drogeriemärkten, die mit Blüten dekoriert sind. Auch das könnt ihr mit Zuckerblumen ganz einfach selber machen. Dafür legt ihr die Blüten ganz einfach verkehrt herum in eure Kugelform und ergänzt dann die Badebomben-Masse. Beim Ausformen erhaltet ihr genau den gleichen Effekt wie bei den gekauften Badebomben.


Angebot
Zuckerblumen-Sortiment

  • verschiedene Größen und Formen


6 | Schwarzer Tee

Die im Tee enthaltende Gerbsäure entspannt und regeneriert die Haut zugleich. Sie stillt Juckreiz, mildert wunde Haut sowie Hautkrankheiten und baut sie eine feuchtigkeitsspeichernde Schutzschicht auf.

Deshalb ist schwarzer Tee ein weiterer cooler Zusatz für eure Badebomben.

7 | Medizinische Kohle /Aktivkohle

Aktivkohle hat ähnlich wie Ton- und Heilerden eine entgiftende Wirkung. Sie reinigt die Haut und verfeinert das Hautbild, weshalb Pickel und Mitesser keine Chance mehr haben.

Ergänzt ihr die Aktivkohle in euren Badebomben, könnt ihr zudem geniale Effekte erzielen.


Werbung

Daarlana Brautkleider

Badebomben selber machen

Badebomben mit herrlich pflegendem Öl

Grundzutaten mit Öl Gebunden

Dieses Rezept ist kinderleicht und für Anfänger geeignet, denn es ist kein Fingerspitzengefühl für das Hinzufügen des Wassers nötig.

Zutaten für die Badebomben

  • 200 g Natron
  • 100 g Speisestärke
  • 100 g Zitronensäure
  • 60 g Olivenöl oder Mischung mit anderen pflegende Ölen (→ alle Infos in diesem Beitrag)
  • 5 Tropfen ätherisches Öl

So werden die Badebomben hergestellt

Die herstellung ist noch leichter ald bei den badebomben mit Wasser gebunden, nur dass ihr nicht auf die Wassermenge achten müsst: Alle Zutaten miteinander vermischen, die Masse ganz nach Wunsch färben, himmlische Blüten oder andere Elemente wie zuvor beschrieben ergänzen. Nach dem Ausformen müsst ihr lediglich die Kugeln ein paar Tage trocknen lassen.

Badebomben selber machen

Pflegebad mit Trockenmilchpulver und Sheabutter

für eine extra Portion pflege

Zutaten für die Badebomben

  • 400 g Natron
  • 50 g Speisesärke
  • 50 g Trockenmilchpulver
  • 100 g Zitronensäure
  • 30 g Sheabutter
  • 1 EL Olivenöl

So werden die Badebomben hergestellt

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und die Sheabutter in einem Topf oder der Mikrowelle erwärmen. Ergänzt die flüssige Sheabutter und das Öl zum Pulver und vermengt alles. Anschließend kann die Masse wieder wie oben beschrieben gefärbt oder dekoriert und ausgeformt werden. Ebenso müssen auch diese Badebomben austrocknen.


{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Bequem am Handy, iPad oder Desktop lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle