Hochzeitstorte dekorieren: Zauberhafte Rosen aus Fondant selber machen

Mit den richtigen Kniffen und Tricks könnt ihr eure Hochzeitstorte mit wunderschönen, selbst gemachten Rosen selbst dekorieren. Wir zeigen euch bebildert alle Schritte, damit ihr eure Hochzeitstorte selber backen und mit traumhaft schönen Zuckerrosen dekorieren könnt.

Der Vortel: Im Gegensatz zu frischen Blüten können Zuckerblumen bedenkenlos lebensmittelecht auf die Torte gelegt werden, denn echte Blüten sind immer gespritzt und somit giftig. Und das wollt ihr nicht auf eurer Hochzeitstorte. Nur, wenn ihr essbare Blüten kauft oder aus eurem Garten pfückt, könnt ihr bedenkenlos eure Hochzeitstorte damit dekorieren.

Wir haben aus den Rosen beispielsweise ein ganzes Gesteck mit weiteren Blumen und Blättern aus Zucker hergestellt und dieses  auf der Torte platziert. So kann das Gesteckt komplett beim Anschneiden der Torte ganz einfach abgenommen und aufbewahrt werden. 

Die detaillierte Anleitung für das gesamte findet ihr allerdings im  Motivtorten Basics Buch, da sie hier den Rahmen sprengen würde.


TIPP

Falls ihr gerne tolle Torten und Geburtstagskuchen backt, dürft ihr auf keinen Fall unser Buch Motivtorten-Basics verpassen. Daraus stammt auch diese Anleitung zu "Hochzeitstorte selber backen".

In unserer "Hochzeitstorte selber backen"-Serie findet ihr alle Schritte genau beschrieben, die ihr für eine richtig geniale Torte benötigt. Wenn ihr die ersten Teile verpasst habt, und euch fragt, wie man den Kuchen überhaupt backt und mit Creme überzieht oder wie es weiter geht, dann findet ihr hier die Antwort:

Teil 1: Hochzeitstorte mit Creme füllen und überziehen: Naked Cake
Teil 2: Hochzeitstorte mit Fondant eindecken
Teil 3: Mehrstöckige Hochzeitstorte übereinander stapeln
Teil 4: Hochzeitstorte nach Lust und Laune mit selbst gemachten Zuckerblüten dekorieren

Hochzeitstorten Dekorieren:

So erstellt ihr traumhaft schöne Zuckerblumen

Für  stundenlange Gespräche

Daraus besteht die oben gezeigte Hochzeitstorte:

  • 1 Torte 18 cm Durchmesser
  • 1 Torte 26 cm Durchmesser

Fondant & Co. für die Dekoration der Hochzeitstorte:

Rezept Eiweßspritzglasur

  • 150 g lauwarmes Wasser
  • 35 g Trockeneiweiß
  • 4 g Weinsteinpulver (-säure)
  • 1000 g Puderzucker, gesiebt

Wichtig: Dieses Rezept eignet sich ausschließlich für die Herstellung in der Küchenmaschine.

Dafür gelingt es immer! Das Rezept ergibt 1000 g Eiweißspritzglasur.

In der Schüssel der Küchenmaschine zunächst das Wasser mit dem Trockeneiweiß für 30 Sekunden von Hand mit einem Schneebesen aufschlagen. Danach das Weinsteinpulver (aus dem Reformhaus) zugeben und nochmals für 30 Sekunden schlagen. Nun den gesiebten Puderzucker dazugeben und auf niedrigster Stufe für 10 Minuten mixen. Die Masse nimmt nun an Volumen zu und wird schaumig. 

Die Eiweißspritzglasur luftdicht in einer Plastikschüssel im Kühlschrank lagern. Mit frischem Eiweiß hergestellte Masse hält maximal zwei Tage und auf Trockeneiweißbasis ist sie maximal zehn Tage lang haltbar. In getrockneter Form auf dem Keks, der Torte oder in Verbindung mit Hochzeitstorten-Deko ist die Lagerung auch über längere Zeit unproblematisch.

Rezept Zuckerkleber

100 ml abgekochtes Wasser mit 1/2 TL CMC* vermischen und etwas quellen lassen. 

Im Kühlschrank hält der Kleber 6 Monate.


Werbung

Einladung Hochzeit Handschrift

Hochzeitstorte Deko

Rosen aus Zuckerpaste herstellen

Viel viel einfacher als gedacht

Hochzeitstorte Rose

Mit einer Zange grünen 18er-Draht oben etwas umbiegen, so dass ein Haken entsteht.

Hochzeitstorte Deko

Für eine Rose werden drei verschiedene Farbnuancen benötigt, damit die Blüten möglichst natürlich wirken. Im Zentrum beginnt man mit der dunkelsten Farbe und wird nach außen heller. Also zunächst 150 g Blütenpaste mit Elfenbein färben. Aus dieser Blütenpaste ein etwa 1 cm großes Stück abnehmen und daraus zunächst eine Kugel rollen, die dann zum Tropfen geformt wird.

Bei dieser Rose werden vom Rosenausstecher-Set die drei größten Größen verwendet. Der Tropfen sollte in der Länge etwa 2/3 des kleinsten Ausstechers einnehmen. 

Hochzeitstorte Dekor

Den Tropfen kurz zur Seite legen. Nun die Schlaufe des Drahtes in einer Flamme erhitzen. (Achtung: Der Draht kann heiß werden!)

Den heißen Draht umgehend in das dicke Ende des Tropfens stecken. Diese Technik hält besser als Kleber. Danach den Tropfen über Nacht trocknen lassen.

Tipp: Weiße Tropfen auf Vorrat erstellen. Den Kern sieht man später nicht mehr.

Tortendeko

Jetzt die elfenbeinfarbene Blütenpaste 2 mm dünn ausrollen und daraus 6 Blätter mit dem kleinsten Ausstecher erstellen. Dabei ist es hilfreich, den Ausstecher leicht auf dem Board zu wiegen.

Tortenrose

Überschüssige Blütenpaste abnehmen und ein Blatt auf das Schaumstoff-Pad legen. Die übrigen Blätter mit Frischhaltefolie gut abdecken.

Tipp: Um Platz zu sparen, könnt ihr das Schaumstoff-Pad auf die ausgestochenen Blätter legen.

Tortendekoration

Das Blatt an der Kante mit dem Ball Tool ausdünnen, indem das Werkzeug halb auf dem Pad und halb auf dem Blatt bewegt wird.

Hochzeitstorten Dekoration

Dann mit etwas Kleber die Seiten der unteren Blatthälfte V-förmig bestreichen. Die Form der Rosenblätter ist so gestaltet, dass die Spitze nach unten zeigt. Jetzt das Blatt zu 2/3 an den Tropfen kleben, wobei die Spitze nach unten zeigt.

Tortenrose DIY

Danach zunächst die linke Ecke um den Tropfen falten. Die Spitze des Tropfens sollte nicht mehr zu sehen sein. Jetzt auch die andere Seite ganz stramm um den Tropfen wickeln. Danach sollte der Tropfen in dieser Weise umwickelt sein.

Hochzeitstorte schmücken

Nun weitere zwei der bereits ausgestochenen Blätter entnehmen und auch diese ausdünnen. Diesmal werden lediglich die beiden äußeren Kanten der unteren Spitze mit Kleber eingestrichen.

Kuchen Deko

Die Spitze des Blattes wird wieder nach unten gehalten. Die äußere rechte Kante dieses Blattes jetzt unter den Ansatz des ersten Blattes legen. Danach das Blatt um den Tropfen wickeln. Ab jetzt werden alle Blätter im Uhrzeigersinn ergänzt.

Tipp: Man sollte darauf achten, dass die Blätter alle auf einer Ebene angebracht werden.

Jetzt wird das zweite Blatt in die entstandene Tasche gelegt.

Tipp: Während des Arbeitens kann die Blüte immer wieder in Blumensteckmasse, die in Frischhaltefolie eingewickelt ist, gesteckt werden, damit man die Hände frei hat.

Wieder wird das Blatt anschließend um die vorhandenen Blätter gewickelt. Da diese Schritte sehr wichtig sind, hier noch einmal im Detail, wie das Blatt um die Spitze gewickelt  wird. Nun die letzten drei kleinen Blätter ausdünnen und an den äußeren Kanten der unteren Spitze mit Kleber einstreichen.

Wichtig ist, dass die Blätter fortwährend unter das Ende des vorherigen Blattes eingelegt werden.

Hochzeitstorte Blume

Die Blätter sollten nun bereits die Form einer kleinen Rose annehmen. Von der Seite sieht die Rose nun wie abgebildet aus. Jetzt mit Daumen und Zeigefinger noch eine kleine Kante eindrücken.

Dekoblätter Torte

Für die zweite Nuance wird die verbleibende elfenbeinfarbige Blütenpaste mit 150 g weißer Blütenpaste gemischt, um einen helleren Ton zu erreichen. Wieder die Masse 2 mm dünn ausrollen und mit der nächst größeren Ausstecherform sechs Blätter ausstechen.

Nun drei dieser Blätter wie die vorherigen bearbeiten: Ausdünnen, V-förmig unten mit Kleber einstreichen und unter einem Teil des letzten Blattes einfügen. Diesmal allerdings bei jedem Blatt ein paar Ecken zwischen Daumen und Zeigefinger leicht zusammendrücken.

Tipp: Denkt auch wieder daran, die Blätter auf der gleichen Höhe anzubringen 

Torte DIY Schmuck

Danach die restlichen drei Blätter ausdünnen und V-förmig mit Kleber bestreichen. Beim Anbringen des Blattes muss man nun jedoch ganz knapp an der Kante ansetzen, da man sonst nicht mehr komplett um den Kern herum kommt. Bei den zuletzt eingefügten Blättern wird nach dem Anbringen ganz leicht die Seite geöffnet. Wenn man sie etwas weiter öffnen möchte, könnte man die Blätter jetzt mit einem Zahnstocher vorsichtig auseinanderziehen. 

Nun wird zu der noch vorhandenen Menge Elfenbein 100 g weiße Blütenpaste gegeben, um den hellsten Ton zu erreichen. Die Masse wieder 2 mm dünn ausrollen und jetzt die größten Blattausstecher dreimal ausstechen. Auch diese Blätter werden wieder am Rand mit dem Ball Tool ausgedünnt. Oben werden sie diesmal ein wenig eingeknickt.

Dann wird – wenn man von oben auf das Blatt schaut – die rechte Seite nach hinten mit einem Zahnstocher aufgewickelt. Die linke Blattseite bleibt unberührt. Diese Blätter ebenfalls unten V-förmig mit Kleber bestreichen.

Die Blätter werden wie zuvor beschrieben angebracht.

Allerdings ist es bei dieser Reihe wichtig, dass sie unten am Draht abschließt. 

Jetzt eine Rille des Modellierbretts einfetten. Darüber eine haselnussgroße Menge Blütenpaste 2 mm dünn ausrollen. Zu diesem Zeitpunkt habt ihr bereits eine tolle Rose erstellt, die auch so verwendet werden könnte. Für diese Torte wollen wir allerdings eine weit geöffnete Rose erreichen. Deshalb werden noch ein paar „bewegliche“ Blätter ergänzt.

Jetzt mit dem größten Blütenausstecher über dem Grat ausstechen. Die Spitze des Blattes stößt unten an der Kante an. Die überschüssige Blütenpaste sofort wieder einpacken.

Einen weißen 22er-Draht in Kleber tauchen und von unten in den Grat stecken.  Jetzt erst das Blatt mit dem Ball Tool ausdünnen.

Danach mit einem Zahnstocher erst die eine Blattseite im 45°-Winkel Richtung Grat aufwickeln. Dann die andere Seite in gleicher Weise aufwickeln. So sieht das Endergebnis aus. 

Wie zuvor beschrieben, einen Trockenring erstellen und das Blatt leicht hineindrücken, sodass es sich wölbt. Insgesamt benötigt ihr hiervon 10 Blätter, die über Nacht trocknen müssen.

Grünes Floristikband mit einer Schere in der Breite halbieren. Jetzt das Floristenband mit etwas Abstand zur Blüte am Draht befestigen, indem es einmal herumgelegt wird. Mit dem Fingernagel das umgeschlagene Ende festdrücken. Das lange Ende vom Floristikband ziehen und den Draht um die eigene Achse bis hoch zur Blütenpaste drehen. 

Mit Daumen und Zeigefinger ein weiteres Rosenblatt direkt am Draht festhalten und den Draht ganz vorsichtig umbiegen.

Dann das Blatt an der Blüte ansetzen. Nun das Band einmal um beide Drähte wickeln.

Auf die gleiche Weise werden die restlichen Blätter so um die Blüte angeordnet, dass ein lückenloses Gesamtbild entsteht. Es kann auch sein, dass eine Rose nach sieben Blättern fertig ist. Dies entscheidet sich immer individuell. Zum Schluss das Floristikband nach unten bis zum Ende des Drahtes wickeln.

Hochzeitstorte Deko

Das Finish für die Hochzeitstorte

Jetzt kommt das  geniale Finale

Ihr könnt den Draht der Rosen ganz einfach eng an der Blüte abschneiden und die Blüten mit etwas Eiweißspritzglasur auf der Hochzeitstorte befestigen.

So könnte eure fertige Torte aussehen, wenn ihr zusätzlich weitere Blüten ergänzt. Ihr findet die gesamte Anleitung hierfür in unserem Buch Motivtorten Basics.

 


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Cooles Save-the-Date-Video zur Hochzeit ganz einfach selber machen

Kirchenheft Hochzeit gestalten: So wird es richtig schön

Hochzeitstorte selber backen: So gelingt sie garantiert

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle