Bereit, eure Hochzeit einzigartig schön zu machen?

Wir helfen euch dabei mit einem einfachen Guide

Brautstrauß Tradition: Alle Tipps und coole Ideen

Lesedauer: Minuten

Ein Brautstrauß hat eine so schöne Tradition, dass er bei einer Hochzeit nicht wegzudenken ist. Aber wusstet ihr, dass es verschiedenste Hochzeitstraditionen zum Brautstrauß gibt? Denn euer Brautstrauß ist soviel mehr als nur ein zauberhaftes Accessoire.

Wir verraten euch deshalb verschiedenste Ideen, euren Brautstrauß mit bedeutungsvollen Traditionen einzigartig zu machen, damit er noch bedeutungsvoller wird.

Brautstrauß Weiß Creme Grün Gelb

Brautstrauß mit Blumen Ranunkeln und Rosen | Foto: Melanie Nedelko

Tradition Brautstrauss:

Der Brautstrauß dient zum Schutz der Braut

in jeder Epoche

Der ursprüngliche Gedanke des Brautstraußes war es, die Braut vor Unheil zu bewahren. Je nach Epoche änderte sich jedoch die Ansicht, wovor der Brautstrauß die Braut beschützen sollte:

Im Mittelalter bot der Brautstrauß Schutz vor bösen Geistern

Der Brautstrauß hatte früher eine ganz besondere Aufgabe für die Braut: Er sollte sie vor bösen Geistern beschützen. Deshalb wurden Brautsträuße im Mittelalter oft aus vielen duftenden Kräutern gebunden, wie Lavendel, Thymian, Rosmarin und Orangenblüten.

Vor allem der Rosmarin spielte dabei eine große Rolle: Er wurde nach der Hochzeit in die Erde gesteckt – und wenn er Wurzeln geschlagen hat, war das ein gutes Omen für die Ehe.

Brautstrauß Rosa Creme Lila

Brautstrauß in Creme Lila und Rosa | Foto: Diana Frohmüller

In der Renaissance schützte der Brautstrauß die Braut vor Ohnmachtsanfällen

Ein großer üppiger Brautstrauß stand in der Renaissance nicht nur für Wohlstand und Reichtum, sondern sollte die Braut auch davor schützen, während ihrer Hochzeit nicht in Ohnmacht zu fallen. Denn in den Kirchen wurde bei der Hochzeitszeremonie oft und viel Weihrauch verwendet, der nicht jeder Braut bekam. 

Damit der Braut der Weihrauch nicht zu Kopf stieg, wurden in ihrem Brautstrauß vor allem Myrrhe, Rosmarin und Rosen gebunden. Diese sollten den starken Weihrauch Geruch neutralisieren und übertünchen.


Unsere Sponsoren


Brautstrauß Eukalyptus

Brautstrauß mit viel Eukalyptus und pfirsichfarbenen Rosen| Foto: Karina Papadopoulos

Tradition Brautstrauß:

Der Bräutigam sucht seiner Braut
ihren Brautstrauß aus

Heute aber mit kleiner Hilfestellung ;-)

Liebevoll gebunden und gespickt mit den eigenen Lieblingsblumen: Der Brautstrauß gehört zu den schönsten Accessoires der Braut – und jetzt stellt euch mal vor, wie euer Brautstrauß aussehen würde, wenn ihn euer Bräutigam für euch auswählt.

Denn früher war es die Aufgabe des Zukünftigen, seiner Braut einen schönen Brautstrauß zu überreichen. Dazu durfte er sich auch ein paar Tipps von der Braut und den Brautjungfern geben lassen, wie dieser denn bestenfalls auszusehen hat.

Sobald er einen schönen Brautstrauß besorgt hatte, durfte er ihn seiner zukünftigen Braut in deren Elternhaus überreichen. Anschließend konnte die Braut ihren Brautstrauß beim Einzug zur Zeremonie in der rechten Hand tragen. 

Falls auch ihr euch trauen würdet, den Brautstrauß von eurem Bräutigam auswählen zu lassen, dann findet ihr hier die außergewöhnlichsten und hübschesten Brautsträuße in unserer großen Brautstrauß-Galerie, damit ihr – oder euer Bräutigam – die schönsten Zutaten für einen ganz großartigen individuellen Strauß findet:

Tradition Brautstrauß

Mit diesen Ideen schenkt ihr eurem Brautstrauß eine wundervolle Bedeutung

Zauberhafte Ideen für einen einzigartigen Strauß

Vom Bräutigam handgepflückte Blumen 

Prinz Harry hat beispielsweise seiner Meghan ausgewählte Blumen im privaten Garten des Kensington Palace gepflückt und dem Floristen geliefert. 

Der Brautstrauß von Meghan Markle war etwas ganz Besonderes. Einige Blumen wurden für diesen sogar selbst von einem royalen Familienmitglied gepflückt.

Was meint ihr, wie schön es wäre, wenn euer Liebster euch ebenso die Blumen im Garten eurer Eltern oder Großeltern pflückt?

Brautstrauß Rosen Flieder

Blumen mit besonderer Bedeutung 

Bleiben wir bei Meghans Brautstrauß. Wie jeder königliche Brautstrauß ist auch hier jede Blüten mit Bedacht ausgewählt worden:

  • Weiße Vergissmeinnicht – die Lieblingsblumen von Prinzessin Diana
  • Myrte – sie symbolisiert Hoffnung und Liebe und wird traditionell seit einigen Generationen in Brautsträußen der britischen Königsfamilie verwendet
  • Astilben - Geduld und Einsatzbereitschaft
  • Große Sterndolde – Stärke, Courage und Schutz
  • Duftwicke – Sanftmut und Versüßen des Lebens durch den entzückenden Duft
  • Maiglöckchen – Glück, Liebe, glücklicher Neuanfang und Herzensstärke
  • Weißer Jasmin – Reinheit und Liebenswürdigkeit

Und so könnt ihr auch euren ganz persönlichen Glücks-Strauß zusammenstellen. Damit ihr eure eigene Wahl treffen könnt, findet ihr in unserem Hochzeitsblumen-Guide die schönsten Blumen mit besonderer Bedeutung:

→ Die schönsten Hochzeitsblumen mit Bedeutung entdecken

Tradition Brautstrauß

Brautstrauß werfen: Ein wundervoller Brauch

So macht ihr die Aktion unvegesslich  schön

Beim Brautstraußwerfen schließt die Braut mit ihrem Brautsein ab und ebnet so den Weg in den Neubeginn als Ehefrau. Zusätzlich bei dieser schönen Hochzeitstradition wird ermittelt, wer wohl als nächstes heiraten wird.

Aber wisst ihr was? Ihr könnt diese Brautstrauß Tradition absolut schön gestalten:

Brautstrauß werfen

Brautstrauß werfen | Foto: Norman Schätz

Wir haben euch zauberhafte Ideen zusammengestellt, um diesen wirklich schönen Programmpunkt bei eurer Hochzeit richtig toll zu machen. Denn wir zeigen euch alle Tipps, haben für euch eine Playlist zusammen gestellt, die den Moment mit einem coolen Lied untermalen und verraten euch zusätzlich die Top 10 Ideen für das "Brautstrauß Werfen mal anders", damit ihr optional eine tolle Alternative finden könnt.

→ Hochzeitstradition Braustrausswerfen: So macht ihr sie absolut schön

Persönliches Update

Ein Erinnerungsbild am Brautstrauß ergänzen

Ein zauberhaftes Detail

Gibt es einen lieben Menschen, der bei eurer Hochzeit nicht (mehr) dabei sein kann? Dann könnt ihr ein Bild in einem Foto-Anhänger* oder Foto-Medaillon* an eurem Brautstrauß befestigen, um ihn ganz nah bei euch zu haben.

Hier seht ihr zwei Beispiele dazu:

Brautstrauß Flieder, Rosa und Weiß
Brautstrauß Pink, Lila und Weiß

Fotos: Michaela Seidl

Foto: Julia Basmann

Brautstrauß Tradition

Brautstrauß trocknen und aufbewahren

So könnt ihr euren Brautstrauß für immer konservieren

Für jede Braut ist der Brautstrauß etwas ganz besonderes, weshalb man ihn am liebsten für immer konservieren möchte. Und wisst ihr was? Das machen wir auch, denn dazu gibt es ganz zauberhafte Ideen, die wir euch hier vorstellen:

Brautstrauß mit Orchideen Boho

Brautstrauß mit Orchideen Boho

Damit ihr euren Brautstrauß für die Ewigkeit aufbewahren könnt, haben wir für euch ein paar tolle Tipps zusammengetragen, mit denen ihr die Blüten in ganz besondere Erinnerungen verwandeln könnt. So habt ihr euren Blütenschatz nicht nur auf Fotos konserviert.

Und wisst ihr was: Ihr könnt die Aufbewahrungsideen sogar miteinander kombinieren und für eure Mama oder Trauzeugin aus einzelnen Blütenblättern einen wundervollen Anhänger zaubern und euren Brautstrauß zusätzlich in einem Bild aufbewahren.

→ Hier findet ihr alle Ideen und Anleitungen

Brautstrauß Bilderrahmen

Brautstrauß als personalisiertes Bild im Bilderrahmen

Die einfachste Möglichkeit euren Brautstrauß vor Staub geschützt hübsch aufzubewahren bietet unsere Idee, einen 3-D-Rahmen mit den getrockneten Blüten zu bestücken.

Gemeinsam mit einem schönen Hintergrundmotiv könnt ihr die Erinnerung an eurer Hochzeit so immer wieder ansehen und euch daran erfreuen.

→ Hier findet ihr alle Infos zum Brautstrauß Bilderrahmen


Noch mehr zu diesem Thema entdecken: