Bereit, eure Hochzeit einzigartig schön zu machen?

Wir helfen euch dabei mit einem einfachen Guide

Brautkleider Preise: Was kostet eigentlich ein Brautkleid ?

Lesedauer: Minuten

Die Preise für Brautkleider können wirklich sehr unterschiedlich ausfallen. Die wichtigsten Faktoren dabei sind: die Qualität des Stoffes, die Aufwendigkeit der Fertigung, der Fertigungsstandort und natürlich auch der Bekanntheitsgrad des Designers.

Aber auch die Art des Geschäftes spielt eine Rolle beim Preis eures Hochzeitskleides. Ein Geschäft in der Innenstadt einer Metropole muss beispielsweise mehr Miete zahlen, als ein kleiner Brautmodenladen auf dem Land.

Damit ihr einen kleinen Überblick bekommt, wie viel Budget ihr für euer Traumkleid einplanen müsst, haben wir euch im Folgenden die Preise der verschiedenen Marken einiger bekannter Designer zusammengestellt. 

Brautkleid transparente Ärmel

Foto: Kibogo Photography 

Thrive Leads Shortcode could not be rendered, please check it in Thrive Leads Section!

Diese 5 Faktoren bestimmen den Preis eures Hochzeitskleides


Wovon hängt der Preis eines Hochzeitskleides ab – das fragt man sich direkt nach dem Betreten des Brautmodegeschäftes. Ab 150 Euro bis in die Tausende reicht die Spanne der Brautkleider Preise – nach oben gibt es keine Grenze. Aber was unterscheidet das günstige vom teuren Brautkleid?


Um zu wissen, ob der Preis für euer Traumkleid wirklich gerechtfertigt ist, lohnt es sich, ein paar Aspekte genauer anzusehen:


1 | Der Stoff für euer Traumkleid – wo ist der Unterschied? 


Der Stoff bestimmt, wie euer Brautkleid aussieht. Hochwertige Materialien sorgen dafür, dass euer Kleid optimal fällt, bieten Tragekomfort und schmiegen sich eurem Körper an. Deshalb sollte er bei Brautkleidern optimal für den Schnitt ausgewählt sein. 


Wird ein preiswerter Synthetikstoff statt einer hochwertigen Seide verwendet, wirft die Korsage falten und der Rock fällt steif. Zudem kann schnell das Problem entstehen, dass der Rock nach dem Essen knittert. Das Schlimmste ist aber: Ihr fühlt euch an einem heißen Sommertag wie in einer Sauna, da nur hochwertige Stoffe atmungsaktiv sind.


TIPP

Der schnelle Qualitätscheck für euer Brautkleid

Wie findet ihr heraus, ob es ich um gute Stoffqualität handelt? Ganz einfach: Bei der Anprobe merkt ihr sofort, wie sich der Stoff auf eurer Haut anfühlt. 

Nehmt den Rock-Stoff zusätzlich in die Hand und knautscht ihn. Raschelt er und bleiben Falten bestehen, könnt ihr sicher sein, dass ein großer Synthetik-Anteil verarbeitet wurde.

2 | Der Schnitt – aufwendig oder schlicht?


Der Aufwand des Schnittes eures Brautkleides entscheidet natürlich über den Preis. Je länger die Näherin beispielsweise für die verschiedenen Lagen oder der perfekten Passform der Korsage benötigt, desto höher ist der Grundpreis der Herstellung.


Dementsprechend ist auch ein schmales Kleid preiswerter als ein voluminöses Brautkleid im Princess-Style. Warum? Es wird einfach mehr oder weniger Stoff verwendet. Auch halblange Kleider benötigen viel weniger Stoff als bodenlange Brautkleider mit einer ausladenden Schleppe.

3 | Maßanfertigung oder Kleid von der Stange? 


Diese Aussage wird euch überraschen: Maßgeschneiderte und individuell für euch designte Brautkleider von kleinen Labels sind in der Regel nicht viel teuerer als ein Kleid von der Stange.


Zwar werden die Brautkleider bekannter Hersteller in größeren Mengen hergestellt – der Anteil an Handarbeit ist jedoch der gleiche.

TIPP

Die Alternative: Ein Kleid aus zweiter Hand


Wenn ihr euch ein hochwertiges Brautkleid wünscht, das aber nicht in euer Budget passt, könnt ihr auch ein Kleid aus zweiter Hand kaufen. Auch, wenn ihr dann Änderungskosten bezahlen müsst, ist das immer noch günstiger als ein neues exklusives Brautkleid.

4 | Der Herstellungsort: Europa oder Übersee?


Es ist ja kein Geheimnis: Auch bekannte Marken lassen ihre Kleider in Asien oder Indien herstellen. Hier sinken die Preise durch günstige Löhne und Herstellungskosten immens.


Wenn euch ein europäischer Produktionsstandort wichtig ist, bietet es sich an, vor dem Kauf einmal genau zu recherchieren.

5 | Das macht euer Kleid wirklich besonders: Die Verzierungen


Je schlichter ein Brautkleid ist, desto preiswerter ist es. So kostet euch ein typisches Hochzeitskleid ohne viel Schnick Schnack zwischen 800 bis 1000 Euro.


Wollt ihr aber Applikationen, wie handgefertigte Spitze, aufwendige Tattoo-Spitze oder von Hand aufgestickte Perlen, steigt auch der Preis eures Brautkleides. Entscheidend sind hier auch die Qualität der Materialien und die perfekte Anpassung an das gewünschte Design. 


Wenn euer Kleid beispielsweise optimal auf die Korsage angepasste Ornamente enthält, müssen diese von Hand ausgewählt und angepasst werden. Und das macht euer Brautkleid um einiges hochwertiger.


Zusatzkosten für euer Brautkleid

Brautkleider Preise:

Die Zusatzkosten für euer Brautkleid

für einen  optimalen überblick

Lasst in eurer Brautstyling-Budgetplanung auch noch ein bisschen Luft für Accessoires und Änderungen. Diese werden schnell vergessen.

1 | Die Accessoires für euren individuellen Look 

Um den Stil eures Brautkleides zu verfeinern, besondere Akzente zu setzen oder einfach um euch bei der Winterhochzeit warm zu halten, könnt ihr zwischen den verschiedensten Brautkleid-Accessoires wählen:

Ein Schleier oder Haarschmuck liegt im Durchschnitt bei 100 - 300 Euro. Für Brautschuhe müsst ihr etwa 100 - 200 Euro einplanen. Ein Jäckchen, einen Schal, Boleros oder einen Brautpulli findet ihr zwischen 50 und 300 Euro.

SPAR-TIPP

Wählt ein Kleid aus der letzten Saison

Um bei eurem Budget ein bisschen was einzusparen, könnt ihr euch auch für ein Brautkleid aus der letzten Saison entscheiden.

Gerade nach der Hochzeitssaison, im Herbst, finden bei den Brautmodeläden viele Ausverkäufe statt, um Platz für die neuen Kollektionen zu machen. So könnt ihr euer Traumkleid vielleicht zu einem Schnäppchenpreis ergattern.

2 | Änderungskosten des Brautkleides


Ihr fragt euch jetzt bestimmt: Warum muss ein Brautkleid eigentlich geändert werden? Die meisten Kleider werden doch individuell auf meine Maße bestellt. Das ist richtig. Dennoch muss in der Regel die Länge des Kleides geändert werden und auch die Korsage wird vom Brautmodegeschäft kurz vor der Hochzeit exakt an eure Figur angepasst. Nur so kann das Brautkleid auch perfekt sitzen. Nur in seltenen Fällen muss lediglich der Saum geändert werden. Fast wie ein 6er im Lotto!


Bei den Änderungskosten von Brautkleidern liegt der Teufel wieder im Detail. Je einfach euer Schnitt ist, desto einfacher ist das Brautkleid anzupassen. Die Korsage bei einem trägerlosen Princess-Style-Brautkleid muss zum Beispiel komplett auseinandergenommen werden, damit sie perfekt passt und nicht rutscht. Und das bedeutet: Alle Nähte auftrennen und wieder zusammennähen.


Ihr könnt hier in der Regel mit Änderungskosten zwischen 100 bis 300 Euro rechnen.

Brautkleider Preise:

Brautkleider Preise in der Übersicht

und  alle Kollektionen im Detail


Unsere Sponsoren

Einladung Hochzeit Boho
Sektdosen JGA

Hier findet ihr eine Übersicht aller Brautkleider Preise nach Hersteller sortiert:

A  |  B  |  C  |  D |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  | V  |  W  |  X  |  Y  |  Z  |

Bitte beachtet, dass die Brautkleider Preise natürlich nur Richtwerte/Anhaltspunkte sein können und je nach Stadt in den verschiedenen Geschäften variieren können.

Dennoch sind sie ein guter Anhaltspunkt, um euch bei eurer Budgetplanung zu helfen.

A

AIRE BARCELONA

Aire Barcelona ist eine Designlinie des spanischen Labels Rosa Clará. Es sind feminine Designs von zarter Eleganz. Sowohl schmale Silhouetten als auch klassische Prinzessinnen-Kleider sind in der Kollektion zu finden.

Eines haben alle Kleider gemeinsam: Sie bestechen durch ihre zeitlosen Schnitte und die ausschließlich luxuriösen Stoffe, soften Tüll wie auch zarte Spitze. Moderne Elemente wie transparente Tattoo-Spitze sorgen für raffinierte Dekolletés und Rückenansichten.

Preisklasse zwischen 1.700 – 2.500 €


ANNA CAMPBELL 

Anna Campbell kennt das Gefühl, eine echte Braut zu sein – und das spürt man in jeder einzelnen Faser ihrer Brautkleider.

Mit enormer Leidenschaft entwirft sie ausschließlich Hochzeitskleider, die stets die Vorzüge einer Braut betonen. Dazu verwendet sie nur sorgsam ausgewählte Stoffe sowie funkelnde Details, die jede Braut von innen und außen strahlen lassen.

PREISKLASSE ZWISCHEN 2.000 – 4.000 €


ANNA KARA

Die wundervolle Leichtigkeit der Brautkleider von Anna Kara verzaubern auf den ersten Blick. Fließende Stoffe und traumhafte Spitze unterstreichen das unverwechselbare Design des polnischen Labels.

Aufwendig gearbeitete Oberteile mit hinreißenden Schulter- und Rückenpartien verleihen der Kollektionen einen natürlichen und romantischen Vintage-Charme. Trotz der vielen aufwendigen Details wirken die Brautkleider wunderbar ruhig und mit schlichter Eleganz.

KURZE KLEIDER 900 – 1.200 €

LANGE KLEIDER 1.500 – 3.200 €

ATELIER EMELIA

Handgemachte Brautkleider aus Paris findet man in der Kollektion von Atelier Emelia.

Mit hochwertigen Materialien und exquisitem, modernem Design möchte Atelier Emelia jeder Braut zu ihrem wunderschönen Brautkleid verhelfen.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.600 – 2.100 €

B

BADGLEY MISCHKA

Vogue kürte die Designer Mark Badgley und James Mischka unter die Top 10 der amerikanischen Designer für gehobene Brautmode mit jungem und modernem Charme. Das zeitlose, luxuriöse Design besticht durch feinste Stoffe und Accessoires.

PREISKLASSE ZWISCHEN 2.500 – 4.000 €


Berta

Berta Bridal ist das Couture Label der Brautwelt. Die einzigartigen Designs werden in feinster Handarbeit in Israel hergestellt. Mit sinnlicher Spitze, tiefen Rückenausschnitten und verführerisch geschnittenen Röcken schmeicheln diese Brautkleider jeder Braut mit einer schmalen Silhouette.

PREISKLASSE ZWISCHEN 6.000 – 12.000 €


Unsere Sponsoren

Bundle Magazin weddingstyle

C


 CALLISTA

Die Callista Brautkleider Kollektion vereint die aktuellen Brautkleid-Trends mit den Bedürfnissen für Bräute, die ein Brautkleid in großen Größen suchen.

Chiffon, Organza, weicher Tüll und fließender Satin schmeicheln der Silhouette der Braut, kaschieren Problemzonen und bieten gleichzeitig optimalen Tragekomfort. Dabei zeigt Callista, dass XXL-Brautkleider keineswegs langweilig aussehen müssen:

Die Schnitte reichen von klassischer A-Linie bis hin zu figurbetonenden Mermaid-Silhouetten, die die Kurven der Braut betonen. Auch moderne Illusion-Necks, Nude-Töne sowie aufwendige Strass- und Perlenstickereien garantieren, dass jedes Brautkleid für die moderne und selbstbewusste Braut entworfen worden ist.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.400 – 1.800 €

CASABLANCA

Die privat geführte Produktion besticht durch einzigartiges Design sowie hochwertige Materialien und ist auch darauf spezialisiert, auf die spezifischen Wünsche jeder Braut einzugehen.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.500 – 2.000 €


Catherine Deane

Catherine Deane ist in Irland geboren, in Südafrika aufgewachsen und wohnt wahlweise mal in London oder Hong Kong – Und genau diese kulturellen Einflüsse verschmelzen zusammen in all ihren wundervollen Brautkleid Designs.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.000 – 2.200 €


Chosen by one day

Urbaner Chic, der keine Regeln kennt, verbunden mit innovativen Designs und einer grandiosen Kombination aus minimalistischen Elementen, machen diese stilsicheren Brautkleider von Chosen by one Day aus und lassen das Herz jeder modernen Braut höher schlagen.

PREISKLASSE ZWISCHEN 2.700 – 4.500 €


CLAIRE PETTIBONE

Wie aus einem Märchen entsprungen verzaubern die Traumkleider der Designerin die Vintage Braut. Dabei erzählen die mit Blütendesigns verzierten Brautkleider ihre ganz eigene Geschichte längst vergangener Zeiten.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.600 – 7.300 €


Costarellos

Außergewöhnliche Designs, die nicht überall zu finden sind, verkörpern die sensationellen Brautkleider von Costarellos. Hier treffen verführerische Schnitte auf wahre Mädchenträume.

PREISKLASSE ZWISCHEN 2.500 – 6.000 €


CYMBELINE

Brautkleider von Cymbeline sind mit ihren wundervollen Silhouetten ein wahrer Blickfang. Sie werden aus weichem Tüll oder zarter Spitze angefertigt und sind durch die schlichte Eleganz zeitlos schön.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.300 – 2.700 €

D

DEMETRIOS

Wie eine wahre griechische Göttin fühlt sich jede Braut, die ein Demetrios Brautkleid trägt. So kreiert der Inhaber und Designer bereits seit 40 Jahren pompöse und extravagante Traumkleider mit luxuriösen Designs.

Zu Demetrios gehören zusätzlich noch fünf weitere sensationelle Kollektion, um jeder Braut absolute Highlights nach ihrem Geschmack zu präsentieren.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.500 – 2.900 €


DIANE LEGRAND

In der Kollektion von Diane Legrand wird Tradition mit Moderne auf wundervolle Weise kombiniert.

Mit exzellenten Mustern aus Edelsteinen, Perlen und Pailletten wird jedes Brautkleid liebevoll zu einem absoluten Highlight gestaltet.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.400 – 1.600 €


DIVINE ATELIER

Boho-Style in seiner schönsten Form: Alle Brautkleider aus dem Divine Atelier haben ihren ganz eigenen, einzigartigen Stil. Mit frischen Ideen und außergewöhnlichen Designs werden hier Brautkleider kreiert, die weit weg vom Mainstream sind und doch die aktuellen Wünsche der Bräute bedienen.

Mit einem großen Verständnis für Weiblichkeit wird jedes Kleid mit großer Detailversessenheit als völlig neuer Look gestaltet. Unkonventionell, romantisch und modern.

PREISKLASSE ZWISCHEN 2.100 – 2.900 €


DONNA SALADO BRIDAL

Ihre extravaganten und glamourösen Brautkleider gestaltet Designerin Donna Saldo mit viel Liebe zum Detail. Kein Wunder, dass sie regelmäßig zur Designerin des Jahres nominiert wird.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.700 – 1.900 €

E

EDDY K.

Mit außerordentlicher Qualität und mailändischem Design umschmeichelt Eddy K. jeder Figur mit hochwertigen Couture Kleidern oder eleganten Roben.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.500 – 2.200 €


ÉGLANTINE

Das französische Familienunternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, traumhaft schöne Brautkleider mit ausgezeichneter Qualität zu einem günstigen Preis anzubieten.

PREISKLASSE ZWISCHEN 500 – 1.000 €


EMMY MAE

Emmy Mae ist die Kollektion der australischen Designerin Carla Jenkins. Ihre Kleider sind für die moderne, selbstbewusste und lebensfrohe Bohemian Braut.

PREISKLASSE ZWISCHEN 2.200 – 2.400 €


ENZOANI

Die Kollektion von Enzoani ist vor allem geprägt durch ihre femininen Schnitte. Der extravagante Mermaid-Stil wird kombiniert mit tiefen, aufregenden Rückenausschnitten und aufwendigen Stickereien. Jedes Modell überzeugt durch die Verwendung hochwertiger Tüll- und Spitzenstoffe.

Als wundervoll glamouröse Alternative zum klassischen weißen Brautkleid verzaubern die Brautkleider in pudrigen Nude-Tönen.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.500 – 2.500 €


ESSENSE OF AUSTRALIA

Die Brautkleider des italienischen Herstellers Essense of Australia sind modern und feminin zugleich. Die wundervollen Schnitte machen jedes Brautkleid zu einem Couture-Traum und werden in traditioneller italienischer Handwerkskunst gefertigt.

Die aus edler Seide gefertigten Modelle sind perfekt geschnitten und überraschen mit ausgefallenen Details wie leichten Drapierungen und Blütenapplikationen.

PREISKLASSE ZWISCHEN 1.500 – 2.000 €