Siegel: Personalisierte Siegelstempel & Siegelwachs

Ob Hochzeitssiegel, Siegel mit Wappen oder ganz individuelle Designs für verschiedenste Projekte – lasst euren individuellen Siegel mit persönlicher Gravur in unterschiedlichen Stilen gestalten und findet traumhaft schöne Siegellack Farben.

Siegel Kalligraphie Monogramm
Siegel Kranz Initialen
Siegel modern

Individuelle Siegel gestalten lassen leicht gemacht

1. Lieblingsdesign wählen

Findet aus allen Designs euer Lieblingsdesign für euren Siegelstempel.

2. Wunschtext angeben

Gebt uns euren Wunschtext und die gewünschte Größe ganz einfach über den Konfigurator an.

3. Individuell gestalten lassen

 Wir gestalten euren Siegel und senden euch vor dem Gravieren einen Korrekturabzug.

4. Erstellt euren individuellen Siegel

 Wenn ihr zu 100% zufrieden seid, wird euer Siegelstempel nach Freigabe umgehend produziert.

Siegel aufstempeln: Anleitung & tolle Tipps

Hier findet ihr eine einfache Anleitung zum Aufstempeln und der Verwendung von Siegellachs oder -wachs. Zusätzlich haben wir euch eine Menge toller Ideen ergänzt, euren individuellen Siegel für verschiedenste Projekte einzusetzen. 

1 | Siegellack oder Siegelwachs – wo ist der Unterschied?

Siegellack: Der traditionelle Siegel

Klassischer Siegellack wird aus Schellack hergestellt. Er ist in Dunkelrot oder verschiedenen Metallic-Farben erhältlich.

Geschmolzen wird der Siegellack als Perlen über einer Kerze (zum Beispiel in einem Schmelzlöffel). Alternativ gibt es Siegellackstangen, die bereits einen Docht in der Mitte haben, um den Lack mit seiner eigenen Flamme zu schmelzen. 

Nach dem Auskühlen bricht der Lack, wenn man ihn biegt, da er sehr spröde wird nach dem Auskühlen. Deshalb wurde er früher als Briefverschluss genutzt: War das Siegel gebrochen, wusste man, dass jemand den Brief bereits gelesen hatte.

Für den Postversand ist Siegellack deshalb nicht geeignet.

Siegelwachs: Bruchsicher und in vielen Farben erhältlich

Siegelwachs bleibt nach dem Auskühlen biegsam, wodurch es auch für den Postversand geeignet ist.

Zusätzlich ist es in einer sehr großen Farbpalette von Weiß über Pastellfarben bis hin zu dunklen Tönen sowie Metallic-Farben erhältlich.

Siegelwachs gibt es als Stangen oder Perlen, die auf verschiedene Weise geschmolzen werden können:

  • Siegellackpistole – besonders einfach! Vor allem, wenn ihr viele Siegel in der gleichen Farbe bequem herstellen möchtet.
    Denn wie bei der Verwendung einer Heißklebe-Pistole kann das Wachs bequem portionsweise aufgespritzt werden.
    Wichtig ist zu wissen: Wechselt ihr die Farbe, wird der Lack zunächst marmoriert mit zwei Farben aus der Pistole kommen, da immer Reste in der Pistole bleiben. Aber nachdem ihr eine ganze Stange verspritzt habt, erhaltet ihr die neue reine Farbe.
  • Schmelzlöffel* – perfekt für kleine Mengen oder um verschiedene Farben zu schmelzen.
  • Siegellackstövchen* – die Alternative zur Sigellackpistole, um große Mengen Siegelwachs gleichzeitig zu schmelzen.
  • 2 | So wird das Siegel aufgestempelt

    1. Siegel wie oben beschrieben im Schmelzlöffel, der Siegelpistole oder dem Stövchen schmelzen.
    2. Findet eure optimale Wachs-Portion: 3 oder 4 Perlen oder 1-4 Mal auf den Schaft der Siegelpistole drücken. So könnt ihr immer wieder die gleiche Siegelgröße erstellen.

      Die optimale aufgespritzte Siegelwachs-Menge ist etwa 1-2 cm groß und nach dem der Siegel aufgestempelt wurde, bildet sich ein mehr oder weniger großer Rand.

      Mit ein paar Tests habt ihr schnell ein Gefühl für die richtige Menge.
    3. Drückt jetzt euren Siegelstempel mittig in das Wachs oder den Lack und lasst ihn kurz in dieser Position ruhen (10-15 Sekunden), bis der Siegel erkaltet ist.
    4. Jetzt könnt ihr den Siegelschaft vorsichtig lösen oder zur Seite kippen und dann nach oben ziehen.

    3 | Wo kann der Siegel aufgebracht werden?

    Als Verschluss oder Dekoration auf allen Papieren oder Karten und zusätzlich zum Verschließen eines Päckchens über Bänder, Kordel und Schleifenbänder.

    → Unzählige Ideen für den Einsatz von Siegeln findet ihr in diesem Beitrag

    4 | Wachssiegel Beweglich aufbringen

    Wollt ihr eine Einladungskarte mit Schleifenband und Siegel verschließen, bietet es sich an, dass beides von der Karte abgezogen werden kann. Denn sonst müssen eure Gäste die Bänder durchschneiden, um die Einladung zu öffnen.

    Legt dafür ein bisschen Backpapier auf die Karte und unter das Schleifenband, bevor ihr euren Siegel aufbringt. Nach dem Erkalten könnt ihr das Backpapier ablösen und der Siegel ist frei auf der Karte verschiebbar.

    5 | Selbstklebende Siegel erstellen

    Gehört ihr zu den ungeduldigen Perfektionisten, könnt ihr euch selbstklebende Siegel mit Siegelwachs (nicht mit Siegellack!) erstellen.

    Das hat den Vorteil, dass ihr die besten Stempelungen auswählen könnt und diese nur noch aufkleben müsst.

    Alles, was ihr braucht, sind stark haftende Klebepads* und ein bisschen Backpapier:

    1. Gießt einen Klecks Siegelwachs auf das Backpapier und drückt den Siegelstempel auf. 
    2. Während das Siegelwachs auskühlt, könnt ihr den nächsten Klecks aufspritzen. Seid ihr fertig damit, ist der Siegel Stempel auch schon ausgekühlt und ihr könnt in auf den nächsten Klecks bewegen.
    3. Anschließend könnt ihr eure Siegel ganz einfach vom Backpapier lösen und auf der Rückseite die Klebepads aufkleben. So könnt ihr eure selbst gemachten Siegel beliebig aufkleben wo ihr sie benötigt.