Hochzeitstorte selber backen: So gelingt sie garantiert

Mit ein bisschen Geschick und guter Planung könnt ihr eine Hochzeitstorte ganz einfach selber backen. Wir verraten euch hier Schritt für Schritt mit einer bebilderten Anleitng alle wichtigen Tipps, damit garantiert nichts schief geht.

Hochzeitstorte selber backen Anleitung

Hochzeitstorte selber backen Anleitung | Foto: LadiesandLord

TIPP

Falls ihr gerne tolle Torten und Geburtstagskuchen backt, dürft ihr auf keinen Fall unser Buch Motivtorten-Basics verpassen. Daraus stammt auch diese Anleitung zu "Hochzeitstorte selber backen".

Wenn es schnell gehen soll:

Hochzeitstorte ruckzuck selbst gebacken

so zaubert ihr eine ultraschnelle Hochzeitstorte

Ihr wollt dem Brautpaar eine Freude machen, habt aber nicht viel Zeit? Dann gibt es hier die gute Nachricht: Tauscht den selbst gebackenen Biskuit in dieser Anleitung durch simple fertige Wiener Böden aus.

Wer "nur" einen einstufigen "Naked Cake" herstellen möchte, ist mit diesem Beitrag bereits fertig. Dann nur noch ein bisschen Deko aus essbaren Blüten darauf und schon habt ihr die perfekte Hochzeitstorte ganz einfach selbst gebacken.

Hochzeitstorte selber backen:

Die ultimative Anleitung für eure Hochzeitstorte

Schritt für schritt bis ins Detail erklärt

Die Anleitung, eine mehrstöckige Hochzeitstorte mit traumhaft schönen Zuckerrosen selbst zu backen, ist Schritt für Schritt bebildert in vier Teile gegliedert.

Entscheidet am besten selbst, welche Teile ihr für eure Traumtorte benötigt, denn eine Hochzeitstorte muss weder mehrstöckig sein noch muss sie unbedingt mit Fondant oder Marzipan eingedeckt werden.

Teil 1: Hochzeitstorte selber backen, mit Creme füllen und überziehen: Naked Cake
Teil 2: Hochzeitstorte mit Fondant eindecken
Teil 3: Mehrstöckige Hochzeitstorte übereinander stapeln
Teil 4: Hochzeitstorte nach Lust und Laune mit selbst gemachten Zuckerblüten dekorieren

Hochzeitstorte selber backen:

Atemberaubende Hochzeitstorte: Der Zeitplan

so kommt garantiert kein Stress auf

Biskuit backen: mindestens 3 Tage vorher

So kann der Kuchen etwas ziehen und bröckelt nicht so leicht, wenn man die Schichten auseinander schneidet.

Füllung herstellen: mindestens 3 Tage vorher

Buttercreme hält richtig lange. Warum sich also den Stress machen und die Creme erst herstellen, wenn die Schichten der Hochzeitstorte übereinander gestapelt werden?

Torte füllen: mindestens 2 Tage vorher

So kann die Torte gut durchkühlen und ist perfekt vorbereitet, wenn es an den Überzug oder das Dekor geht.

Dekorationen herstellen, die trocknen müssen: mindestens 2 Tage vorher

Wenn ihr Zuckerblüten oder andere Zuckerdekore selbst herstellen möchtet, erstellt sie am besten im Voraus. So sind sie beim Dekorieren der Hochzeitstorte steinhart und können sich beim Dekorieren nicht verformen.

Torte überziehen: mindestens 1 Tag vorher

Einen Tag vorher ist eure Hochzeitstorte perfekt durchgekühlt, um sie mit Fondant zu überziehen.

Torte dekorieren: mindestens 1 Tag vorher

Damit ihr noch genügend Zeit habt und nicht in Stress geratet, wird die Torte ebenfalls einen Tag vorher dekoriert und fertiggestellt. So könnt ihr beruhigt schlafen, während eure Hochzeitstorte im Kühlschrank darauf wartet, am nächsten Tag ausgeliefert zu werden.

Hochzeitstorte selber backen:

Tipps und Tricks für eine mehrstufige Torte

so kann  garantiert nichts schief gehen!

Bevor wir ins Thema einsteigen, hier ein paar Tipps, damit eure Hochzeitstorte auf jeden Fall gelingt.

  • Sahnetorten eignen sich generell nicht für das Verzieren mit Fondant, da die Feuchtigkeit den Zucker auflöst.
  • Die Böden ganz einfach in einer Springform backen. Niemals das doppelte Rezept in eine hohe Backform füllen, da der Kuchen  nicht ausreichend durchbacken würde.  

Und wenn ihr eine hohe, oder mehrstufige Hochzeitstorte selber backen möchtet, helfen diese Tipps:

  1. Vergesst bitte bei der Planung nicht, dass ihr für das Backen und die Fertigung der Torte viel Zeit einplanen solltet, um Überraschungen zu vermeiden. Am besten erstellt ihr zuerst die Deko-Elemente. Dann backt ihr an einem Tag den Biskuit, damit er durchziehen kann. Am nächsten Tag wird die Torte mit Creme überzogen und am Tag vor der Hochzeit wird die Torte eingedeckt, übereinandergestapelt und verziert.
  2. Ihr mögt keine Buttercreme? Ihr könnt auch jede andere Creme verwenden, denn durch die im Inneren der Torte befestigten Stäbe bleibt sie stabil – auch mit Füllungen wie Buttercreme, die beim Kühlen nicht so steif werden. Wer auf Nummer sicher gehen will und ohne Buttercreme eine möglichst feste Masse zu erhalten, wählt am besten eine Käse-Sahne-Füllung. Die ist lecker-leicht und wird bei guter Kühlung sehr steif.
  3. Ihr mögt keinen Fondant- (Zuckermasse) oder Marzipanüberzug über eurer Hochzeitstorte? Auch lecker. Erstellt die Torte wie beschrieben und lasst einfach den Überzug weg. Dann habt ihr eine Naked-Cake-Torte.
  4. Wenn ihr die Tortenstufen nicht direkt aufeinander stellen möchtet, könnt ihr auch einen Tortenständer verwenden. Sie sind in den verschiedensten Ausführungen im Internet erhältlich.
  5. Nach 10 cm Tortenhöhe muss immer eine Kappaplatte und Stützen eingearbeitet werden, damit der Kuchen nicht einsackt.

Werbung

Trauring Hammerschlag
Daarlana Brautkleider

Hochzeitstorte selber backen:

Die besten Rezepte für Biskuit & Creme

Damit gelingt  jede Torte

Rezept Biskuit für Hochzeitstorten

  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 180 g Mehl, gesiebt
  • 70 g Speisestärke
  • 80 g flüssige Butter

Nach Belieben etwas Zitronen- oder Orangenabrieb

Anleitung Biskuit für Hochzeitstorten

Den Backofen auf 180°-– 200° C vorheizen. 

Eier, Zucker und Salz über einem Wasserbad auf Körpertemperatur (36°– 38° C) aufschlagen.
Danach die Masse in kaltem Wasser weiter schlagen und dabei abkühlen. So wird die Masse ganz locker und hell.

Mehl mit der Speisestärke mischen und sieben. Diese Mischung langsam zu der Eiermischung geben. Achtet dabei immer darauf, dass das Mehl vermengt ist, bevor ihr den nächsten Teil Mehl hinzufügen. 

Zum Schluß die flüssige Butter ergänzen.

Den Teig in eine gefettete Backform geben und leicht zum Rand hochstreichen. Durch diesen Trick erreicht ihr, dass der Boden gleichmäßig backt. 

Die Backzeit beträgt 30 Minuten.

Überprüft das Backergebnis jedoch immer mit einem Holzstäbchen: Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, wenn ihr es aus dem Biskuit zieht, muss der Boden noch länger backen.

Rezept Buttercreme Frosting für die Hochzeitstorte 

  • 500 g Vanillepudding
  • 500 g Butter

Ihr könnt für dieses Rezept den Pudding selbst herstellen (Vanillepudding deluxe, siehe unten) oder das klassische Puddingpulver zur Herstellung des Vanillepuddings verwenden. Aber Achtung: Verwendet für eine Buttercreme niemals kalt angerührten Pudding. 

Den abgekühlten Pudding durch ein Sieb streichen. Die Butter und der Pudding sollten beide Zimmertemperatur haben. Zunächst die Butter schaumig rühren und dann den Pudding nach und nach zugeben.

Die Menge ist ausreichend für eine Torte oder 24 Cupcakes.

Rezept Vanillepudding deluxe

Ergibt 500 g Pudding:

  • 500 ml Milch
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 100 – 120 g Zucker (je nach Geschmack)
  • 40 g Speisestärke

Eigelb mit 2 EL Milch und Salz verrühren, Speisestärke und Zucker mischen und zu der Eigelb-Milchmischung geben. Darauf achten, dass die Mischung keine Klümpchen enthält.

Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark mit einem Messer herausschaben und zusammen mit der übriggebliebenen Schote in der Milch kurz aufkochen. Die Vanille aus der Milch entfernen und den Eier-Mix einrühren. Unter Rühren den Pudding noch einmal aufkochen.

Wenn ihr den Geschmack variieren möchtet, könnt ihr Teile der Milch durch andere Flüssigkeiten ersetzen, Geschmacksaromen oder Instant-Kaffees (z.B. Chai-Latte, Caramel etc.) hinzu-
fügen.

Diese Mengenangaben benötigt ihr, um eure Hochzeitstorte zu backen. Alle Angaben beziehen sich auf eine Tortenhöhe von 10 cm. Ihr könnt die Grafik anklicken und vergrößern.

Hochzeitstorte selber backen

Hochzeitstorte selber backen Richtwerte

Hochzeitstorte selber backen:

Schritt 1: Hochzeitstorte mit Creme füllen

so kann  garantiert nichts schief gehen!

Den fertigen Biskuit auf eine Kappaplatte* legen.

Mit einem Bleistift den Umriss des Kuchens nachzeichnen. 

Die Markierung mit einem Skalpell ausschneiden.

Diese Platte erleichtert später das Hochnehmen und Stapeln der Torten. 

Boden vorbereiten, indem die oberste Schicht abgeschnitten wird. Brotmesser an der Seite ansetzen und leicht hoch und runter bewegen. Dann die Platte drehen. 

Das Messer wird dabei gerade gehalten und nicht von der Stelle bewegt. Die Platte fortwährend drehen, bis der Schnitt komplett durch die Torte geht.

Aus einem Biskuit werden auf diese Weise drei Böden geschnitten. Mit dem zweiten Biskuit genauso vorgehen.

Einen Spritzbeutel mit Tüllenbefestigung versehen und mit Creme füllen. Dann einen kleinen Klecks Creme auf die Kappaplatte spritzen.

Den ersten Boden auflegen ...

TIPP

Optional können die Böden jetzt auch mit Cocktail- oder Kaffee-Sirup getränkt werden. Das macht die Böden noch saftiger und ergänzt die Geschmacksrichtung.

... und außen beginnend einen Kranz spritzen. Dann spiralförmig die Creme nach innen aufspritzen.

TIPP

Wenn die Creme nicht bis in die Mitte aufgetragen wird, kann man auch einen Fruchtspiegel in der Mitte ergänzen.

Durch die Tüllenbefestigung hat man eine gute Führung des Beutels beim Spritzen. Allerdings ist es nicht notwendig, eine Spritztülle aufzusetzen, auch wenn dies vielleicht komisch aussehen mag.

Die Böden festdrücken und dabei noch ein wenig ausrichten. Beim Übereinanderstapeln darauf achten, dass von Anfang an gerade gearbeitet wird. Sonst kann die Hochzeitstorte nie gerade werden.

Die Böden bis zu einer Höhe von 10 cm stapeln. Jetzt kommt die Torte 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird. Das sofortige Weiterverarbeiten der Torte ergibt kein gutes Ergebnis.

Buttercreme auf der gesamten Hochzeitstorte verteilen und mit einer Palette in schwingenden Bewegungen glatt streichen. Die Palette dabei immer gerade halten und lediglich in sich leicht kippen.


Werbung

Hochzeitseinladung Vintage Pocket

Hochzeitstorte selber backen:

Schritt 2: Hochzeitstorte mit Creme überziehen

jetzt wird es ein  schicker naked Cake

An der Seite genauso vorgehen. Nachdem die Seiten gerade sind, noch einmal von außen nach innen über die Oberseite gehen. 

Jetzt überschüssige Creme abnehmen und die Torte dabei noch glatter streichen. Anschließend die Torte erneut in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht. 

Jetzt wird die Torte noch einmal mit Creme bestrichen, da diese jetzt als Kleber zwischen Torte und Fondant dienen soll.

Wieder die Torte glatt streichen. Die Kanten von außen nach innen sorgfältig glatt streichen. 

Jetzt die Torte auf eine saubere Platte übertragen, damit überschüssiger Fondant nicht mit Buttercreme verschmiert wird.


Fertig ist eure Naked Cake Hochzeitstorte, die nun dekoriert, übereinander gestapelt oder zuerst mit Fondant überzogen werden kann:

Hochzeitstorte selber backen: So geht es weiter

Teil 2: Hochzeitstorte mit Fondant eindecken
Teil 3: Mehrstöckige Hochzeitstorte übereinander stapeln
Teil 4: Hochzeitstorte nach Lust und Laune mit selbst gemachten Zuckerblüten dekorieren

TIPP

Wer sich die Dekoration ganz einfach machen möchte, verwendet frische, essbare Blüten. Hier findet ihr alle Infos dazu:


→ Essbare Blüten für die Hochzeitstorte


Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Cooles Save-the-Date-Video zur Hochzeit ganz einfach selber machen

Kirchenheft Hochzeit gestalten: So wird es richtig schön

Hochzeitstorte mit Fondant eindecken: So geht es ganz einfach

{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle