Kosten Hochzeit: Was kostet eine Hochzeit wirklich?

  • Minuten Lesezeit

Jetzt mal "Butter bei die Fische!“. Was kostet eine Hochzeit denn nun wirklich? Denn während wir Frauen noch von all den schönen Dingen schwärmen, die uns zum Thema einfallen, kommt schnell der ernüchternde Einwand der besseren Seite: Was sind die Kosten für die einzelnen Positionen und viel müssen wir insgesamt für unsere Hochzeit ausgeben?

Aber woher weiß man, wie viel Budget tatsächlich für die eigene Hochzeit eingeplant werden muss? Keine Sorge! Wir verraten euch alles, was ihr zu diesem Thema wissen müsst.

Findet im Handumdrehen heraus, was eure eigene Hochzeit kostet und erhaltet einen klaren Fahrplan für die Festlegung und Überwachung eures ganz individuellen Hochzeitsbudgets. 

Bereit? Dann lasst uns gleich einsteigen.

Was kostet eine Hochzeit

Findet im Handumdrehen heraus, was eure eigene Hochzeit kostet und wie ihr euer Budget sinnvoll plant.

Kosten Hochzeit:

Was kostet eine Hochzeit im Durchschnitt?

Das sind die Richtwerte einer Hochzeit in Deutschland

Damit ihr eine Vorstellung habt, welche Kosten für die Hochzeit auf euch zukommen, wünschen sich die meisten eine Info zu den durchschnittlichen Kosten einer Hochzeit.

Die ehrliche Antwort auf die Frage "Was kostet eine Hochzeit?" ist jedoch: "Es hängt davon ab ...“ und ist vergleichbar mit der Frage nach den Kosten eines Hauses oder einem Auto.

Denn die Krux an der Sache ist: Man kann die Frage nur beantworten, wenn alle Parameter definiert sind. Denn Fakt ist: Die Anzahl der Gäste und die Wahl der Dienstleister – vor allem der Location – macht in der Summe einen unglaublich großen Budget-Unterschied.

Ein Beispiel:

Gehen wir von einer Hochzeit aus, die es später als Reportage in die Real Weddings des weddingstyle Hochzeitsmagazins schafft, weil sie tolle, detailreiche Dekorationen, schöne Papeterie und liebevolle Kleinigkeiten über den kompletten Hochzeitstag beinhaltet.

Bei der durchschnittlichen Gästeanzahl von 60 Personen sind das die Standard-Features:

  • Traumhafte Location (zum Beispiel ein Gutshof in der Mitte Deutschlands)
  • Buffet oder maximal 3-Gang-Menü 
  • Getränkepauschale
  • Alle Dienstleister sind Profis
  • Papeterie-Basics: Einladung, Kirchenheft, Tischkarten, Menükarten, Danksagung 
  • Dekoration der Trauung
  • Tischdeko: Traumhaft schöne Gestaltung – nicht zu üppig
  • Hübsche selbst gemachte Gastgeschenke und Details
  • Stylisches Brautkleid, Schuhe und Accessoires für die Braut inklusive Make-up und Frisur
  • Hochzeitsanzug mit allen relevanten Accessoires
  • DJ für die Hochzeitsparty

Und jetzt, Jungs bitte hinsetzen!
Ihr landet bei diesem Beispiel mindestens bei 12.000,- EUR, eher höher. Im Durchschnitt liegt dieser Wert in Deutschland sogar bei 20.000 €.

Aber wir fächern euch gleich ein bisschen kühlen Wind zu. Denn man kann durchaus auch wunderschöne Hochzeit mit 8.000 € feiern. → Wie das geht, verraten wir euch weiter unten.

Lasst uns zuerst anders an die Frage nach den Kosten für eure Hochzeit herangehen, damit ihr ein Gefühl für eure eigene Hochzeit erhaltet:

Was kostet eine Hochzeit?

Das sind die einzelnen Kosten einer Hochzeit

Hier findet ihr die Übersicht der wichtigsten Positionen

Um eine erste Idee von allen Punkten zu erhalten, hilft euch unsere Übersicht. Bitte wundert euch aber nicht, dass die Spannen unserer Beispiele teilweise sehr groß sind.

Der Grund hierfür ist ganz einfach: Für alle Produkte und Dienstleistungen gibt es die verschiedensten Möglichkeiten in der Ausführung und Qualität. Deshalb können wir hier lediglich Richtwerte aufführen, die euch einen ersten Rahmen geben.

1 | Die Kosten der standesamtlichen Hochzeit

Im Durchschnitt könnt ihr für die Kosten der standesamtlichen Trauung inklusive Gebühren, Stammbuch, Outfit, Blumenschmuck und Essen mit der engsten Familie mindestens etwa 1000 € rechnen. Hier sind die einzelnen Positionen in der Übersicht:

Standesamtliche Trauung

Preisspanne

Unterlagen & Gebühren Anmeldung

100 - 150 €

Miete Standesamt

100 - 1000 €

Outfit Standesamt Braut inkl. Accessoires

100 - 1000 €

Frisur & Make-up Braut

50 - 250 €

Outfit Bräutigam

300 - 500 €

Blumen & Deko

150 - 500 €

Details (Wedding Bubbles, Freudentränen-Taschentücher, ...)

2 €/Person

Stammbuch

15 - 50 €

Sektempfang

5 - 15 € pro Person

2 | Die Kosten für die Zeremonie der Hochzeit

Bei den Kosten für die Zeremonie hängen davon ab, ob ihr euch für eine kirchliche Trauung (mindestens 500 €) oder eine Zeremonie mit freiem Trauredner (mindestens ca. 2000 €) entscheidet und wie viele Gäste bei der Trauung und dem anschließenden Sektempfang anwesend sein werden. Hier sind die einzelnen Positionen in der Übersicht:

Zeremonie oder Kirche

Preisspanne

Gebühren Anmeldung (Kirche)

50 - 250 €

Trauredner (freie Trauung)

500 - 1500 €

Miete Trau-Location

100 - 1000 €

Papeterie & Details (Kirchenheft/Trauheft, Freudentränen-Taschentücher, ...)

3 - 6 €/Person

Hochzeitskerze

15 - 50 €

Musik Trauung

100 - 500 €

Hochzeitsauto/Kutsche

300 - 750 €

Sektempfang

5 - 15 €/Person

3 | Die Kosten für die Hochzeitspapeterie

Am Anfang der Hochzeitsplanung denkt man zunächst nur an die Einladungskarten. Beachtet deshalb, dass ihr noch viel mehr Papeterie-Elemente für eure Hochzeit benötigt und auch das Porto sowie die Briefumschläge dazu kommen.

Hier sind die wichtigsten Positionen in der Übersicht:

Einladung & Papeterie

Preisspanne

Save the Date (gedruckt oder Digital)

ab 0,20 €/Stück

Hochzeitseinladung

1,50 - 10 €/Stück

Kirchenhefte/Trauhefte

ab 1,00 €/Stück

Menükarten

ab 2,00 €/Stück

Sitzplan/Tischkarten/Platzkarten

ab 1 €/Person

Gästebuch

ab 10 €

Danksagungskarten

ab 1,50 €/Stück

4 | Die Kosten für das Outfit des Brautpaars

Falls ihr nur standesamtlich heiratet, hilft euch diese Übersicht der Hochzeitskosten bei der Zusammenstellung, denn in der Regel entscheiden sich Brautpaare für ein absolut besonderes Outfit entscheiden.

Tipps zu den Kosten für das Outfit der Braut

Die Spannbreite für das Braut-Outfit inklusive Accessoires und Styling liegt bei 600-4000 € – je nachdem, ob ihr euch für ein hochwertiges Brautkleid namhafter Designer, ein Second-Hand-Brautkleid oder einem Kleid aus einem Internetshop entscheidet – und wie außergewöhnlich eure Accessoires werden.

→ Alle Infos zu den Preisen verschiedener Designer haben wir euch hier zusammengestellt.

Gönnt euch auf jeden Fall einen Stylisten, der zu euch kommt, statt zum Friseur zu fahren. Das spart euch wertvolle Zeit und Nerven.

Tipps zu den Kosten für die Ausstattung des Bräutigams

Ihr habt die Wahl zwischen einem normalen Anzug von der Stange, einem Hochzeitsanzug aus feinem Zwirn oder einem maßgeschneiderten Anzug. Preislich macht jedoch nur der Anzug von der Stange sowie die Wahl eines günstigeren Stoffs einen Unterschied in der Kalkulation eures Budgets. 

Outfit Zeremonie

Preisspanne

Brautkleid inklusive Änderungskosten

150 - 2500 €

Schleier

100 - 250 €

Sonstige Braut-Accessoires

20 - 250 €

Brautschuhe

60 - 250 €

Dessous

50 - 200 €

Frisur & Make-up

80 - 350 €

Maniküre & Pediküre

50 - 150 €

Hochzeitsanzug

350 - 1500 €

Hemd

50 - 100 €

Schuhe Bräutigam

50 - 300 €

Accessoires Bräutigam

50 - 500 €

5| Blumen & Deko

Alleine durch die Anzahl und die Wahl bestimmter Blüten kann sich das Angebot immens verändern. Ein guter Ansatz ohne viel Schnickschnack inklusive Traudeko, Raumdeko und Blumenschmuck für Braut und Bräutigam sind bei 60 Personen 1.500 €.

Hier sind die wichtigsten Positionen in der Übersicht. Die Traudeko findet ihr beim Punkt Zeremonie und Standesamt.

Outfit Zeremonie

Preisspanne

Brautstrauß

50 - 250 €

Anstecker Bräutigam

9 - 20 €

Autoschmuck

75 - 250 €

Tischdekoration

8 - 50 €/Person

6| Kosten für die Hochzeitsfeier: Location & Bewirtung

Jetzt wird es schwieriger, einen allgemeinen Durchschnittspreis zu nennen. Denn die Hochzeitsfeier wird immer sehr, sehr unterschiedlich gestaltet. Ihr könnt mit einem eher außergewöhnlichen, gegrillten Wildbraten aufwarten oder mit einem klassischen 4-Gänge-Hochzeitsmenü.

Und je nach Dauer eurer Hochzeit müsst ihr einen zusätzlichen Sektempfang in der Location sowie das Kaffeetrinken einplanen, damit eure Gäste optimal versorgt werden. 

Alle Optionen schlagen natürlich mit der Anzahl der Gäste entsprechend zu buche. Teureres Menü mal Gästeanzahl, umgekehrt kann beim Menü auch einiges an Kosten reduziert und umgeschichtet werden.

Kosten für die Hochzeitslocation und die Bewirtung

Da die Kosten für die Location aus verschiedenen Bereichen gegliedert sind, findet ihr sie hier zum Ausklappen:

Die Miete für die Hochzeitslocation

Mietkosten des Festsaals fallen auf jeden Fall bei cateringfreien Locations an, manchmal aber auch bei Locations, in denen das Catering inklusive ist. So kommt die immense mögliche Preisspanne von 250 – 4000 € zustande. Dabei ist eine leere Scheune natürlich preiswerter als eine komplett ausgestattete Festscheune, bei der Mobiliar und alle Utensilien dazu gemietet werden müssen.

Ein Unterschied liegt aber auch in der Entscheidung des Hochzeitsorts. Denn neben der Frage, ob ihr in einem Gasthaus oder einem Sternelokal feiert, sind die Bewirtungskosten pro Person auch in der Großstadt anders als auf dem Land. Und zwar immens.

Die Kosten für das Hochzeitsessen

Beim Hochzeitsessen sind die ersten Faktoren der Unterschied zum Menü im Gegensatz zum preiswerteren Buffet. Diese begründen sich durch den Mehraufwand in der Vorbereitung und dem erhöhten Servicebedarf bei einem Menü.

Auch ist ein Caterer auf den ersten Blick oft preiswerter als ein Restaurant, aber hier liegt der Teufel im Detail, denn ihr müsst euch genau ansehen, ob auch Geschirr und alle benötigten Utensilien im Preis inbegriffen sind.

Zusätzlich gibt es jedoch große regionale Unterschiede. Denn während das Catering auf dem Land mit 30 € kalkuliert werden kann, liegt ihr in München locker auch bei 150 €. 

Kosten für Getränke bei einer Hochzeit

Den großen Unterschied bei cateringfreien Locations machen die Getränke. Denn bestellt ihr sie beim Getränkeservice und könnt sogar euren Lieblingswein ohne Korkgeld direkt vom Winzer beisteuern, liegt ihr bei nur 20 € pro Person, während ihr in einer Location mindestens 50 € mit Digestif und Sektempfang rechnen könnt – dafür ist aber auch der komplette Service bereits inklusive.

→ Alle Tipps zur Auswahl und den Preisen eurer Hochzeitsgetränke findet ihr hier

Kosten für die Hochzeitstorte

Bei der Hochzeitstorte ist es in der Regel die Dekoration und die Größe, die zu Buche schlägt. Alle Tipps dazu im Detail findet ihr in diesem Beitrag: → Hochzeitstorte Preise beurteilen

Die Kosten für die Musik bei der Hochzeitsparty: DJ oder Band

DJs könnt ihr bereits ab 500 €, wobei ein beliebter Hochzeits-DJ auch mit dem dreifachen Betrag zu Buche schlagen kann. Wichtig ist nicht, irgendeinen DJ zu buchen sondern jemanden, der gemischten Gesellschaften einer Hochzeit vertraut ist. Nur so könnt ihr eine ausgelassene Party garantieren.

Alle Tipps dazu im Detail findet ihr in diesem Beitrag: → DJ-Preise beurteilen 

Eine Partyband mit DJ-Service für die Pausen könnt eine ab 1500 € buchen. Der Vorteil ist hier, dass eine Party-Liveband ein absolutes Highlight für jede Gesellschaft ist und für einen unvergesslichen Abend sorgt.

Outfit Zeremonie

Preisspanne

Raummiete

500 - 5000 €

Nebenkosten & Reinigung

50 - 150 €

Übernachtung Brautpaar

75 - 250 €

Speisen

60 - 150 €/Person

Getränke

50 - 80 €/Person

Kaffee & Kuchen

ab 5 €/Person

Hochzeitstorte

ab 5 €/Person

DJ/Band

500 - 5000 €

Gastgeschenke

ab 1 €/Person

Showacts

500 - 2000 €

Kinderbetreuung

200 - 1000 €

Fotobox

200 - 750 €

Candy Bar

150 - 500 €

Sektempfang

5 - 15 €/Person

Servicepersonal

40 €/Stunde/ca. 20 Gäste

Gästetransfer

20 - 1000 €

Trinkgelder

5 - 10 %

7| Weitere individuelle Kosten für die Hochzeit

Das kostet ein Hochzeitsfotograf

Bei einem guten Hochzeitsfotograf entscheiden grundsätzlich Erfahrung, Qualität und Ausrüstung darüber, welche Kosten ihr einplanen müsst. Zudem ist es eine Frage, wie lange euer Fotograf eure Hochzeit dokumentieren wird. Und last but not least ist es ein Unterschied, ob ihr euch für einen Second Shooter entscheidet oder zusätzliche Reisekosten für einen bestimmten Fotografen investiert.

So kommt auch hier eine relativ große Spanne von 500 bis 5000 € zusammen. Aber keine Sorge. Damit ihr alle Details abschätzen könnt, haben wir auch hier einen eigenen Artikel verfasst:

→ Hochzeitsfotograf Preise beurteilen

So viel kostet ein Hochzeitsplaner

Bei einem Hochzeitsplaner könnt ihr als Starthilfe einen Workshop oder Hilfe zu Einzelleistungen, wie zum Beispiel der Locationsuche buchen. Darüber hinaus könnt ihr das Rundum-Sorglos-Paket mit Festbetreuug zum Pauschalpreis je nach Umfang der Dienstleistung für 10-20 % eures Hochzeitsbudgets oder abgerechnet nach Stunde buchen. 

Diese Kosten könnt ihr für die Flitterwochen einplanen

Für eine typische Hochzeitsreise könnt ihr ab 2000 € kalkulieren. Clever ist aber, diese nicht zu Beginn der Planung zu berücksichtigen – es sei denn, sie ist in der Portokasse problemlos beinhaltet.

Falls das Budget knapp ist, lohnt es sich, die Flitterwochen von den Gästen schenken zu lassen und erst nach der Hochzeit zu überlegen, wo die Reise hingeht. Direkt nach der Hochzeit könnt ihr euch einen traumhaften Mini-Moon in einem exquisiten Hotel gönnen und euch dann auf die Reise eures Lebens zu freuen.

Hier sind die wichtigsten Positionen in der Übersicht:

Diverses

Preisspanne

Fotograf

500 - 5000 €

Videograf

1800 - 3000 €

weddingplanner

250 - 5000 €

Tanzkurs

100 - 300 €

Flitterwochen

ab 2000 €

Polterabend

ab 30 €/person

Junggesellenabschied

ab 50 €/Person

Was kostet eine Hochzeit?

So erstellt ihr euren ganz individuellen Budgetplan für eure Hochzeit

Schritt für schritt ganz einfach erklärt

Jetzt verraten wir euch, wie ihr die Kosten für eure Hochzeit sofort in den Griff bekommt – und zwar so, dass es vom Beginn der Planung bis zum Ende auch verlässlich euer Leitfaden ist, den man nicht permanent anpassen muss. 

Budgetplaner Hochzeit

So habt ihr alle Kosten für eure Hochzeit garantiert im Griff

Schritt 1: Hochzeitsbudget nach Themenbereichen  aufteilen

Damit ihr euch nicht in den vielen kleinen Punkten verliert, verteilt zuerst euer Hochzeitsbudget auf die verschiedenen Bereiche.

So geht ihr vor:

1 | Behaltet bereits am Anfang einen Puffer zurück

Trickst euch selbst aus und plant nur mit maximal 80 % des Gesamtbudgets.

Damit verhindert ihr, dass ihr zu euphorisch die großen Punkte verplant und später zu wenig für die Details zur Verfügung zu habt.

→ Berechnet also 80 % von eurem Budget und tragt diese Zahl als zur Verfügung stehendes Geld für in unserer Budgetliste ein.

2 | Ermittelt ihr die Kosten eurer Hochzeit für die Themenbereiche

Diese Profi-Standardformel zeigt euch als Leitfaden für die gesamte Planung ruckzuck, wie ihr euer Hochzeitsbudget sinnvoll verteilt wird.

→ Errechnet mit unserer Standardformel unten die verschiedenen Prozentsätze und tragt sie in der Budgetliste ein.


50 % Kosten Hochzeitsfeier

Darin ist beinhaltet: Raummiete, Speisen, Getränke, Dekoration, Torte, Musik, Trinkgelder, Gastgeschenke und Hochzeitssuite

+ 13 % Kosten Braut-Outfit

Darin ist beinhaltet: Standesamt-Outfit, Zeremonie-Outfit, Änderungen, Brautstyling

+   7 % Kosten Bräutigam-Outfit für Standesamt und Hochzeitszeremonie

Darin ist beinhaltet: Standesamt-Outfit, Kirchen-Outfit, Änderungen

+ 10 % Kosten Trauringe

Darin ist beinhaltet: Eheringe inklusive Gravuren

+ 10 % Kosten Dokumentation der Hochzeit

Darin ist beinhaltet: Foto, Video & Fotoalbum

+ 10 % Kosten Sonstiges

Darin ist beinhaltet: Papeterie inkl. Porto, Entertainment, Gebühren, Ehevertrag, Kirchendeko, Hochzeitsauto sowie Transport der Gäste

+ dazu kommen noch die optionalen Ausgaben 

Darin ist beinhaltet: Polterabend, Standesamt-Feier, Hochzeitsreise


Schritt 2: Optimiert die Werte für die Themenbereiche

Wie viel Budget müsst oder möchtet ihr für die einzelnen Punkte in den Bereichen ausgeben? Wenn ihr beispielsweise 5.000 für die Hochzeitsfeier zur Verfügung habt und für Speisen und Getränke bereits 4.000 im Angebot stehen, wisst ihr: Für Deko, Torte und Musik haben wir noch 1.000 Euro zur Verfügung.

Überlegt jetzt also, was euch welcher Bereich wert ist.

TIPP

Warum ist die Definition der Kosten für die verschiedenen Bereiche so wichtig für eine stressfreie Planung?

Stellt euch folgendes Szenario aus der Praxis vor: In der Regel geht ihr beispielsweise zum Floristen und gebt ihm eure Wünsche in Bezug auf die verwendeten Blumen und die Gestaltung an.

Er erstellt euch ein Angebot und ihr fallt zuerst einmal vom Stuhl, weil ich damit nicht gerechnet habt. Im Anschluss überlegt ihr dann gemeinsam, wie eure Wünsche zum Budget passend umgesetzt werden können. Das kostet euch beiden Zeit und Nerven.

Wenn ihr aber eine Vorstellung für euren Budgetrahmen habt, kann euch der Florist sofort optimal beraten und euch alle Optionen maßgeschneidert für euer Budget vorstellen.

1 | Wie viele Gäste können wir uns leisten?

Die Gästeanzahl bestimmt das Budget maßgeblich. Für jeden Gast sollten – bedenkt man alle personenbezogenen Ausgaben wie Papeterie, Dekoration, Speisen und Getränke, Geschenke etc. – je nach Anspruch – zwischen 100 und 200 Euro eingeplant werden.

Überlegt also genau, ob ihr wirklich alle Arbeitskollegen und Vereinsmitglieder einladen möchtet, oder ob ihr euch auf die Personen beschränkt, die euch in eurem Leben besonders wichtig sind. Alternativ könnt ihr bereits zu Beginn überlegen, wodurch sich solche personenbezogenen Ausgaben effektiver gestalten lassen.

2 | Was sind eure Big Points?

Entscheidet selbst, welche Punkte euch für euren großen Tag besonders wichtig sind und welche nicht. Denn jeder hat eine andere Vorstellung von seiner perfekten Hochzeit.

→ Schaut euch deshalb die Liste mit allen Positionen an und definiert, welches eure persönlichen Big Points sind. Wer möchte, kann diese mit einem grünen Marker in der Liste hervorheben. Alle Punkte, die für euch gar nicht relevant sind, könnt ihr direkt streichen.

Um die Standard-Preise für die verschiedenen Dienstleistungen herauszufinden, hilft euch unsere Übersicht: → Das sind die Kosten einer Hochzeit für die einzelnen Punkte

Alle unmarkierten Positionen sind eure optionalen Wünsche und ihr wisst schnell, welcher Betrag für sie übrig bleibt, wenn ihr euch zunächst um die wirklich wichtigen Positionen kümmert.

Was kostet eine Hochzeit?

Wie schafft man es, mit 60 Personen für 8.000 € eine Traumhochzeit zu feiern?

Hier sind die wichtigsten Tricks

Eine Hochzeit mit so vielen Gästen für 8000 €. Das geht doch nie und nimmer? Denkt ihr!

Doch. Das geht sogar problemlos, wenn ...

  • ... ihr alle eure Wünsche jeweils in einem passenden Preis-/Leistungsverhältnis einordnet
  • ... ihr einen günstigen Raum mietet
  • ... ihr unter der Woche oder außerhalb der Hochsaison im Sommer heiratet
  • ... für das Catering selbst gesorgt wird oder ihr euch für eine einfachere Küche entscheidet
  • ... wenig Dekoration benötigt wird, um eure Location besonders zu machen
  • ... ihr nicht in einer Metropole heiratet
  • ... ihr kreativ werdet und möglichst viel selbst macht

Alle Tipps und Tricks dazu haben wir euch in diesem Beitrag zusammengestellt:
→ So maximiert ihr euer Hochzeitsbudget und holt mehr aus jedem Planungspunkt

Budgetplaner für eure Hochzeit:

Der Premium-Hochzeits-Budgetplaner für Excel 


Mit unserm Budgetplaner für Excel, Numbers oder Open Office wird die Planung und Verteilung eures Budgets zum absoluten Kinderspiel. 

Er rechnet euch automatisch aus, wo ihr welches Budget sinnvoll einplant und zeigt euch sogar die Kosten pro Gast, damit ihr noch besser planen könnt.

Kosten HOchzeit

Was machen wir, wenn unser Hochzeitsbudget für unser Fest nicht reicht?

Diese Tipps helfen euch garantiert

Das Wichtigste zuerst: Vertraut nicht darauf, euer Hochzeitsbudget durch Geschenke zu refinanzieren. Damit könnt ihr nicht sicher kalkulieren und schnell in böse Fallen tappen.

Folgt stattdessen diesen Tipps:

1 | So maximiert ihr euer Hochzeitsbudget

Damit ihr euer Hochzeitsbudget wirklich effektiv einsetzen und maximieren könnt, um auch mit kleinem Budget eine absolute Traumhochzeit zu feiern, haben wir euch hier zusammengestellt, bei denen man gar nicht merkt, dass sie nicht die ursprüngliche Idee waren:

→ 55 geniale Tipps für Sparpotential bei der Hochzeit

2 | Plant die Hochzeitsreise erst nach dem Kassensturz

Was ihr auch machen könnt: Spart euch die Hochzeitsreise auf und lasst euch überraschen, wie viel Budget ihr dafür als Geschenk eurer Gäste zusammen bekommt.

3 | Baut euch einen Hochzeitsfund auf und überbrückt den Rest mit einem kleinen Kredit

Statt euch den Himmel auf Erden zu versprechen und von der schnellen Lösung eines Hochzeitskredits vorzuschwärmen, verraten wir euch lieber eine sinnvolle Weise, euren Hochzeitsfund aufzubauen. Im Anschluss daran wägen wir ab, ob ein Hochzeitskredit für euch noch relevant ist und zu welchen Konditionen er sinnvoll ist.

→ Hochzeitskredit ja oder nein? Mit diesen Tipps findet ihr es heraus

Was kostet eine Hochzeit wirklich?

Der Mythos "Versteckte Kosten bei der Hochzeit" 

Coole Praxistipps der Hochzeitsprofis

Dies ist ein Punkt, mit dem schlechte Weddingplanner Brautpaaren gerne angst machen. Aber gehen wir die Sache doch einmal realistisch an und nennen diese Positionen "Dinge, an die man zu Beginn der Hochzeitsplanung selten berücksichtigt“. Das hört sich schon wesentlich netter an.

Dazu gehören beispielsweise folgende Punkte:

1 | Überstunden der Dienstleister

Stellt euch vor: Die Party ist auch noch um 3 im vollen Gange, aber für den DJ ist die Zeit abgelaufen. Was macht ihr? Bucht ihr ihn für weitere zwei Stunden oder entscheidet ihr, dass eure Hochzeit jetzt vorbei ist?

Gleiches gilt auch für den Hochzeitsfotografen oder den Nachtzuschlag der Location für weitere Getränke sowie den Service. Klärt deshalb diese Positionen bereits beim ersten Gespräch und kalkuliert dafür einen Puffer ein.

2 | Nebenkosten in der Location

Schaut euch die Location und das gesamte Mobiliar genau an. Passen die Stühle beispielsweise farblich nicht in euer Hochzeitskonzept, bleibt euch nur das Mieten anderer Stühle oder das Umhüllen mit Stuhlhussen.

Schaut euch den Vertrag genau an und prüft, was beinhaltet ist 

Gibt es eventuelle eine zusätzliche Preisliste mit Reinigungskosten, die nicht auf der ersten Seite aufgeführt sind? 

Was sind die Zusatzkosten zum Beispiel beim Servieren der Hochzeitstorte? Wenn ihr die Torte liefern lasst, habt ihr noch kein Geschirr und Besteck für das Servieren. Diese müsst ihr zusätzlich bei der Location "mieten", denn sie können euch diesen Service nicht einfach kostenfrei anbieten.

Benötigt ihr für verschiedene Dinge noch weitere Elemente, die gemietet werden müssen?

Überlegt auch genau, ob ihr weitere Dinge für eure Hochzeit benötigt. Bucht ihr beispielsweise eine Band in einem Gasthof, müsst ihr eventuell für mehr Strom sorgen und ein Trafo mieten, damit die Leitungen nicht überlastet werden und es zu einem Kurzschluss kommt.

3 | Änderungskosten für Brautkleid oder Hochzeitsanzug

Brautkleid oder Anzug passen selten so perfekt, dass ihr auf die Änderung verzichten könnt. Das muss man lediglich wissen und etwas mehr einplanen. Denn kalkuliert man 40-60 € Stundenlohn für die Schneiderin, fallen je nach Aufwand schnell ein paar hundert Euro zusätzlich an.

4 | Portogebühren für Einladungs- und Danksagungskarten

Bei den Hochzeitskarten vergisst man schnell, auch auf das Porto zu achten. Schaut deshalb genau hin, für welches Format und Gewicht ihr euch bei den Karten entscheidet, die versendet werden, denn es macht einen großen Unterschied bei 40 Karten, ob ihr als Brief oder Großbrief versendet.

5 | Stornokosten für Hochzeitsdienstleister

Corona hat uns gezeigt: Es ist wichtig, sich auch darüber im Klaren zu sein, was passiert, wenn die Hochzeit abgesagt werden muss – egal aus welchem Grund. Deshalb findet ihr hier alle Infos zu diesem Thema: → Stornokosten bei der Hochzeit

Replay Livechat:

Tipps und Tricks zum Budget für eure Hochzeit 

Coole Praxistipps der Hochzeitsprofis

In unserem Livechat erhaltet ihr hilfreiche Praxistipps und ganz einfache Lösungsansätze, mit denen ihr garantiert einfacher planen könnt.

weddingstyle Livechat "Was kostet eine Hochzeit“ - Teil 1:

3:55 Was kostet eine Hochzeit?

5:25 Wo fängt man mit der Budgetplanung an?

6:30 So erhaltet ihr die erste Idee: Unser Budgetplanungstool

26:10 Was kostet ein individuelles Designer-Brautkleid

49:00 Spartipps: Bewirtung

50:00 Das Fest auf der grünen Wiese – wirklich preiswerter?

51:00 Die Falle Digestiv

52:30 Spartipps: Getränke

55:00 Tipps zum Thema Bewirtung

59:00 Welche Dinge machen wirklich eine großartige Hochzeitsfeier aus und auf welche kann man verzichten?

1:04:00 Papeterie: DIY ja oder nein

1:10:00 Tipps zum Thema Brautoutfit

1:18:00 Wann soll ich meine Dienstleister buchen?

Click to play

weddingstyle Livechat "Was kostet eine Hochzeit“ - Teil 2:

01:05 Wie hole ich mir Angebote verschiedener Hochzeitsdienstleister ein?

04:59 Wie bringe ich die Preise von einem Hochzeitsfotografen in Erfahrung?

09:08 Wie lassen sich die Leistungen verschiedener Hochzeitsfotografen miteinander vergleichen?

14:02 Halo-Effekt – Wahrnehmungsfehler in der Bewertung von Leistungen

15:49 Rückblick zu anderen weddingstyle-INSIDE Hangouts und Themen in diesem Hangout: Entertainer, Floristen, Zeremonie, Hochzeitsplaner

17:30 Hochzeitsplaner – wie setzt sich das Honorar zusammen? Welche Leistungen kann ich von einem Weddingplanner erwarten?

23:40 Was kann man bei der Wahl eines Hochzeitsplaners beachten?

27:57 Welche Formen der Abrechnung gibt es bei Hochzeitsplanern?

30:00 Professioneller oder privater DJ? Vor- und Nachteile.

37:45 Hochzeitsband

40:48 Music for friends kombinieren Sänger und Hochzeits-DJ

41:55 Empfehlungen für Musik in der Kirche

44:04 freie Zeremonie, kirchliche Trauung und standesamtliche Trauung

48:48 Warum man sich bei Unsicherheit unbedingt trauen sollte, die Preise eines Dienstleisters offen zu hinter fragen.

51:05 Zuschauerfrage: Kleider für Brautjungfern – Budget und Lösungen

57:31 Zuschauerfrage: Wie können wir die Getränke und das Essen für den Polterabend berechnen?

Click to play

Unsere Gäste im Live-Chat

Brautmode-Designerin Anne Wolf von http://www.annewolf.de
Hochzeitsfotografin Melanie Meißner von 
http://www.hochzeitslicht.de

Dürfen wir euch noch ein bisschen bei der Hochzeitsplanung helfen?

Dann lauscht euch durch unsere stimmungsvollen Playlists für den Einzug und Auszug eurer Hochzeit:
→ Stimmungsvolle Lieder für den Einzug eurer Trauung
→ Feierliche Lieder zum Auszug eurer Hochzeit


{"email":"E-Mail-Adresse ungültigWebsite address invalid","url":"Webadresse ist ungültig","required":"Bitte fülle alle Pflichtfelder aus"}

Noch mehr zu diesem Thema entdecken:

Jetzt coole Ideen und Tipps für eure Hochzeit in unserer Online-Ausgabe entdecken →

Jetzt am Handy, iPad oder Desktop bequem lesen.

Hochzeitsmagazin weddingstyle