Die evangelische Trauung und ihr Ablauf: Die besten Tipps und Ideen

Ihr habt euch für eine evangelische Trauung entschieden? Dann findet ihr hier alles, was ihr wissen müsst, um eure Traumhochzeit zu feiern: Anmeldung, Wissenswertes, Ablauf und dazu die besten Tipps:

Dekoration Schilder Freie Trauung

Foto: Anna Immel Photography

Wissenswertes & Tipps:

Die evangelische Trauung

Alles was ihr  ​​beachten müsst

Anders als bei der katholischen Trauung wird die Ehe von der evangelischen Kirche nicht als Sakrament angesehen. Das bedeutet: Ist einer der Partner zuvor geschieden worden, kann er noch einmal kirchlich getraut werden. Er muss sich lediglich zuvor einer eingehenden Beratung der Landeskirche unterziehen, da er sein vorheriges Eheversprechen gebrochen hat. 

Viele Pfarrerinnen und Pfarrer bieten an, die Trauung an einem für euch besonderen Orten außerhalb der Kirche vorzunehmen. Dies muss natürlich zuvor abgesprochen werden, bevor Trauorte geplant werden.

Es werden bei einer evangelischen Trauung auch keine Trauzeugen benötigt.

TIPP

Da es nicht mehr verpflichtend ist, vor der kirchlichen Trauung standesamtlich zu heiraten, könnt ihr wählen, ob ihr davor oder danach zum Standesamt geht.

Für die evangelische Hochzeit muss lediglich ein Partner Mitglied der evangelischen Kirche sein. Was ist, wenn ein Partner katholisch ist? Dann könnt ihr entscheiden, ob ihr eine rein evangelische Trauzeremonie feiern möchtet oder ob es eine ökumenische Trauung sein soll.

Außerdem könnt ihr nach der Trauung wählen, ob eure Hochzeit auch katholisch anerkennen lassen wollt. Dann gilt eure Trauung vor der katholischen Kirche als Sakrament und kann nicht geschieden werden.

TIPP

Da der Gestaltungsspielraum der Trauung von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist, bietet es sich an, vor der festen Terminbuchung ein Gespräch mit dem Priester zu führen, der die Zeremonie durchführen wird. So seid ihr sicher, dass eure Trauung genau so abläuft, wie ihr es euch vorgestellt habt.

Dekoration Freie Trauung Kraniche Herzen

 Foto: hochzeitslicht


Werbung


evangelische trauung:

Dokumente für die Anmeldung

So habt ihr an  ​alles gedacht

Eure evangelische Trauung meldet ihr bis zu einem Jahr vor eurem Wunschtermin bei eurer Wohngemeinde an. Die Anmeldung eurer Trauung müsst ihr beide im Büro der Gemeinde durchführen und  folgende Unterlagen mitbringen:

  • Gültiger Personalausweis beider Partner
  • Taufbescheinigung mit Ledigennachweis
  • Konfirmationsurkunde
  • Bei einer Trauung außerhalb eurer Heimatgemeinde: Dimissoriale
  • Falls ein Partner katholisch ist: Dispens von der katholischen Heimatgemeinde

TIPP

So erhaltet ihr euren Taufschein


Da der Taufschein (oder auch Taufurkunde genannt) nicht älter als 6 Monate sein darf, müsst ihr ihn sehr wahrscheinlich neu ausstellen lassen. Er wird von der Gemeinde, in der man getauft wurde als Kopie ausgestellt.

Können wir uns auch in einer anderen Gemeinde trauen lassen?

Ja. Hierfür müsst ihr euch nur zuvor von eurer Heimatgemeinde (also die zuständige Gemeinde an eurem Wohnort) zunächst eine Dimissoriale ausstellen lassen.

Dekoration Trauung lila und rosa

Foto: Heike Moellers

evangelische trauung:

Der Ablauf der evangelischen Trauung

Alle Details  ​genau erklärt

Hier haben wir euch den üblichen Aufbau einer evangelischen Trauung zusammengefasst, damit ihr eure Zeremonie besser planen könnt.

Grundsätzlich kann es allerdings je nach Pfarrer leichte Abweichungen geben. Daher ist es auf jeden Fall wichtig, den genauen Ablauf mit dem Pfarrer zu besprechen.

Der evangelische Traugottesdienst ist in vier Teile unterteilt. Hier haben wir euch alle Informationen dazu zusammengestellt.

Die Trauung beinhaltet den Zuspruch Gottes und die Segnung der Lebensgemeinschaft.


Werbung


1. Teil der evangelischen trauung:


Die Eröffnung


Begrüßung und eröffnung des GottestDienstes

1 | Empfang des Brautpaares am Kirchenportal

Während die gesamte Gemeinde bereits in den Bänken Platz genommen hat, empfängt der Pfarrer oder die Pfarrerin das Brautpaar zum Einzug in die Kirche vor dem Eingang der Kirche.

Nach einer kurzen Begrüßung wird das Zeichen gegeben, dass die Einzugsmusik starten kann.

2 | Einzug

Üblicherweise zieht das Brautpaar bei einer evangelischen Trauung gemeinsam mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin in die Kirche ein. Möchtet ihr einen anderen Ablauf, solltet ihr dies im Vorfeld absprechen. 

Lieder für den Einzug findet ihr hier.

3 | Begrüßung

Zunächst begrüßt der Pfarrer oder die Pfarrerin die Gemeinde mit ein paar eingehenden Worten.

4 | Gesang/Musikstück

Zur Einstimmung auf die Trauung könnt ihr nun ein Lied wählen.

Lieder aus dem Gesangbuch findet ihr hier.

5 |  Eingangsvotum

Für das Eingangsvotum wählt der Pfarrer oder die Pfarrerin einen kurzen Bibelvers aus, der auf den Traugottesdienst einstimmt.

6 | Gebet

Das Eingangsgebet oder ein Psalm (Gebete aus dem Alten Testament) kann sowohl von der Pfarrerin, dem Pfarrer, der Gemeinde oder euch nahe stehenden Menschen gesprochen werden.

7 | Gesang/Musikstück

Wählt für diesen Teil der Trauung ein Lied, das stimmungsvoll auf die Trauung vorbereitet oder das vorherige Gebet ergänzt.

Lieder für die Trauung findet ihr hier.

2. Teil der evangelischen trauung:


Verkündigung, Bekenntnis und Segnung


Die eigentliche Trau-Zeremonie

1 | Lesung aus der Bibel

Hierfür wählt der Pfarrer oder die Pfarrerin eine Passage aus der Bibel, in der die Themen Liebe oder Partnerschaft behandelt werden. Schön ist es, wenn die Lesung von einem Familienmitglied, euren Trauzeugen, den Brautjungfern oder einem euch nahe stehenden Menschen vorgetragen wird.

Dieser Teil der evangelischen Trauung ist optional.

2 | Gesang/Musikstück

Wählt jetzt ein Lied, das für euch persönlich sehr wichtig ist.

3 | Predigt in Bezug auf den Trautext oder Trauspruch

Jetzt beginnt die eigentliche Trauhandlung. Die Predigt der Pastorin oder des Pastors bezieht sich ganz auf euch. Sie enthält Ratschläge für eine gute Ehe, kann sich auf euren Trauspruch beziehen oder erzählt eine Geschichte über euch. Diese Information erhält der Priester oder die Priesterin im Traugespräch von euch.

4 | Gesang/Musikstück

Auch dieses Lied ist sehr persönlich. Wenn ihr möchtet, kann das Lied auch die Predigt ergänzen.

5 | Traubekenntnis

Das Traubekenntnis ist euer Eheversprechen. Eine Variante ist, dass euch der Pfarrer oder die Pfarrerin Fragen stellt, die ihr mit „Ja, ich will“ oder „Ja, mit Gottes Hilfe“ beantwortet. Alternativ könnt ihr euer Treueversprechen selbst sprechen oder auch euer ganz persönliches Eheversprechen verfassen.

Eheversprechen:

Mein Herz, ich nehme Dich ... 


„ … als meine Ehefrau/meinen Ehemann aus Gottes Hand. 

Ich will Dich lieben und achten, Dir vertrauen und treu sein.

Ich will Dir helfen und für Dich sorgen,
will Dir vergeben, wie Gott uns vergibt.
Ich will zusammen mit Dir Gott und den Menschen dienen.
 So lange wir leben.


Dazu helfe mir Gott.“

6 | Ringwechsel

Jetzt wird eure Trauung mit euren Trauringen besiegelt. Als Zeichen eurer Zusammengehörigkeit steckt ihr euch jetzt gegenseitig eure Eheringe an den Ringfinger.

7 | Segnung des Brautpaares

Zum Abschluss der Trauung erteilt euch die Pastorin, der Pastor oder eine euch nahe stehende Person den Segen als Ehepaar.

8 | Gesang/Musikstück

Dieses Lied besiegelt den Höhepunkt eurer Trauung. Sollte deshalb so stimmungs- und bedeutungsvoll sein wie möglich.

→ Beispiel-Lieder findet ihr hier.

3. Teil der evangelischen trauung:


Das Abendmahl


Das Zeremoniell des Gottesdienstes

Dieser Teil der Trauung ist optional. Ihr könnt deshalb wählen, ob jetzt das gemeinsame Abendmahl gefeiert wird oder nicht. Als Entscheidungshilfe bietet es sich an zu überlegen, wie viele Gäste der evangelischen Kirche angehören und daran teilnehmen können.

4. Teil der evangelischen trauung:


Die Sendung


Wünsche für die Zukunft

1 |  Fürbittengebete

Bei den Fürbittengebeten bitten Verwandte und Freunde für das Brautpaar. Außerdem gedenkt man Verstorbenen, bittet für Bedürftige und drückt seine Wünsche für das junge Ehepaar aus.

2 | Vaterunser

Wie bei jedem anderen Gottesdienst wird das Vaterunser auch bei einer Trauung zum Abschluss der Messe gebetet.

3 | Segen

Vor dem Auszug erteilt der Pastor oder die Pastorin den Segen Gottes für alle Anwesenden.

4 |  Auszug aus der Kirche

Zum Auszug wird ein besonders fröhliches Lied gespielt. Beispiele findet ihr hier.

Entscheidet selbst, ob die Gemeinde oder ihr gemeinsam mit dem Pfarrer zuerst aus der Kirche auszieht. Beides hat seine Vor- und Nachteile:

Zieht ihr zuerst aus, geht ihr durch die freudigen Blicke eurer Gäste nach draußen. Allerdings wartet ihr dann vor dem Eingang, bis eure Gäste hinausgegangen sind.

Ziehen eure Gäste zuerst aus, müsst ihr am Altar warten und ihr geht anschließend durch die leeren Reihen. Der Vorteil ist jedoch, dass ihr von euren Gästen beispielsweise mit einem Blütenmeer vor dem Eingang empfangen werden könnt.

evangelische trauung:

Ablauf der evangelischen Trauung im Kirchenheft

Vorlage mit fertigen Textbeispielen

Diesen Ablauf könnt ihr verwenden, um euer Kirchenheft zu erstellen. Das könnte so aussehen:

Kirchenheft Hochzeit Vorlage für Word

Vorlage für Word:

Kirchenheft für die evangelische Trauung


Damit ihr euer Kirchenheft für die Evangelische Trauung selbst gestalten könnt, haben wir euch eine professionell gestaltete Vorlage erstellt, die ihr schnell und einfach personalisieren könnt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Die katholische Trauung und ihr Ablauf genau erklärt

Die ökumenische Trauung und ihr Ablauf: Die besten Tipps und Ideen

Hochzeitsversion: Danke für diese Hochzeitsstunde

Jetzt die weddingstyle Sonderausgabe lesen →

Wollt ihr wissen, wan die nächste Ausgabe erscheint? Meldet euch für unseren Newsletter an und erhaltet die neuen Updates.

>