Macht euch die Hochzeitsplanung einfacher!

Wir helfen euch mit genialen Tipps zu allen Planungsschritten.

Heiratsurkunde oder Eheurkunde: Alle Tipps und Infos

Lesedauer: Minuten

Was ist eine Heiratsurkunde?

Eine Heiratsurkunde ist seit der Rechtsreform aus dem Jahr 2009 nur noch eine umgangssprachliche Bezeichnung, denn der offizielle Name des Dokuments wurde von Heiratsurkunde in Eheurkunde geändert.

Was ist eine Eheurkunde?

Die Eheurkunde ist die offizielle und rechtlich gültige Urkunde, verankert in § 57 PStG (Personenstandsgesetz).

Die Eheurkunden werden durch den Standesbeamten aus den Einträgen im Eheregister erstellt und beurkundet (§ 55 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 PStG).

Diese wird vom Standesamt ausgestellt, zum Schluss der Trauung unterzeichnen und bescheinigt rechtsgültig eure Hochzeit. Als wichtiges Dokument wird sie  in der Regel im Stammbuch der Familie aufbewahrt.

Eheurkunde Heiratsurkunde

Beispiel einer Heiratsurkunde

Auch die Umwandlung einer Lebenspartnerschaft in eine Ehe entspricht rechtlich einer Eheschließung im Sinne von § 14 PStG. Hier wird die gleiche Heiratsurkunde verwendet, weshalb die Texte neutralisiert aufgedruckt sind (zum Beispiel Ehemann, Ehefrau und Ehepartner).

Hier haben wir euch die wichtigsten Facts zur Heiratsurkunde zusammengestellt:

Was ist in der Eheurkunde beinhaltet?

In die Eheurkunde werden gem. § 57 PStG aufgenommen:

  1. Standesamt
  2. Registernummer
  3. Ort und Tag der Eheschließung
  4. Informationen zu den Ehepartnern einzeln aufgeführt: 
    • Familienname vor der Ehe
    • Geburtsname vor der ehe
    • Vorname(n) vor der Ehe
    • Ort und Tag der Geburt
    • Religion
    • Familienname in der Ehe
    • Geburtsname in der Ehe
    • Vorname(n) in der Ehe
  5. Weitere Angaben aus dem Register
  6. Ort, Datum
  7. Unterschrift Urkundsperson
  8. Siegel des Standesamtes

Ist die Ehe aufgelöst, so werden am Schluss der Eheurkunde Anlass und Zeitpunkt der Auflösung angegeben.

Früher wurden übrigens auf Heiratsurkunden auch Angaben zum Beruf gemacht, was allerdings bei der Reform der Personenstandsregister als nicht personenstandsrelevant gestrichen wurde.

Welches Format hat die Eheurkunde und wo wird sie aufbewahrt?

Früher wurde die Eheurkunde im Format DIN A5 erstellt. Erst seit 2009 wurde mit der Rechtsreform die Größe der Dokumente auf DIN A4 zum Standard, weshalb Stammbücher heute auch in diesem Format angeboten werden.

Wann braucht man die Heiratsurkunde?

Gebraucht wird die Eheurkunde immer, wenn ihr bei Behörden und sonstigen Stellen eure Ehe nachweisen müsst.

Habt ihr euren Namen geändert, benötigt ihr die Heiratsurkunde, um euren neuen Namen in den verschiedensten Dokumenten eintragen zu lassen. In manchen Fällen ist eine Kopie ausreichend und bei anderen Stellen ist die beglaubigte Eheurkunde vorzulegen.

Eine Übersicht, wo ihr euren Namen ändern lassen müsst, findet ihr hier:

→ Checkliste Namensänderung

Und um die neue Steuerklasse eintragen zu lassen, müsst ihr eure Eheurkunde auf jeden Fall beim Finanzamt vorlegen.

Was kostet eine Eheurkunde?

Die Kosten für die Eheurkunden sind je nach Bundesland unterschiedlich, aber generell könnt ihr zwischen 10 und 20 Euro rechnen.

Was machen wir, wenn unsere Eheurkunde verloren gegangen ist?

Ist die Eheurkunde (oder bei Ehen vor 2009 die Heiratsurkunde) verloren gegangen, könnt ihr sie beim Standesamt, das die Trauung vollzogen hat, neu beantragen.

Unterschreiben mit eurem neuen Namen

Nimmt ein Partner den Nachnamen des anderen an, wird dieser ebenfalls hier ergänzt. Die Eheurkunde ist übrigens auch die erste offizielle Gelegenheit mit eurem neuen Namen zu unterschreiben.

Was ist eine Trau-Urkunde?

Eine Trauurkunde ist eine hübsch gestaltete, symbolische Urkunde ohne Rechtsgültigkeit, die ihr zusätzlich beim Standesamt, in der Kirche oder bei einer freien Trauung von von eurem Standesbeamten, Trauredner oder Priester sowie den Trauzeugen unterzeichnen lassen könnt.

Deshalb ist eine Trauurkunde ein bisschen wie ein abschließendes Trau-Ritual bei der Hochzeit eine Erinnerung für die Ewigkeit, die ihr euch für immer sichtbar einrahmen könnt.

Denn eure Trau-Urkunde ist immer da, wenn ihr einmal aneinander zweifelt und gibt euch den Halt, euch an eure Worte bei der Trauung zu erinnern.

Hier ein paar Beispiele aus unserem Shop:

Ideen, um eure Trauung unvergesslich schön zu machen

Hier haben wir euch tolle Inspirationen und Tipps zusammengestellt:

→ So wird eure standesamtliche Trauung absolut stimmungsvoll
→ Die schönsten Ideen für eure freie Trauung 
→ Tipps & Ideen für die kirchliche Hochzeit


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

>