Macht euch die Hochzeitsplanung einfacher!

Wir helfen euch mit genialen Tipps zu allen Planungsschritten.

  • Home
  • /
  • Trauung
  • /
  • Standesamtliche Trauung: Geniale Tipps und die besten Ideen

Standesamtliche Trauung: Geniale Tipps und die besten Ideen

Lesedauer: Minuten

Ob Beispiele für den Ablauf, Dokumente, Behördengänge, Standesämter oder zauberhafte Ideen für eure standesamtliche Trauung – hier findet ihr alles, was ihr für eine standesamtliche Hochzeit mit wundervoller Hochzeit benötigt. 

Brautpaar beim Auszug aus dem Standesamt

Brautpaar beim Auszug aus dem Standesamt von Bridelights Photography

Standesamtliche Hochzeit

Wo können wir uns standesamtlich trauen lassen?

Unzählige Ideen für eine wunderschöne Trauung

Die standesamtliche Trauung ist rechtlich gültige Hochzeit und wird von einem Standesbeamten vollzogen. Deshalb gibt es bezüglich des Ortes ein paar Vorschriften, wie zum Beispiel die Tatsache, dass nur in geschlossenen Räumen getraut werden darf.

Glücklicherweise weichen diese Regeln in verschiedenen Orten mehr und mehr auf und führen dazu, das ihr auch am Strand oder unter freiem Himmel heiraten könnt.

Kann man in jedem Standesamt heiraten?

Ihr könnt ihr euch in jedem Standesamt in Deutschland trauen lassen. Nur für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt an eurem Wohnsitz zuständig.

Wo können wir uns standesamtlich trauen lassen?

Neben dem Trausaal im Rathaus gibt es von den Standesämtern definierte Trauorte (sogenannte Außenstellen des Standesamtes). 

Hier könnt ihr euch an bestimmten Tagen und auch an Wochenenden außerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Standesamtes trauen lassen – beispielsweise in Schlössern, verschiedenen Hochzeitslocations einer Schwebebahn, einem Schiff, einem Tierpark oder im Leuchtturm.

In manchen Küstengebieten habt ihr sogar die Möglichkeit, direkt am Strand oder unter dem Sternenhimmel zu heiraten. Und in manchen Gutshöfen könnt ihr euch auch unter freiem Himmel getraut werden.

Wie finden wir ein tolles und besonderes Standesamt?

Deshalb haben wir euch die schönsten Standesämter und Außenstellen des Standesamtes zusammengestellt und nach Bundesland sortiert:

Standesamtliche Hochzeit

Wie meldet man beim Standesamt seinen Hochzeitstermin an?

Alles, was ihr wissen müsst

Bevor ihr euch trauen lassen könnt, müsst ihr zuerst die Eheschließung beantragen. Dabei wird auch euer Hochzeitsdatum und die Uhrzeit für die standesamtliche Trauung festgelegt. 

Dies ist in der Regel frühestens sechs Monate vor dem gewünschten Hochzeitsdatum möglich und wird im Standesamt eures Heimatorts zu erledigt. 

Beide Partner müssen zur Anmeldung der Eheschließung erscheinen und folgende Dokumente mitbringen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Aufenthalts- oder Meldebescheinigung
  • Eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister

In manchen Fällen müsst ihr noch weitere Dokumente besorgen.

Was ihr dabei alles berücksichtigen müsst und wie die Anmeldung zur Eheschließung abläuft, verraten wir euch in diesem Artikel im Detail:

Bei welchem Standesamt müssen wir unsere standesamtliche Trauung anmelden?

Die Anmeldung zur Eheschließung muss immer bei dem Standesamt stattfinden, in dessen Bezirk einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat. Auch ein Nebenwohnsitz berechtigt zur Anmeldung der Eheschließung. 

Falls ihr in einem anderen Standesamt heiraten möchtet, könnt ihr dies bei der Anmeldung bei dem für euch zuständigen Standesamt mitteilen und die Unterlagen werden danach zum jeweiligen Wunsch-Standesamt weitergeleitet.

Ab wann können wir uns für eine standesamtliche Hochzeit anmelden?

Die Anmeldung zur Eheschließung könnt ihr in der Regel sechs Monate im Voraus vornehmen. Bei manchen Standesämtern könnt ihr euch sogar schon ein Jahr vorher anmelden und so einen Termin reservieren.

Es ist manchmal möglich den Wunschtermin schon länger als 6 Monate im Voraus mit dem Standesamt zu vereinbaren. Fragt am besten telefonisch an.

Brauchen wir Trauzeugen bei einer standesamtlichen Hochzeit?

Rechtlich gesehen müsst ihr keine Trauzeugen bei der standesamtlichen Trauung haben. Wenn ihr euch also nicht entscheiden könnt, so bleibt euch die Qual der Wahl erspart, indem ihr einfach gar keinen Trauzeugen bestimmen müsst.

Falls ihr aber unbedingt Trauzeugen haben möchtet, müsst ihr bei der Anmeldung zur Eheschließung eine Kopie ihrer Ausweise vorlegen.

Ihr seid euch noch unsicher, wer die richtigen Trauzeugen für euch sind? Dann findet erleichtern euch diese Tipps die Wahl eurer Trauzeugen.

Standesamtliche Hochzeit

Wie findet man den optimalen Traurtermin

tipps, um alle optionen abzuwägen

Besondere Trau-Locations des Standesamtes mit wenigen Samstagsterminen sind natürlich bei Brautpaaren sehr beliebt. So kommt es manchmal zu einem wahren Hochzeits-Marathon. 

Informiert euch deshalb im Voraus bei eurem Standesamt, wie viele Hochzeiten an eurem Wunschtermin geplant sind und wie viel Zeit für eure Trauung zur Verfügung steht.

Deshalb kann es sogar oft sinnvoll sein, einen Wochentag für die standesamtliche Hochzeit zu wählen, um die volle Aufmerksamkeit des Standesbeamten zu haben.

Welche Uhrzeit eignet sich am besten für eine standesamtliche Trauung mit anschließender kleiner oder großer Hochzeitsfeier?

Standesamtliche Trauungen werden in der Regel ab 8 –9 Uhr morgens bis mittags durchgeführt. Je nachdem wie euer weiterer Tagesablauf gestaltet werden soll, bietet sich allerdings ein späterer Termin an – egal, ob ihr nur im kleinen Kreis feiert oder das große Fest anschließend lasst.

Fragt deshalb beim Standesamt nach, ob weitere Uhrzeiten angeboten werden. Denn: Je später, desto besser. Denn so könnt ihr direkt zur Feier übergehen könnt und nicht zuerst noch eine Location für das Mittagessen finden müsst.

Auch wird der Tag für eure Gäste dann sehr lang.

Standesamt Hochzeit

Standesamtliche Trauung | Foto: Angelika und Artur Pfeifer

Wann geht man zum Standesamt? Vor oder nach der kirchlichen/freien Trauung?

Da man seit einigen Jahren auch kirchlich heiraten kann, ohne zuvor standesamtlich geheiratet zu haben, haben sich verschiedenste Möglichkeiten eröffnet die Termine zu legen.

Dennoch legen die meisten Brautpaare den Termin der standesamtlichen Trauung vor die freie oder kirchliche Zeremonie – ein Jahr, einen Monat, eine Woche oder einen Tag davor –, da dieser üblicherweise als Abschluss das große Hochzeitsfest folgt.

Aber es gibt noch weitere Optionen, wenn ihr nur ein Outfit, ein einziges Hochzeitsdatum, ein großes Fest und eine wirklich bedeutungsvolle Trauung haben möchtet:

Die standesamtliche Trauung am Morgen vor der zeremoniellen Trauung

Wer sich jedoch zuerst das Ja-Wort von Herzen vor allen Freunden und Verwandten geben möchte, kann ganz einfach am Morgen vor der Trauung in trauter Zweisamkeit zur Unterschrift im Standesamt erscheinen. Der Standesbeamte muss nur seine Rede kürzen.

Die standesamtliche Trauung direkt nach der zeremoniellen Trauung

Eine schöne Idee ist es auch, sich zunächst in der freien Zeremonie das Ja-Wort zu geben und direkt im Anschluss zum Standesamt zu gehen – als würdet ihr zum Fotoshootings verschwinden –, während die Gäste beim Sektempfang oder Kaffeetrinken bestens versorgt sind.

Standesamtliche Hochzeit

Ablauf und Dauer der standesamtlichen Trauung

Alles, was ihr wissen müsst

Wie lange dauert eine standesamtliche Trauung?

Eine standesamtliche Hochzeit dauert üblicherweise 20 Minuten und wird meist sehr sachlich gehalten.

Der Ablauf der standesamtlichen Trauung

In der Regel hat die Trauung im Standesamt diesen Ablauf:

  • Der Standesabeamte begrüßt das Brautpaar und seine Gäste
  • Rede des Standesbeamten
  • "Willst Du, Vorname Name die hier anwesende Vorname Name" und umgekehrt ...
  • Erklärung des Standesbeamten, dass das Brautpaar nun rechtmäßig verbundene Eheleute sind.
  • Der Ringtausch (optional)
  • Der erste Kuss als rechtmäßig verbundene Eheleute
  • Ehebucheintrag
  • Unterschreiben der Heiratsurkunde von Braut, Bräutigam, gegebenenfalls den Trauzeugen und dem Standesbeamten

Anschließend folgen die Gratulationen der Gäste beim Sektempfang, der in der Regel vor dem Standesamt stattfindet.

Können wir die Trauung auch etwas persönlicher gestalten

Wenn ihr  eine persönlich gestaltete standesamtliche Trauung möchtet, sprecht noch vor eurem Trautermin mit eurem Standesbeamten.

Fragt ihn, ob er auch persönliche Elemente in seine Rede einbauen, Musik bei der Traurede gespielt werden kann oder persönliche Rituale erlaubt sind.

Hier haben wir ein paar wundervolle Ideen für euch zusammengestellt:

Freie Trauung Einzug Braut

Einzug mit Brautvater | Foto: Anna Immel

unvergesslich

So wird euer standesamtliche Trauung wundervoll


Macht eure Trauung mit diesen Ideen zum stimmungsvollen Highlight.

Standesamtliche Trauung: Wer sitzt wo?

Normalerweise sitzen bei der standesamtlichen Hochzeit die Trauzeugen links und rechts vorne neben dem Brautpaar, in der ersten Sitzreihe nehmen die Eltern des Brautpaars platz.

Jedoch handelt es sich dabei um keine festgelegte Sitzordnung, sondern ihr dürft vollkommen frei alle Sitzplätze verteilen.

Standesamt Hochzeit

Standesamtliche Trauung | Foto: Angelika und Artur Pfeifer

Trauung Standesamt: Was müssen wir mitnehmen?

Bei der standesamtlichen Trauung auf keinen Fall vergessen: GÜLTIGE Personalausweise oder Reisepässe des Brautpaares und der Trauzeugen.

Standesamtliche Hochzeit

Was sind die Kosten für die standesamtliche Trauung?

Das sind die Preise für Anmeldung und Location

Eine detailreiche Übersicht aller Kosten zur standesamtlichen Trauung findet ihr hier: 

Beachtet aber, dass die Kosten für eine standesamtliche Trauung von Bundesland zu Bundesland sind die unterschiedlich sind. Fragt deshalb am besten zusätzlich bei dem für euch zuständigen Standesamt nach. 

Standesamtliche Hochzeit

Weitere häufige Fragen zur standesamtlichen Trauung

Die wichtigsten FAQ

Wen laden wir zur standesamtlichen Trauung ein?

Überlegt im Vorfeld, wer bei der Trauung dabei sein soll und wer euch anschließend zur Feier begleiten soll.

Ist noch eine große Feier zu einem anderen Zeitpunkt geplant, entscheiden sich die meisten Brautpaare für eine Trauung und Feier in kleinem Kreis. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eure Gäste zur Trauung einzuladen (sollte die Anfahrtsdauer nicht zu lang sein) und anschließend nach dem Sektempfang nur mit der Familie zu feiern. Das ist auch gar kein Problem, niemand erwartet bei einer standesamtlichen Trauung zum Essen eingeladen zu werden.

Bevor ihr aber jetzt beginnt, eifrig alle einzuladen, erkundigt euch zuvor bei eurem Standesamt genau, wie viele Personen maximal in eurem Trauort Platz finden. Denn bei vielen Standesämtern ist der Raum begrenzt.

Eheringe standesamtliche Hochzeit

Eheringe Standesamt | Foto: Tilman Vogler

Kann man ohne Trauringe standesamtlich heiraten?

Während bei der katholischen Trauung das Anstecken der Eheringe vorgeschrieben ist, könnt ihr bei der standesamtlichen Trauung wählen, ob ihr Trauringe haben möchtet oder nicht.

So könntet ihr euch dieses Ritual auch für die Zeremonie aufheben.

Überraschungen nach der standesamtlichen Trauung

Und was passiert nach der Trauung? Hier haben wir ein paar tolle Ideen zusammengestellt:

→ Streublumen für die Hochzeit
→ Überraschungen nach der Trauung
→ So plant ihr einen tollen Sektempfang nach der Trauung

Checkliste nach der standesamtlichen Hochzeit

Ob ihr eure Namen geändert habt oder nicht – hier ist die Checkliste mit den wichtigsten Informationen, Behördengängen und Aufgaben nach der Hochzeit:

→ Checkliste nach der Hochzeit
→ Checkliste für die Namensänderung


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

>