Sichert euch unsere geniale Big Points Checkliste für die Hochzeitsplanung:

Hochzeitsfotograf finden: 13 Tipps & richtig gute Fotografen

Lesedauer: Minuten

Wir helfen euch, einen richtig guten Hochzeitsfotografen zu finden, der euch alle Momente eurer Hochzeit so in Bildern festhält, dass ihr sie immer wieder auch nach Jahren gerne anseht.

Denn heute gibt es so viele Hochzeitsfotografen, dass es für Brautpaare eine richtig schwierige Entscheidung ist, den richtigen Fotografen für seine Hochzeit zu finden. 

Viel zu schnell kann man sich von ein paar guten Fotos auf der Website und einer perfekten Social-Media-Vermarktung blenden lassen und ärgert sich später.

Aber keine Sorge! Wir helfen euch mit allen Profi-Tipps.

Hochzeitsfotograf

Alle Fotos: Hochzeitslicht

Vorab ein paar Gedanken:

Warum ist es so wichtig, den richtigen Hochzeitsfotografen zu finden?

Schlechte Hochzeitsfotos kann man nicht retten. Man kann zwar versuchen, mit zusätzlicher Bearbeitung des Rohmaterials oder aufwendigen Retuschen das ein oder andere Foto zu verbessern. Aber wenn der Blickwinkel, die Stimmung sowie die Foto-Basics nicht passen, gibt es keine Möglichkeit mehr, gute Fotos zu erhalten.

Und weil man einen Hochzeitstag und all die besonderen Augenblicke nicht einfach wiederholen kann, wird einmal mehr klar, wie wichtig es ist, die Gewissheit zu haben, einen echten Profi zu buchen.

Hochzeitsfotograf Hochzeitsfoto
Hochzeitsfoto Kuss

fotografen finden

Die ersten drei Entscheidungen bei der Wahl eures Hochzeitsfotografen

Das ist der erste Schritt das passende zu finden

Während er Suche nach eurem Hochzeitsfotografen sind diese drei Punkte besonders wichtig:

1 | Fotograf ist nicht gleich Fotograf

Ein guter (Business-)Fotograf ist nicht unbedingt nicht auch gleich ein guter Hochzeitsfotograf, denn es bedarf viel Erfahrung aus unzähligen Hochzeiten, um alle Momente und Details einzufangen, die nicht noch mal geschehen. Das ist es, was gute Hochzeitsfotos ausmacht.

Ein einfühlsamer Hochzeitsfotograf weiß drüber hinaus eure persönliche Liebesgeschichte vom Hochzeitstag zu erzählen, geht auf eure Persönlichkeit ein und weiß die euch nahestehenden Gäste zu erkennen.

Das kann euch ein Produkt- oder Werbefotograf, dessen Profession einen völlig anderen Blickwinkel hat, beispielsweise nicht bieten. 

Momentaufnahme Hochzeitsfoto
Momentaufnahme Hochzeitsgast
Hochzeitsfoto Bräutigam Großeltern

2 | Euch muss der Fotostil gefallen

Jeder Fotograf hat seinen eigenen unverkennbaren Stil – sowohl beim Fotografieren als auch beim Bearbeiten seiner Hochzeitsbilder.

Ihr könnt also Fotograf A nicht sagen, mach bitte Fotos, wie ihr sie bei Fotograf B gesehen habt. 

Vielmehr ist es wichtig, euch in genau den Bildstil zu verlieben, den euch der Hochzeitsfotograf auf der Website oder bei der Besprechung zeigt.

3 | Wie groß ist die Profession des Hochzeitsfotografen?

Es gibt viele Hochzeitsfotografen, die richtig gute Portraits aufnehmen und andere, die auf einzigartige Weise alle Momente des Tages dokumentieren sowie aus kurzen Augenblicken die schönsten Erinnerungsfotos machen.

Ein richtig guter Hochzeitsfotograf kann beides. Und das macht auch einen höheren Preis aus.

Erkennen könnt ihr dies, wenn ihr euch eine komplette Reportage anseht. Worauf ihr dabei achten müsst, verraten wir euch gleich.

von Herzen

Unsere Hochzeitsfotografen-Empfehlungen

In unserem Book of Love stellen wir euch ausschließlich Hochzeitsdienstleister vor, die wir euch von ganzem Herzen empfehlen können – wie zum Beispiel diese Fotografen:

10247 Berlin | Weltweit

Hochzeitslicht | Hochzeitsfotos für die Ewigkeit

jetzt entdecken

71665 Vaihingen an der Enz | Weltweit

Mario Brunner Photography – Momentaufnahmen für die Ewigkeit

jetzt entdecken

Hier geht es weiter:

Findet weitere Hochzeitsfotografen-Empfehlungen in eurer Nähe

Alle wichtigen Tipps

Checkliste: So bewertet ihr die Qualität eines Hochzeitsfotografen

damit ihr garantiert die schönsten Fotos erhaltet

Glaubt uns: Wir sehen jedes Jahr hunderte Hochzeitsfotos und -Reportagen, bei denen der Preis und die Leistung in keinem Verhältnis steht.

Und da ihr in der Regel einen vierstelligen Betrag für einen Hochzeitsfotografen ausgebt, nehmt euch die Zeit, um alle Tipps zu lesen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Bevor ihr den Fotografen anfragt, schaut euch auf seiner Website eine komplette Hochzeitsreportage an.

Schaut die Bilder in Ruhe mit den Tipps aus unserer Checkliste an:

1 | Warum gefallen euch die Bilder?

Gefällt euch das Brautpaar, das Kleid oder ist es tatsächlich die Bildsprache des Fotografen? Damit tappt ihr nicht in die Falle, die gezeigte Hochzeit anstelle der Bilder zu bewerten.

2 | So bewertet ihr die Fotos einer Hochzeitsreportage

Wenn ihr euch die Fotos als Übersicht im Verlauf des Tages anseht – könnt ihr ihn als Bildergeschichte mit Momentaufnahmen wahrnehmen? Diese sollten zusätzlich die Situationen so zeigen, wie sie tatsächlich passiert sind und nicht gestellt sein.

Ob alle Bilder komplett harmonisch zueinander überarbeitet wurden, lässt sich am besten prüfen, wenn alle Bilder in einem Index bzw. in einer übersichtlichen Rasteransicht zu sehen sind. Jeder Rechner oder Pad bietet die Möglichkeit an, sich die Bilder in Größe und in Rasteranordnung nach Wunsch zeigen zu lassen.

Geht hierbei auf die Suche nach diesen Punkten:

  1. Bei identischer Lichtsituation und am gleichen Ort sollten keine unterschiedlichen hellen oder dunklen Bilder entstehen.
  2. Die Bilder sollten keinen Farbstich haben und keine unterschiedliche Stimmung
  3. Haben die Fotos einen angenehmen Kontrast? Zu flaue oder überzogen knallige Bilder müssen als künstlerischer Effekt bewusst gewünscht sein.
  4. Der Hautton der Braut: Ist er innerhalb der Reportage hinweg konstant in einer ähnlichen Helligkeit oder gibt es Abweichungen?

Tipps & Sponsoren

Hochzeitslocations

Hoch- und Querformat-Fotos in ausgewogenem Verhältnis

Wenn ihr feststellt, dass ein übermäßiger Prozentsatz der Bilder im gleichen Format fotografiert wurde (also nur Hoch- oder nur Querformat), ist das ein Indiz dafür, dass der Hochzeitsfotograf zwar die Situation einfängt, aber nicht immer auf den absolut besten Bildausschnitt fokussiert ist. Denn dafür ist es nötig, die Kamera immer wieder zu drehen.

Detailaufnahmen von Erinnerungsstücken

Ebenso stimmungsvolle, perfekt arrangierte Detail- und Übersichtsaufnahmen von der Tischdeko, Gastgeschenken, euren Trauringen oder der Papeterie sind wichtige Elemente einer Reportage. Denn sie halten all die großartigen Dinge fest, die ihr so lange geplant und hergestellt habt.

3 | Die Bildqualität: Das macht gute Bilder aus

Für Laien scheint es zunächst schwierig, diese Punkte zu bewerten. Allerdings werdet ihr gleich sehen, dass ihr absolut einfach ist, wenn ihr wisst, worauf ihr schauen müsst.

Bildausschnitt und Fokus

Mit einem Foto kann man eine gesamte Geschichte emotional erzählen und für die Ewigkeit festhalten – egal ob Personen oder Gegenstände fotografiert werden. 

Schaut euch die Bilder an und entscheidet, ob euch die Bildausschnitte und die Anschnitte der Objekte in den Bildern gefallen. Dafür hat jeder ein gutes Gespür.

Hier ein paar Beispiele, bei denen ihr sofort wisst, wovon wir sprechen:

Hochzeitsfotograf beurteilen

Stimmungsvoll & scharf

Die Brillanten sind klar zu erkennen und der unscharfe Hintergrund erzeugt die Stimmung.

Hochzeitsfotograf Detailbild

Fokus-Element ist scharf

Um dieses Detail in den Vordergrund zu stellen, wird der Hintergrund unscharf gewählt.

Hochzeitsfotograf Trauung

Pure Freude als Erinnerung

Ein Hochzeitsfotograf kennt den Ablauf der Trauung genau und weiß, wie er die beste Perspektive für die stimmungsvollen Schnappschüsse findet.

persönliche Fürbitten

Tiefe Emotion, die Bände spricht

Klickt einmal auf das Bild oben. So seht ihr, dass trotz der schwierigen Aufnahmesituation in der Kirche die Emotion durch die kleine Träne der Braut optimal eingefangen ist.

Darf ein Foto auch mal unscharf sein?

Ja, bei einzelnen Fotos kann eine künstlerisch eingesetzte Bewegungsunschärfe durchaus eine tolle Emotion auslösen.

Andere Fotos benötigen jedoch Schärfe und gute Belichtung wie in diesen Beispielen:

Hochzeitsfotograf Tipps

Licht und Schatten ausgeglichen

Wenn im Sommer kein Wölkchen am Himmel zu sehen ist, wird das Fotografieren der Personen durch die extreme Helligkeit des Sonnenlicht besonders schwer.

Hochzeitsschild Brautpaarfoto

Stofflichkeit & Falten bleiben sichtbar

Bei optimaler Belichtung sind sowohl die dunklen Elemente des Bräutigamanzugs als auch jedes Detail des hellen, fast weißen Brautkleides klar erkennbar.

Momentaufnahmen: Das macht eine Hochzeitsreportage so besonders

Die Königsdisziplin der Hochzeitsfotografen ist es, Bewegtbilder zu fotografieren. Für ein solches Bild hat man nur einen winzigen Moment, um es festzuhalten.

Hochzeitsfotograf finden
Hochzeitsfotograf wie teuer
Reis werfen Trauung
Hochzeitsfoto BHochzeitsfotograf wie teuerräutigam Großeltern
Hochzeitsfotograf wie teuer
Bräutigam Einzug Braut

Bewegtbilder zeigen, wie gut ein Hochzeitsfotograf wirklich ist

Noch schwieriger wird es, wenn wie im folgenden Beispiel Reis, Blüten oder Konfetti geworfen werden. Meistens sind es viele Personen, die daran beteiligt sind, von zwei Seiten und nicht koordiniert. Hierbei den perfekten Fokus mit optimaler Schärfe zu treffen, ist für jeden Profi eine absolute Herausforderung.

Hochzeitsfoto Auszug Trauung Seifenblasen
Hochzeitsfotograf bewerten

4 | Portraitfotos: Natürlich oder gestellt?

Bei Hochzeitsfotos gibt es zwei Fotostile für Portraits: Emotionale Portraitaufnahmen, die das Paar und seine Persönlichkeit zeigen oder künstlerische, gestellte Fotoaufnahmen (zum Beispiel mit atemberaubenden Lichteffekt bei Nacht).

Natürliches Posing

Besonders schön sind Hochzeitsfotos, bei denen die Paare nicht nur irgendwo hingestellt werden und in einer definierten Pose fotografiert werden, sondern miteinander spielen und kommunizieren.

So entstehen Posings, die eure volle Persönlichkeit und euren Stil wiedergeben.

Hochzeitsfotograf kosten

Abendstimmung für das Portraitshooting

Zu wissen, wann die Sonne wo steht, ist notwendig, um perfekte Fotolocations mit passendem Hintergrund zu wählen.

Sonnenuntergang: vom Profi perfekt inszeniert

Kurz vor Sonnenuntergang ist das Licht am stimmungsvollsten. Jedoch schwierig, weil Position und Zeitpunkt vorgegeben sind.

Gesamtstimmung des Bilds

Ein Optimales Foto berücksichtigt zusätzlich, ob der gewählte Hintergrund zum Stil und zur Kleidung der Portraits passt. Eine sehr moderne Architektur würde beispielsweise nicht zu einem wilden Boho-Styling passen.


Tipps & Sponsoren

Kirchenheft Vorlage
Brautschuhe

Zusatz-Tipps

Schwarz-Weiß-Bilder und Fotofilter: Ja oder nein?

Darauf könnt ihr zusätzlich achten

Der Nachteil von Fotofiltern

Habt ihr schon einmal eine Hochzeitsreportage gesehen und sofort gedacht, das ist aber schon lange her! Das passiert vor allem, wenn der Fotograf einen Fotofilter mit bestimmten Farbstimmungen für die Bearbeitung verwendet.

In der Regel sind es jedoch die authentisch und natürlich bearbeiteten Bilder, die man sich auch nach Jahren gerne ansieht.

Geht also nicht mit den Trends sondern denkt daran, dass ihr eure Fotos auch in 20 Jahren als Evergreens gerne ansehen möchtet. 

Schwarz-Weiß-Bilder: Bitte auch immer in Farbe

Digital werden alle Hochzeitsfotos in Farbe festgehalten. Manche Bilder eignen sich darüber hinaus besonders für stimmungsvolle Schwarz-Weiß-Umwandlungen, weil damit eine ganz besondere künstlerische Stimmung und Emotion ausgedrückt werden kann.

Es sollte nach Möglichkeit aber immer beides vorhanden sein – auch bei Bildern von der Hochzeitsparty, bei denen das Licht das Fotografieren erschwert – was von Fotografen manchmal mit Schwarz-Weiß-Umwandlungen kaschiert wird.

Hochzeitsfotograf buchen

Hochzeitsfotos von der Zeremonie

In der Kirche sind die Lichtverhältnisse immer ungünstig, was es schwierig macht, im Licht und Schatten optimal zu belichten.

→ Tipps: So erhaltet ihr die schönsten Fotos von eurer Trauung

Hochzeitstanz Foto

Bewegung und Licht: Der erste Tanz

Große Kunst: Ein scharfes Bild in wenig beleuchteter Atmosphäre vom Eröffnungstanz – perfekt mit Fokus auf das Paar ausgeleuchtet.

Tipps

So seid ihr sicher den richtigen Fotografen gefunden zu haben

diese zwei Punkte helfen euch definitiv

Damit ihr im Vorfeld sicher sein könnt, dass ihr gerne mit eurem Hochzeitsfotografen arbeiten möchtet – und umgekehrt helfen euch diese zwei Tipps:

1 | Das erste Kennenlernen mit eurem Fotografen

Achtet darauf, dass die Chemie stimmt. Denn wenn euch zwar die Bilder des Fotografen gefallen, ihr euch jedoch menschlich nicht näher kommen könnt, werdet ihr niemals schöne Hochzeitsfotos erhalten können.

Zusätzlich muss der Fotograf auf eure Wünsche eingehen und Interesse daran haben, euch eure Wunschbilder aufzunehmen. Ihr müsst bei ihm im Mittelpunkt stehen.


Tipps & Sponsoren

Sektdosen JGA

2 | Ein Verlobungsshooting gibt euch Sicherheit

Unterschreibt den Vertrag nicht, ohne vorher ein Verlobungsshooting gemacht zu haben.

Denn es gibt euch die einmalige Chance, euren Hochzeitsfotografen hautnah bei seiner Arbeit kennenzulernen und gleichzeitig zu sehen zu, wie er mit euch 'arbeitet' und fotografiert, um die perfekten Bilder zu erhalten.

So seit ihr anschließend zu 100 % sicher, einen Fotografen gebucht zu haben, der zu euch und euren Erwartungen passt.


Diesen Artikel für später merken:


Das könnte euch auch interessieren:

>
Success message!
Warning message!
Error message!