Hochzeitslieder zum Mitsingen aus dem Gesangbuch oder Gotteslob

Hier findet ihr die schönsten Hochzeitslieder zum Mitsingen für eure Hochzeit aus dem Gesangbuch oder Gotteslob sowie weltliche Kirchenlieder, die gerne für die Trauung verwendet werden. Zusätzlich haben wir euch die Liedtexte der beliebtesten Hochzeitslieder zusammengestellt.

Katholisches Gotteslob

Katholische Kirchenlieder zur Hochzeit mit Liednummern, damit ihr sie ganz schnell finden könnt:

  • 014: Erde singe
  • 016: Singt dem Herrn alle Völker und Rassen
  • 018: Gottes Liebe ist wie die Sonne
  • 025: Wie sichres Ufer ist die Liebe Gottes
  • 038: Kleines Senfkorn Hoffnung
  • 041: Wenn das Brot, was wir teilen
  • 044: Liebe ist nicht nur ein Wort
  • 059: Manchmal feiern wir mitten am Tag
  • 074: Gott, der nach seinem Bilde
  • 257: Großer Gott, wir loben dich
  • 258: Lobe den Herren, den mächtigen König
  • 259: Erfreue dich, Himmel
  • 260: Singet Lob unserm Gott
  • 261: Den Herren will ich loben
  • 262: Nun singt ein neues Lied dem Herrn
  • 263: Dein Lob, Herr, ruft der Himmel aus
  • 264: Mein ganzes Herz erhebet dich
  • 265: Nun lobet Gott im hohen Thron
  • 266: Nun danket alle Gott
  • 267: Nun danket all und bringet Ehr
  • 268: Singt dem Herrn ein neues Lied
  • 269: Nun saget Dank und lobt den Herrn
  • 271: Das ist ein köstlich Ding
  • 277: Singet, danket unserm Gott
  • 289: Herr, deine Güt ist unbegrenzt
  • 291: Wer unterm Schutz des Höchsten steht
  • 295: Wer nur den lieben Gott läßt walten
  • 298: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
  • 300: Solang es Menschen gibt auf Erden
  • 457: Allein Gott in der Höh sei Ehr
  • 474: Nun jauchzt dem Herren alle Welt
  • 495 Jesus Christus, du Licht, durch das wir sehen (mit altern. Text)
  • 557: Du höchstes Licht, ewiger Schein
  • 558: Ich will dich lieben
  • 559: Mein schönster Zier
  • 595: Maria, breit den Mantel aus
  • 614: Wohl denen, die da wandeln
  • 621: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
  • 623: Worauf sollen wir hören
  • 637: Laßt uns loben
  • 638: Nun singe Lob, du Christenheit
  • 640: Gott ruft sein Volk zusammen
  • 642: Eine große Stadt entsteht
  • 662: Ach bleib mit deiner Gnade
  • 666: All Morgen ist ganz frisch und neu
  • 669: Aus meines Herzens Grunde
  • 826: Wo die Güte und die Liebe
  • 830: Du, Herr, gabst uns dein festes Wort
  • 832: Laßt uns miteinander
  • 870: Komm, Herr segne uns
  • 888: Unser Leben sei ein Fest
  • 892: Ein Danklied sei dem Herrn
  • 902: Wende das Böse
  • 903: Laß uns in deinem Namen, Herr
  • 905: Gott erwarte euch
  • 909: Wo die Güte und die Liebe wohnt

Weitere Inspirationen – wundervoll zu den unterschiedlichen ABLÄUFEN findet ihr hier:

Liedvorschläge für die Trauung – Katholische Kirche Meschede-Bestwig

 

Foto: Christina Hohner

 

Evangelisches Gesangbuch

Evangelische Kirchenlieder zur Hochzeit mit Liednummern, damit ihr sie ganz schnell finden könnt:

  • 65: Von guten Mächten treu und still umgeben
  • 168: Du hast uns, Herr, gerufen
  • 170: Komm, Herr, segne uns
  • 171: Bewahre uns Gott, behüte uns Gott
  • 179: Allein Gott in der Höh sei Ehr
  • 188: Vater unser, Vater im Himmel
  • 209: Ich möcht, daß einer mit mir geht
  • 238: Herr, vor dein Antlitz treten zwei
  • 240: Du hast uns, Herr, in dir verbunden
  • 243: Lob Gott getrost mit singen
  • 268: Strahlen brechen viele aus einem Licht
  • 274: Der Herr ist mein getreuer Hirt
  • 288: Nun jauchzet dem Herrn, alle Welt
  • 289: Nun lob, mein Seel, den Herrn
  • 295: Wohl denen, die da wandeln
  • 296: Ich heb mein Augen sehnlich auf
  • 302: Du meine Seele singe
  • 304: Lobet den Herren, denn er ist mächtig
  • 317: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren
  • 320: Nun laßt uns Gott dem Herrn Dank sagen
  • 321: Nun danket alle Gott
  • 322: Nun danket all und bringet Ehr
  • 324: Ich singe dir mit Herz und Mund
  • 326: Sei Lob und Ehr (Strophe 5)
  • 329: Bis hierher hat mich Gott gebracht
  • 331: Großer Gott, wir loben dich
  • 334: Danke für diesen guten Morgen
  • 346: Such wer da will ein ander Ziel
  • 347: Ach bleib mit deiner Gnade
  • 352: Alles ist an Gottes Segen
  • 368: In allen meinen Tagen (Strophe 1 – 4)
  • 369: Wer nur den lieben Gott läßt walten
  • 380: Ja, ich will euch tragen
  • 391: Jesu, geh voran
  • 395: Vertraut den neuen Wegen
  • 398: In dir ist Freude
  • 417: Laß die Wurzel unseres Handelns Liebe sein
  • 419: Hilf Herr meines Lebens
  • 425: Gib uns Frieden jeden Tag
  • 427: Solang es Menschen gibt auf Erden
  • 432: Gott gab uns Atem, damit wir leben
  • 434: Der Friede des Herrn geleite euch
  • 436: Herr, gib uns deinen Frieden
  • 440: All Morgen ist ganz frisch und neu
  • 441: Du höchstes Licht, ewiger Schein
  • 443: Aus meines Herzens Grunde
  • 496: Laß dich, Herr Jesu Christ, durch mein Gebet bewegen
  • 503: Geh aus, mein Herz, und suche Freud
  • 571: Unser Leben sei ein Fest
  • 578: Wo zwei oder drei
  • 601: Gott, wir preisen Deine Wunder
  • 607: Herr, wir bitten komm und segne uns
  • 663: Herr, Deine Liebe ist wie Gras und Ufer
  • 665: Liebe ist nicht nur ein Wort
  • 666: Selig seid ihr
  • 669: Herr, gib mir Mut zum Brücken bauen
     

Sonstige Kirchenlieder

Diese Lieder werden gerne in die Trauung integriert, obwohl sie nicht im Gesangbuch stehen:

  • Ins Wasser fällt ein Stein
  • Einer hat uns angesteckt
  • Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen
  • Wir machen uns gemeinsam auf den Weg
  • Suchen und Fragen
  • Seid behütet und beschützt auf dem Weg durch die Zeit
  • Wo ein Mensch Vertrauen gibt, nicht nur an sich selber denkt
  • Da berühren sich Himmel und Erde
  • Erd und Himmel sollen singen
  • In diesem kleinem Raum
  • Halleluja (nach Taize)
  • Behutsam will ich dir begegnen
  • Du und ich, ein Stückchen Weg
  • Kommt mit Gaben und Lobgesang
  • Unsre Zeit in Gottes Händen
  • Freunde, daß der Mandelzweig
  • Wo ein Mensch Vertrauen gibt
  • Einen Mund, ein gutes Wort zu sprechen
  • Ein Funke, aus Stein geschlagen
  • Einmal werden unsre Träume wahr
  • Freut euch im Herrn allezeit
  • Geh unter der Gnae
  • Sei behütet auf deinen Wegen
  • Wäre Gesanges voll unser Mund
  • Ein Licht geht uns auf
  • Herr, wir hören auf Dein Wort

 

Hochzeitslieder zum Mitsingen
Foto: Julia Basmann

 

Texte der beliebtesten Kirchenlieder

 

„Großer Gott, wir loben dich“ (vier Strophen)

1. Großer Gott, wir loben dich, Herr, wir preisen deine Stärke. Vor dir neigt die Erde sich und bewundert deine Werke. Wie du warst vor aller Zeit, so bleibst du in Ewigkeit.

2. Alles, was dich preisen kann, Cherubim und Seraphinen, stimmen dir ein Loblied an, alle Engel, die dir dienen, rufen dir stets ohne Ruh: „Heilig, heilig, heilig!“ zu.

3. Heilig, Herr Gott Zebaoth! Heilig, Herr der Himmelsheere! Starker Helfer in der Not! Himmel, Erde, Luft und Meere sind erfüllt von deinem Ruhm; alles ist dein Eigentum.

4. Der Apostel heilger Chor, der Propheten hehre Menge schickt zu deinem Thron empor neue Lob- und Dankgesänge; der Blutzeugen lichte Schar lobt und preist dich immerdar.

Musik: Ignaz Franz

 

„Liebe ist nicht nur ein Wort“

1. Liebe ist nicht nur ein Wort, Liebe das sind Worte und Taten. Als Zeichen der Liebe ist Jesus geboren als Zeichen der Liebe für diese Welt.

2. Freiheit ist nicht nur ein Wort, Freiheit das sind Worte und Taten. Als Zeichen der Freiheit ist Jesus gestorben als Zeichen der Freiheit für diese Welt.

3. Hoffnung ist nicht nur ein Wort, Hoffnung das sind Worte und Taten Als Zeichen der Hoffnung ist Jesus lebendig, als Zeichen der Hoffnung für diese Welt.

Text: Eckart Bücken 1973

 

„Ins Wasser fällt ein Stein“

1. Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich, still und leise; und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise. Wo Gottes große Liebe in einen Menschen fällt, da wirkt sie fort in Tat und Wort hinaus in uns’re Welt.

2. Ein Funke, kaum zu seh’n, entfacht doch helle Flammen; und die im Dunkeln steh’n, die ruft der Schein zusammen. Wo Gottes große Liebe in einem Menschen brennt, da wird die Welt vom Licht erhellt; da bleibt nichts, was uns trennt.

3. Nimm Gottes Liebe an. Du brauchst dich nicht allein zu müh’n, denn seine Liebe kann in deinem Leben Kreise zieh’n. Und füllt sie erst dein Leben, und setzt sie dich in Brand, gehst du hinaus, teilst Liebe aus, denn Gott füllt dir die Hand.

Text: Manfred Siebald 1973

 

„Herr, deine Liebe“

1. Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer, wie Wind und Weite und wie ein Zuhaus. Frei sind wir, da zu wohnen und zu gehen. Frei sind wir, Ja zu sagen oder Nein. Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer, wie Wind und Weite und wie ein Zuhaus.

2. Wir wollen Freiheit um uns selbst zu finden, Freiheit aus der man etwas machen kann. Freiheit, die auch noch offen ist für Träume, wo Baum und Blume Wurzeln schlagen kann. Herr, deine Liebe …

3. Herr, du bist Richter, du nur kannst befreien! Wenn du uns freisprichst, dann ist Freiheit da. Freiheit, sie gilt für Menschen, Völker, Rassen, so weit wie deine Liebe uns erreicht. Herr, deine Liebe ….

 

Text: Anders Frostensson, Übertragung: Ernst Hansen, 1970

 

„Herr, vor dein Antlitz treten zwei“

1. Herr, vor dein Antlitz treten zwei, um künftig eins zu sein und so einander Lieb und Treu bis in den Tod zu weihn.

2. Sprich selbst das Amen auf den Bund, der sie vor dir vereint; hilf, dass ihr Ja von Herzensgrund für immer sei gemeint.

3. Zusammen füge Herz und Herz, dass nichts hinfort sie trennt; erhalt sie eins in Freud und Schmerz bis an ihr Lebensend.

 

Text: Viktor Friedrich von Strauß und Torney

 

„Ich bete an die Macht der Liebe“

1. Ich bete an die Macht der Liebe, die sich in Jesus offenbart; ich geb mich hin dem freien Triebe, wodurch ich Wurm geliebet ward; ich will, anstatt an mich zu denken, ins Meer der Liebe mich versenken.

2. Für dich sei ganz mein Herz und Leben, mein süßer Gott, und all mein Gut! Für dich hast du mir’s nur gegeben; in dir es nur und selig ruht. Hersteller meines schweren Falles, für dich sei ewig Herz und alles!

3. Ich liebt und lebte recht im Zwange, wie ich mir lebte ohne dich. Ich wollte dich nicht, ach so lange; doch liebtest du und suchtest mich, mich böses Kind aus bösem Samen, im hohen, holden Jesusnamen.

4. Wie bist du mir so zart gewogen, und wie verlangt dein Herz nach mir! Durch Liebe sanft und tief gezogen, neigt sich mein alles auch zu dir. Du traute Liebe, gutes Wesen, du hast mich und ich dich erlesen.

5. Ehr sei dem hohen Jesusnamen, in dem der Liebe Quell entspringt, von dem hier alle Bächlein kamen, aus dem der Seigen Schar dort trinkt. Wie beugen sie sich ohne Ende! Wie falten sie die frohen Hände!

6. O Jesu, daß dein Name bliebe im Grunde tief gedrücket ein! Möcht deine süße Jesusliebe in Herz und Sinn gepräget sein! Im Wort, im Werk und allem Wesen sei Jesus und sonst nichts zu lesen!

 

Text: Gerhard Tersteegen

 

„Kleines Senfkorn Hoffnung“

1. Kleines Senfkorn Hoffnung, mir umsont geschenkt, werde ich dich pflanzen, dass du weiter wächst, dass du wirst zum Baume, der uns Schatten wirft, Früchte trägst für alle, alle, die in Ängsten sind?

2. Kleiner Funke Hoffnung, mir umsonst geschenkt, werde ich dich nähren, dass du überspringst, dass du wirst zur Flamme, die uns leuchten kann, Feuer schlägt in allen, allen, die im Finstern sind.

3. Kleine Träne Hoffnung, mir umsonst geschenkt, werde ich dich weinen, dass dich jeder sieht, dass du wirst zur Trauer, die uns handeln macht, leiden läßt mit allen, allen, die in Nöten sind.

4. Kleine Münze Hoffnung, mir umsonst geschenkt, werde ich dich teilen, dass du Zinsen trägst, dass du wirst zur Gabe, die uns leben lässt, Reichtum selbst für alle alle, die in Armut sind.

5. Kleines Sandkorn Hoffnung, mir umsonst geschenkt, werde ich dich streuen, dass du manchmal bremst, dass du wirst zum Grunde, der uns halten lässt, Neues wird mit allen, allen, die in Zwängen sind.

 

Text: Alois Albrecht

 

„Unser Leben sei ein Fest“

1. Unser Leben sei ein Fest, Jesu Geist in unserer Mitte, Jesu Werk in unseren Händen. Jesu Geist in unseren Werken. Unser Leben sei ein Fest an diesem Morgen (Abend) und jeden Tag.

2. Unser Leben sei ein Fest, Brot und Wein für unsere Freiheit. Jesu Wort für unsere Wege, Jesu Weg für unser Leben. Unser Leben sei ein Fest an diesem Morgen (Abend) und jeden Tag.

 

Text: Strophe 1: Alois Albrecht, Bernhard Ferkinghoff, Karin Heinen, Josef Metternich 1972; Strophe 2: Kurt Rose 1981

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Hochzeitslieder: Die besten 6 Tipps für eure Musikauswahl bei der Trauung

37 stimmungsvolle Lieder nach dem Ringtausch bei der Trauung

Lieder für den Auszug bei der Trauung

Hier könnt ihr unsere Sonderausgabe lesen →

Wollt ihr wissen, wan die nächste Ausgabe erscheint? Meldet euch für unseren Newsletter an und erhaltet die neuen Updates.